Coronavirus in Essen: Moscheen sagen Freitagsgebet ab - Kirchen mit Anwesenheitslisten

Das Coronavirus hat Auswirkungen auf die Moscheen und Kirchen in Essen. Die DITIB hat alle Freitagsgebete für heute (13. März) abgesagt. "Es ist selbstverständlich, dass die Maßnahmen gegen die Pandemie, aufgrund der rasanten und gefährlichen Verbreitung des Virus ähnlich schnell und wirksam erfolgen müssen", heißt es von der DITIB. Auch die katholische und die evangelische Kirche in Essen hat bereits Vorsichtsmaßnahmen getroffen.

© André Hirtz / FUNKE Foto Services

Corona in Essen: Folgen für Moscheen und Kirchen

In den DITIB-Moscheen in Essen fallen die Freitagsgebete am 13. März aus. Das hat der DITIB-Verband heute Morgen bekannt gegeben. Es handelt sich um Vorsichtsmaßnahmen, damit sich weniger Menschen mit dem Coronavirus infizieren. Bereits in den letzten Tagen gab es in den Moscheen und Koranschulen Fragebögen: Darin ging es um Fragen wie "Waren Sie vor kurzem in einem Risiko-Gebiet?" oder auch "Haben Sie Corona-typische Symptome wie Husten?". Außerdem soll man auch seine Kontaktdaten angeben.

In der Katernberger Moschee ist der Koranunterricht ab sofort abgesagt und zwar mindestens bis April. Außerdem sollen die Moscheebesucher auf Gebetsketten, Umarmungen und Hände schütteln verzichten. Bei uns in Essen gibt es mehr als 20 Moscheen und offizielle Gebetsräume, acht davon gehören zum Verband DITIB.

Kirchen-Gemeinden mit Anwesenheitslisten

In den evangelischen Gemeinden gibt es Anwesenheitslisten. Im Fall einer nachgewiesenen Corona-Infektion sollen so schnell alle Menschen benachrichtigt werden können. Händeschütteln und viel Abstand halten gilt außerdem auch in der katholischen Kirche. Das Bistum Essen hat eine Empfehlung der Deutschen Bischofskonferenz an alle Pfarreien weitergeleitet. Daraus geht hervor, dass die Gemeinden kein Weihwasser verwenden sollen. Große Veranstaltungen wurden schon abgesagt, wie der Besuch von Thomas de Maizière heute im Dom. Auch Veranstaltungen mit Menschen aus Risikogruppen finden nicht statt, zum Beispiel Senioren-Treffen und Segensfeiern für Schwangere. Die Altstadtgemeinde in Essne hat angekündigt, dass alle Gottesdienste bei ihnen abgesagt sind.

Kirche: Konfirmationen verschieben - Thomas de Maizière kommt nicht

Die evangelische Landeskirche und auch der Kirchenkreis Essen raten ihren Gemeinden, die Konfirmationen zu verschieben. Gottesdienste finden aber weiterhin statt, nur auf die Feier des Abendmahls solle besser verzichtet werden. Die Entscheidungen treffen die einzelnen Gemeinden aber selbst.

Weitere Nachrichten zum Coronavirus in Essen:


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo