Essen: Keine Absage von Weihnachtsmärkten wegen Corona

In Essen-Kettwig wurde der Martinszug und das Weihnachtsdorf wegen Corona abgesagt. In Rüttenscheid, Steele, Altenessen oder Werden gibt man die Hoffnung noch nicht auf.

Weihnachtsmarkt  Innenstadt 2015
© Radio Essen / Kostas Mitsalis

Essener hoffen auf Events unter Auflagen

Die meisten Essener Stadtteile wollen ihre Feste und Märkte trotz Corona erst mal nicht absagen. Das sei zu früh, sagen viele. Zuvor hatte Kettwig den Martinszug und das Weihnachtsdorf für dieses Jahr gestrichen. In Rüttenscheid, Steele und Altenessen ist man überrascht über diese Entscheidung. Denn die meisten sind noch optimistisch und voller Hoffnung, dass einige Events und Märkte doch noch stattfinden – wenn auch unter Auflagen.

Essen: Stadtteile geben Hoffnung noch nicht auf

In Rüttenscheid, Steele, Altenessen oder Werden will man die Hoffnung noch nicht aufgeben. Deshalb steht zum Beispiel weiterhin der Termin für das Stadtfest in Altenessen Mitte September, genauso wie der Adventsmarkt dort. Auch Steele will seinen Weihnachtsmarkt noch nicht absagen. In Rüttenscheid ist weiterhin die Tour de Rü im August geplant, die Kunstmeile und der Wintermarkt Mitte Dezember. Auf Radio Essen-Nachfrage hieß es zum Beispiel aus Rüttenscheid: Wir sagen nur das ab, was wir absagen müssen. Auch werden möchte das Apfelfest Anfang September noch nicht absagen. Man wolle noch vier Wochen warten und schauen, wie sich die Situation entwickelt, heißt es gegenüber Radio Essen. Der Weihnachtsmarkt in Werden wird auch noch nicht abgesagt.


Weitere Meldungen zu Veranstaltungen in Essen:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo