Essen: Corona-Virus in Grundschule aufgetreten - Schüler werden getestet

In einer Grundschule in Essen gibt es einen bestätigten Coronafall: In der vierten Klasse ist ein Schüler positiv auf das Virus getestet worden. Jetzt lässt die Stadt Essen Mitschüler und Lehrer auf das Virus testen und ordnet Quarantäne an.

Ein Labortest-Röhrchen mit der Beschriftung COVID-19 Coronavirus Labortest liegt auf Schutzmasken.
© MKfoto/Shutterstock.com

Coronavirus in Essen: Grundschule betroffen

Kurz vor den Sommerferien erreicht die Karlschule in Altenessen diese Nachricht: Ein Viertklässler der Gemeinschaftsgrundschule ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Jetzt müssen alle Mitschülerinnen und Mitschüler, die Kontakt mit ihm hatten, auf das Virus getestet werden und in 14-tägige Quarantäne. Betroffen sind 28 Schülerinnen und Schüler. Auch fünf Lehrer der Schule hatten Kontakt mit ihm und müssen nun zum Test und in die häusliche Quarantäne. Sie gilt für die betroffenen Kinder und Lehrer ab sofort und bis zum 3. Juli, auch wenn die Tests negativ ausfallen. "Die Auswertung der Abstriche soll so schnell wie möglich durchgeführt und Eltern sowie Schule entsprechend informiert werden", sichert die Stadt Essen zu. Darüber hinaus führt die Stadt Umfeldanalysen durch, um weitere potenziell Betroffene zu finden.

Wichtiges zu Corona in Essen:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo