Essen: Merkel eröffnet Foto-Ausstellung zum Holocaust auf Zollverein

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Dienstag in Essen auf Zollverein eine Foto-Ausstellung eröffnet. Die Ausstellung Survivors zeigt die Gesichter von 75 Holocaust-Überlebenden, 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau.

Nur die Gesichter der Überlebenden sind zu sehen, keine Umgebung, keine Ablenkung. Das ist die Spezialität von Martin Schoeller.
© Kostas Mitsalis / Radio Essen; Ausstellung von Martin Schoeller

Essen: Holocaust-Fotoausstellung auf Zollverein

Survivors zeigt die Gesichter von 75 Holocaust-Überlebenden. Der Star-Fotograf Martin Schoeller hat 75 Überlebende des Holocaust porträtiert, 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. Auf den Bildern sind alte Frauen und alte Männer mit tiefen Furchen im Gesicht zu sehen. Die meisten sehen sehr konzentriert und freundlich aus, einige gucken etwas nachdenklich. Die 75 Überlebenden haben sich mit dem Fotografen zum Shooting in Jerusalem getroffen. Martin Schoeller hat nur ihre Gesichter fotografiert. Der Fotograf hat auch schon Barack Obama, Bill Gates, Donald Trump und Angela Merkel porträtiert. Die Ausstellung ist drei Monate lang in der Mischanlage auf Zollverein zu sehen. Am 25. April ist der letzte Tag.

Mehrere Personen vor einer Fotowand. Sie lächeln in die Kamera.
Angela Merkel zusammen mit u.a. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und dem Künstler Martin Schoeller auf Zollverein.© Radio Essen/Kostas Mitsalis
Angela Merkel zusammen mit u.a. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und dem Künstler Martin Schoeller auf Zollverein.
© Radio Essen/Kostas Mitsalis

Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnete die Ausstellung am Dienstag in der Mischanlage der Kokerei Zollverein. Bei der Eröffnung hat sie auf Zollverein die Menschen aufgerufen, Zivilcourage zu zeigen. Sie sagte: Jedes Porträt sei eine Mahnung an uns, für Menschlichkeit einzutreten, im Alltag nicht zu schweigen und nicht wegzuschauen, wenn jemand angegriffen, gedemütigt und in seiner Würde verletzt wird. Die Menschenwürde zu achten und zu schützen sei die vornehmste Pflicht des Staates und unser aller Verantwortung. Merkel sprach in Anwesenheit eines Holocaust-Überlebenden, der mit einer Maschine der Luftwaffe aus Tel Aviv nach Deutschland geflogen worden war. Bei uns in Essen wird die Foto-Ausstellung Survivor bis Ende April gezeigt. Danach ist eine weltweite Tour geplant.

© Radio Essen

Das sind die Fotos der Überlebenden

Mehr Nachrichten von Zollverein:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo