Essen: Corona-Fall bei weiterer Grundschule - Quarantäne zum Ferienstart

In Essen gibt es in einer weiteren Grundschule einen Corona-Fall: Am Donnerstag wurde ein Schüler aus der 3. Klasse positiv auf das Virus getestet - für einige Schüler beginnen die Ferien jetzt in Quarantäne.

Arzt, der Speichelprobe aus dem Mund des Patienten entnimmt und dabei das diagnostische Verfahren für Speicheluntersuchungen durchführt.
© Dmitry Naumov/Shutterstock.com

Coronavirus an weiterer Grundschule in Essen

Schlechter Nachrichten für 15 Schülerinnen und Schüler aus der Grundschule am Steeler Rott: Gestern war ein Mitschüler aus der 3. Klasse dort positiv auf das Coronavirus getestet worden. Heute hat die Stadt Essen daher alle seine Kontakte getestet. Sie nimmt Abstriche von den Schülern, während Lehrer nicht betroffen sind, "weil ausreichende Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten wurden", erklärt die Stadt Essen. Doch egal wie die Tests ausfallen - in 14-tägige Quarantäne müssen die betroffenen Kinder zur Vorsicht auf jeden Fall. Außerdem prüft die Stadt, welche weiteren Kontaktpersonen es im Umfeld des Schülers noch gibt.

Erst am Mittwoch war bekannt geworden, dass es auch in der Karlschule einen Coronafall gab. Die Testergebnisse dort waren alle negativ. Dennoch müssen auch dort viele Schüler und auch einige Lehrer vorerst in häuslicher Quarantäne bleiben.

Auch für viele andere Schulen endet das Schuljahr wegen Corona recht ungewöhnlich. Eine besondere Herausforderung sind Zeugnisse und die Vorbereitung auf das Abitur nächstes Jahr.

Wichtiges zu Corona in Essen:


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo