Sie sind hier: Lichtblicke / Wir sagen Danke!
 

Wir sagen Danke!

Ergebnisse der Fotoaktion bei der Brillen-Galerie in Rüttenscheid

"Eine Brille ohne Gesicht ist wie ein Foto ohne Rahmen". In der Brillen-Galerie von Ute Peterburs an der Rüttenscheider Straße 176 hat die Inhaberin den langen Freitag in Rüttenscheid wieder für eine Aktion für Lichtblicke genutzt. Zusammen mit Lichtschacht - Studio für Fotografie an der Witteringstraße 20-22 wurden jede Menge Fotos von Kunden und Kundinnen gemacht. Die konnten sich ein Brillengestell aussuchen und testen wie sie damit auf einem Foto aussehen. Die Datei und das Foto konnten die Kunden dann direkt mit nach Hause nehmen und jetzt vielleicht für die nächste Bewerbung nutzen. Wir sagen Danke für 140 Euro.

Alle Teams beim 1. Autoscooter-Soccer-Cup auf dem Grugahallensommerfest

Mit dem ersten Autoscooter-Soccer-Cup begann in diesem Jahr das Sommerfest an der Grugahalle. Mit dabei waren zwei Teams der RWE-Traditionsmannschaft, das Team von Adler Union Frintrop, ds Unternehmen Jankowski, der Malerbetrieb Schützeberg, ein Team von "Essen packt an", das Festkomitee des Essener Karneval, der Essener Karnevalsverein, die FDP-Ratsfraktion, Familie Arndt, ein Team der Schausteller und ein Schaustellerdamen-Team. Die Teams spielten im KO-System gegeneinander. Die Fußballer selbst schieden alle dann doch vorher aus. Das Endspiel bestritten die Schaustellerdamen gegen die Familie Arndt. Die gewann am Ende knapp mit 1 zu 0. Insgesamt kamen Spenden in Höhe von 645 Euro zusammen, plus 100 Euro vom Team Männermeeting. Die Schausteller auf dem Grugahallensommerfest verdoppeln den Betrag. Wir sagen Danke für 1290 Euro.

Die LEOs bei der Aktion zur Extraschicht auf Zollverein.

25 Mitglieder aus dem LEO-Club Zollverein haben bei der Extraschicht erneut Knicklichter verteilt. Die Lichter sorgen bei der Veranstaltung immer für eine gute Stimmung abends und nachts. LEO ist eine Organisation für junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahre, die sich sozial engagieren möchten. LEO steht für Leadership, Experience, Opportunity und agiert unter dem Motto "We serve". Jeder, der ein Knicklicht bekommen hat, hat gespendet. Wir sagen Danke für 1600 Euro. Die Leos haben uns im Radio Essen Studio erzählt, wie sie das Gedl gesammelt haben.

Evonik Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel zusammen mit Lichtblicke-Schrimherrin Susanne Laschet

425 Mitarbeiter des Essener Chemiekonzerns Evonik aus dem Südviertel sind beim Vivawest Marathon zusammen 6844 Kilometer gelaufen. Der Konzern spendet pro Kilometer einen Euro. Zusätzlich ist Evonik seit drei Jahren Sponsor des Schulmarathons. Da sind in diesem Jahr 1500 Schüler und Schülerinnen aus 30 Schulen an den Start gegangen. Die Schüler und Schülerinnen sind alle zusammen 9030 Kilometer gelaufen. Zusammen gerechnet sind das 15 874 Kilometer. Der Konzern hat die Summe noch aufgerundet. Wir sagen Danke für 20 000 Euro. Wir haben mit Arbeitsdirektor Thomas Wessel über den Lauf und die Spende gesprochen.

Schüler und Lehrer von der Nelli-Neumann-Schule aus Frohnhausen am Ende der Wanderung

Drei Schüler aus Frohnhausen von der Nelli-Neumann-Schule sind zusammen mit ihren Lehrern 24 Stunden lang gewandert. Sie sind um 10 Uhr in Schwerte gestartet und dann immer den Ruhrtalwanderweg entlang gelaufen. Die ganze Nacht durch und sind am nächsten Morgen gegen 10 Uhr am Karl-Schreiner-Haus in Überruhr angekommen. Die Schüler wohnen zum Teil dort in der Wohngruppe. 74 Kilometer haben sie insgesamt zurück gelegt. Wir sagen Danke für 450 Euro. Nach dem ersten Tag haben wir mit Yasha Dahlmann, einem der Lehrer telefoniert.

Schüler und Schülerinnen der Sekundarschule am Stoppenberg bei der Scheckübergabe

Die Schüler und Schülerinnen der Sekundarschule am Stoppenberg haben bei ihrem Spendenlauf in diesem Jahr wieder zahlreiche Kilometer gemacht. Eltern und Sponsoren zahlen für jeden Kilometer. Die Schüler und Schülerinnen haben da fleißig Geld eingeworben. Das zahlt sich jetzt aus. Wir sagen Danke für 1500 Euro. Den Scheck haben sie direkt bei uns am Radio Essen Studio übergeben und uns auch erzählt, wie die Spende zusammen gekommen ist.

Markus Kunze von der GVE und Dirk Miklikowski, Geschäftsführer der GVE und der Allbau GmbH mit dem Spendenscheck

Die Toten Hosen starten ihre aktuelle Stadiontour in Essen. Kurz nachdem das bekannt wurde, waren die Tickets für beide Konzerte auch schon ausverkauft. Die GVE und die Allbau GmbH haben aber vom Veranstalter noch einige Tickets bekommen. Die durften gegen eine Spende an die Mitarbeiter verkauft werden. Einige haben an unsere Aktion Lichtblicke gespendet, euch allen Danke für 1000 Euro. Außerdem hat der Allbau uns 100 Karten für unsere Radio Essen Hörer zur Verfügung gestellt. Damit konnten wir euch zu einem einmaligen Konzert einladen. Außerdem spendet der Allbau pro Karte 50 Euro an Lichtblicke. Danke für weitere 5000 Euro.

Die Spargelaktion im Alleecenter Altenessen

600 Kilo Spargel geschält, an zwei Tagen. Das können nur die Profis. Die Köche vom "Club der Essener Köche" haben das edle Gemüse für die Besucher im Alleecenter Altenessen so fertig gemacht, dass sie es zu Hause nur noch in den Spargeltopf geben mussten. Kurz gar ziehen lassen und die gewünschten Beilagen dazu, fertig war ein leckeres Essen. Direkt vor Ort im Alleecenter konnten die Besucher auch schon testen. Es gab Spargelcremesuppe und Spargelbrot. "Die Aktion war erneut sehr erfolgreich" zieht der Center-Manager Markus Haas Bilanz. Wir sagen Danke für 800 Euro.

Mitglieder des Schönebecker Jugend-Blasorchesters mit dem Spendenscheck

Pop, Klassik, Neue Deutsche Welle Songs beim Benefizkonzert im Mädchengymnasium Borbeck war für jeden Musikgeschmack was dabei. Die Schülerinnen des Mädchengymnasiums und das Schönbebecker Jugend-Blasorchester spielten zahlreiche Stücke an dem Nachmittag. Die Zuhörer waren begeistert und warfen als Danke schön reichlich Geld in die alten Instrumente. Die Schülerinnen des Mädchengymnasiums verkauften außerdem noch Getränke und Kuchen. Wir sagen Danke für 824 Euro, die alle zusammen gesammelt haben.

Mirco Trautewig, Stefan Lantermann und Norman Steinhauer von Schrader Industriefahrzeuge bei der Scheckübergabe im Radio Essen Studio

Gabelstapler von klein bis ganz groß, das ist das Geschäft von Schrader Industriefahrzeuge in Frillendorf. Das ehemalige Familienunternehmen stattet vom Getränkemarkt bis zur Schwerindustrie alle mit den Maschinen aus. Selbst im Stadthafen stehen Gabelstapler der Firma und verladen dort die großen Container. Vor Weihnachten hat die Firma ihre Kunden eingeladen. Da gab es dann als Dankeschön einen Weihnachtsbaum und daneben stand die Spendendose für unsere Aktion Lichtblicke. Die Kunden und die Schrader Industriefahrzeuge haben kräftig gespendet. Wir sagen Danke für 1500 Euro.

Mitarbeiter von Trink und Spare in Rüttenscheid und Geschäftsführer Alexander Tank mit dem Spendenscheck

Im Dezember konnten die Kunden in den Trink und Spare Getränkemärkten wieder ihre Pfandbons in eine Spendendose werfen. Das Unternehmen hat die Bons gesammelt und den Gegenwert spendet es an unsere Aktion Lichtblicke. Die Geschäftsführung hat dann noch großzügig aufgerundet. Wir sagen jetzt allen Kunden und Mitarbeitern bei Trink und Spare in Rüttenscheid, Altendorf, Altenessen, Dellwig, Katernberg, Kray und Werden herzlichen Dank für 12500 Euro. Das Unternehmen hat bereits angekündigt, dass es auch in diesem Jahr die Spendenboxen wieder aufstellen wird. Vorher stehen sie schon für weitere Spenden beim Rü-Fest bereit.

Keine Blumen, wir bitten um Spenden für die Aktion Lichtblicke. Das war der Wunsch von Dieter Kost. Seine Söhne, seine Familie und viele Trauergäste sind dem gern nachgekommen und haben ihre Spenden auf unser Lichtblickekonto überwiesen. Wir sagen Danke für diesen letzten Wunsch des verstorbenen Apothekers und an die Trauergemeinde für 1375 Euro.

Antje Pederzani und Angela Eikermann mit der großen Spendendose für Lichtblicke.

Das Pederzani Badkontor in Altendorf hat im letzten Jahr groß gefeiert. Die Firma verkauft inzwischen seit 80 Jahren alles rund ums Bad, Waschbecken, Badewannen, Duschen und sorgt für richtige Wohlfühloasen zu Hause. Mit einem Tag der offenen Tür im Juni und einer großen Tombola im November mit Glühwein und viel zu Essen haben die Mitarbeiter für unsere Aktion gesammelt. Wir sagen Danke für 1100 Euro.

Die beiden Teams, die AllbauSporties und die StadtwerkeAllstars beim Polarsoccerbenefizspiel

Eine neue Runde auf dem Eis auf dem Kennedyplatz. Beim Benefizpolarsoccerspiel der AllbauSporties gegen die StadtwerkeAllstars fielen wieder jede Menge Tore. Mitgespielt haben Daniel Kraus von der SGS Essen, Günther Oberholz vom FC Kray, Tomasz Wylenzek Kanuolympiasieger von der KG Essen, Pierre Sieberin von der SG Überruhr, Lennart Unterfeld von der KSV Rothe Mühle, Rolf Hantel von der WAZ, Marcel Werzinger vom VC Allbau Essen und Lina Heintschel von Heinegg vom TuSEM. Wir sagen allen herzlichen Dank für den Einsatz und danke für 2500 Euro an die Sponsoren, die Allbau GmbH und die Stadtwerke AG.

Die Spendendose im Café Sprenger in Rüttenscheid.

Die Spendendosen im Café Sprenger in Stadtwald und in Rüttenscheid wurden in der ganzen Adventszeit immer schön befüllt. Wer sich ein Stück leckeren Kuchen oder ein paar Pralinen gegönnt hat, der hat auch gern mal ein paar Euro in die Dosen geworfen. Die wurden immer von den Schokoladenweihnachtsmännern gehütet. Wir sagen Danke an die Kunden, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Café Sprenger für 312,58 Euro.

Jede Wette, dass die Aktion wieder richtig viel Geld einbringt. Das Team im Schmachtenbergshof in Kettwig hat diese Wette locker gewonnen. Wieder stand in der Adventszeit ein Glas auf dem Tresen und die Gäste des Restaurants konnten wetten, wie viele Steine darin sind. Es waren 5713 Steine. Daniel Molitor hat fast richtig geschätzt, er hat nur 8 Steine zu viel geschätzt. Für ihn gibt es einen Gutschein für den Schmachtenbergshof und für viele weitere Gewinner ebenfalls. Wir sagen Danke für 1150 Euro für unsere Aktion Lichtblicke.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei Primark mit dem Spendenscheck.

Für glückliche Kunden haben sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei PRIMARK in der Innenstadt wieder richtig ins Zeug gelegt. Mit Schleifenband und Einwickelpapier wurden seit November und im Dezember die Geschenke der Kunden eingepackt. Der Service ist kostenlos, die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bitten aber immer um eine Spende für unsere Aktion Lichtblicke. Wir sagen also Danke an alle für 1080 Euro.

 

 

 

Auf dem Weihnachtsmarkt in Altenessen hat Familie Weber in diesem Jahr Kuscheltiere und vor allem Kuchen im Glas verkauft. Der hält ein paar Tage, weil er direkt im Glas gebacken und anschließend direkt verschlossen wird. Wir sagen Danke für 160 Euro.

In der Brillengalerie Peterburs hat die Inhaberin an den beiden letzten langen Freitagen in Rüttenscheid Spenden gesammelt. Im Herbst konnten die Kunden lustige Bilder vor dem Hintergrund der Künstlerin Dora Hosegott machen. Im Winter wurden Designer-Brillenetuis verkauft. Wir sagen Danke für 215 Euro.

Die Nachbarn in der Siedlung rund um die Honigmannstraße in Stoppenberg haben einen Abend vor Heiligabend vorgefeiert. Mit Glühwein haben sie sich einen gemütlichen Abend gemacht. Dabei ging auch eine Spendendose für Lichtblicke rum. Wir sagen Danke für 624,38 Euro. Hier erzählt Organisatorin Katrin Schulz bei Radio Essen Moderatorin Nina Loges, wie alles gekommen ist.

Die Pfadfinder in Haarzopf beim Weihnachtsbaumverkauf

Die Pfadfinder vom Stamm "Tommes Rusticus" haben in der Adventszeit  ganz viele Weihnachtsbäume in Haarzopf verkauft. Neben der König-Christus-Kirche am Tommesweg wurden die Bäume verkauft. Dazu gab es auch gern Glühwein, Plätzchen und Waffeln. Jeder konnte sich so in Ruhe seinen Baum aussuchen. Ein Euro pro verkauftem Baum geht an Lichtblicke. Die Pfadfinder haben aber noch ordentlich drauf gelegt. 390 Bäume wurden verkauft und wir sagen Danke für 700 Euro.

In der Adventszeit standen an den Kassen von EDEKA Peine im Südviertel und in Rüttenscheid die Spendendosen für die Kunden bereit. Die haben gern ihr Wechselgeld und weiteres Kleingeld reingeworfen nach dem Einkauf. Wir sagen Danke für 301,11 Euro.

An der Frankenstraße in Rellinghausen in der KfZ-Werkstatt Augat haben die Kunden das ganze Jahr über immer wieder was in die Spendendose geworfen. Die Inhaber der KfZ-Werkstatt haben die Summe von rund 300 Euro auf 500 Euro aufgestockt. Wir sagen herzlichen Dank.

Schülerinnen und Schüler der 7d der Sekundarschule am Stoppenberg bei Radio Essen

Ganz spontan standen die Schüler und Schülerinnen aus der 7d von der Sekundarschule am Stoppenberg bei uns vor der Redaktion mit einem Umschlag in der Hand. Darin waren ihre Spenden für unsere Aktion Lichtblicke. Die Schüler und Schülerinnen haben einen Weihnachtsbasar organisiert. Einige haben Plätzchen gebacken, Spritzgebäck und Kokosmarkonen, andere waren für den Kinderpunsch zuständig. Alles wurde verkauft und wir sagen Danke für 80 Euro.

Alfred Geißler, Hannah Mölleken, Michelle Geißler und Christopher Stockschläder von der STEAG im Radio Essen Studio

Die Auszubildenden der STEAG haben einmal im Jahr eine ganz besondere Aufgabe. Sie backen Plätzchen und verpacken die in kleine Tütchen und dann ziehen sie mit den Plätzchentütchen durch alle Büros im Südviertel und verkaufen sie. Dann werden noch Waffeln als Nachtisch in der Kantine gebacken und es wird weiter gesammelt. Jeder wirft in die Spendenbox, was er denkt. Die Plätzchen kommen gut an bei den Mitarbeitern und wir sagen Danke für 1500 Euro.

Das Ruhr Sound-Orchester hat popige und rockige Lieder zum Advent gespielt. Direkt an der Marktkirche standen sie mit ihren Instrumenten und gegenüber vom Glühweinstand Vogel. Für die weihnachtlichen Klänge baten die Musiker um Spenden. Wir sagen Danke für 640,24 Euro.

Der Vogelheimer SV wirbt für die Spendenaktion

Beim Heimspieltag Anfang Dezember haben sich die Organisatoren beim Vogelheimer SV überlegt, wir fahren heute richtig auf und die Grill angeworfen und Glühwein und Getränke für Kinder verkauft. Dabei wurden dann Spenden gesammelt. Beim letzten Heimspiel in diesem Jahr und bei der Weihnachtsfeier des Vereins ging die Spendendose wieder rum. Wir sagen Danke für 350 Euro.

Bei der Häuslichen Kranken- und Altenpflege in Steele haben die Mitarbeiterinnen wieder Geld für Weihnachtsgeschenke für ihre Chefs gesammelt. Aber schon seit Jahren bekommen die nichts mehr geschenkt und das Geld wird gespendet. Wir sagen Danke für 550 Euro von den vielen fleißigen Pflegerinnen und Pflegern.

Das Team vom Ingenieurbüro Hippe in Kray

Die Aktion im Ingenieurbüro Hippe in Kray wurde zum Selbstläufer. Zuerst stand ein Spendenschwein im Büro. Das wurde immer mal gefüttert. Dann mit der Weihnachtsfeier nahm die Aktion Fahrt auf. Das Schwein wurde immer dicker. Am Schluss hat der Chef den Betrag noch verdoppelt. Wir sagen Danke für 1300 Euro.

Gemeinsam grillen, gemeinsam sammeln, gemeinsam spenden. Hat sehr gut funktioniert bei den Nachbarn am Bissenkamp in Kupferdreh. Die haben gemeinsam schon mal im Advent gefeiert und ein paar Würstchen auf den Grill geworfen und daneben stand die Spendendose. Die wurde von allen gut gefüllt. Wir sagen Danke für 130 Euro.

Die Mitarbeiter der AOK Rheinland/Hamburg der Regionaldirektion Essen - Mülheim hier in Essen am Berliner Platz haben bei ihrer Weihnachtsfeier Spenden gesammelt. Bei einer Tombola wurden fleißig Lose gekauft. Wir sagen Danke für 611,50 Euro.

Am Kiosk Bredki in Bredeney steht das ganze Jahr über ein rotes Schwein im Fenster. Da kommt immer das Trinkgeld der Kunden rein. Die ersten 14 Tage im Dezember dann schenken Heinz Heuer uns sein Team den Kaffee dann nur noch für unsere Aktion Lichtblicke aus. Da wird immer viel Kaffee getrunken. Wir sagen Danke für 1400 Euro.

Avon-Beraterin Annika Pollnau aus Altenessen hat auch in diesem Jahr wieder von jeder Rechnung einen kleinen Betrag für Lichtblicke zurück gelegt. Jetzt am Ende des Jahres hat sie Kassensturz gemacht. 159 Rechnungen hat sie ausgestellt, 45,78 Euro sind zusammen gekommen. Wir sagen Danke an die Kunden von Annika Pollnau und für ihren Einsatz für 50 Euro insgesamt.

Der Wintermarkt im Südviertel

Am Isenbergplatz vor dem Küchenstudio Menger haben die Geschäftsleute aus dem Südviertel Ende November einen kleinen Wintermarkt aufgebaut. Da gab es Reibekuchen, peruanische Kartoffeln und viele andere leckere Sachen. Zum Angebot gehörten auch viele kleine Aktionen bei denen die Kinder zum Beispiel eigene Ansteckpins basteln konnten. Überall an allen Ständen wurden Spenden gesammelt. Wir sagen Danke für 2800 Euro.

Das Team um Steuerberaterin Petra Schön in Frohnhausen beim Studiobesuch bei Radio Essen

In der Vorweihnachtszeit wird es nicht unbedingt besinnlich in der Steuerkanzlei von Petra Schön in Frohnhausen. Sie und ihr Team müssen noch die fehlenden Einkommenssteuererklärungen ihrer Kunden rechtzeitig ans Finanzamt schicken. Da fehlen dann manchmal noch Unterlagen und so läuft einem schon mal die Zeit davon. Trotzdem haben sie unsere Aktion Lichtblicke nicht vergessen. Von jeder Einkommenssteuererklärung, die erstellt wird, wird ein kleiner Betrag für Lichtblicke gespendet. Wir sagen erneut Danke für 4500 Euro aus Frohnhausen.

Die Firma Schröer-Beckhaus in Borbeck hat für unsere Aktion Lichtblicke erneut 500 Euro gespendet. Die Firma in Borbeck kümmert sich um Sicherheitstechnik, Kommunikationstechnik und baut in unterschiedlichen Gebäuden Elektro- und Wärmetechnik ein. Wir sagen Danke für die Spende.

Der CorssFit Kader in Bergerhausen

Das war ganz schön anstrengend. Beim CrossFit Kader in Bergerhausen haben die Sportler zwei Tage lang Gas gegeben. Pro Minute 5 Klimmzüge, 10 Liegestütze und 15 Kniebeugen und das alles eine Stunde lang. Kurze Pause und wieder von vorn. Pro Runde, die sie schaffen, zahlen die Teams je einen Euro. Insgesamt sind 1011 Euro zusammen gekommen. Der Schweiß, die blutigen Hände und auch die Mühe war es wert. Danke dafür.

Auf der Weihnachtsfeier von Niko Liquids in Rüttenscheid

Das Frillendorfer Unternehmen Niko Liquids hat 3000 Euro für unsere Aktion Lichtblicke gespendet. Bei der Weihnachtsfeier des Unternehmens für die Kinder, der rund 130 Mitarbeiter wurde die Spende übergeben. Die Kinder hatten ihren Spaß und warteten auf den Nikolaus. Inzwischen haben die Geschäftsführer und die Pressesprecherin Karin von Eiken den Scheck überreicht. Die Idee, wenn wir etwas für unsere Kinder tun, dann sollten wir auch etwas für Kinder und Familien tun, die hier in NRW Unterstützung brauchen. Danke dafür. Niko Liquids produziert und verkauft an der Manderscheidtstraße E-Zigaretten und die entsprechenden Liquids dafür.

Foto: Pia Stuhler und Thomas Meier-Vehring

Die Schwesternschaft des Deutschen Roten Kreuzes in Holsterhausen hat beim großen Weihnachtsbasar für Lichtblicke gesammelt. Auf dem Basar werden Kleinigkeiten zum Advent und ganz viel zu Essen und zu Trinken verkauft. An allen Ständen wurden dabei Spenden gesammelt. Die Verwaltung der DRK-Schwesterschaft hat dann den Betrag noch großzügig aufgerundet. Wir sagen Danke für 500 Euro.

Die Schitkowski beim Plätzchenverkauf in Bochold.

In Bochold beim Tus 84/10 hat die Familie Schitkowski wieder zum Adventstreffen eingeladen. Dafür backen die Schitkowskis mit ihren erwachsenen Kindern immer mindestens 30 Kilo Plätzchen. Schön verpackt werden die dann zusammen mit Kuchen, Grillwürstchen und Glühwein beim Advetnstreffen an die Vereinsmitglieder verkauft. In diesem Jahr hätten es sogar noch mehr Plätzchen sein können. Wir sagen Danke für 1000 Euro.

Einige Mitglieder vom Whiskeystammtisch aus Steele

Die Mitglieder vom "Steeler Malt Talk" - das ist ein Whiskeystammtisch in Steele - treffen sich regelmäßig und plaudern über den guten Tropfen. Den gibt es mittlerweile in immer neuen Varianten und von immer neuen Herstellern. Da lohnt ein Austausch über die neuesten Stars schon. Beim Stammtisch wird aber nicht nur über Whiskey geredet. Die Mitglieder haben wieder Spenden gesammelt und die gehen in diesem Jahr an unsere Aktion Lichtblicke. Wir sagen danke für 500 Euro.


Weitersagen und kommentieren
...loading...