Wir sagen Danke für Eure Spende an Lichtblicke

Das ganze Jahr über sammeln viele von Euch für unsere Aktion Lichtblicke. Da sind tolle Ideen und Projekte bei mit vielen herzlichen Menschen. Wir sagen ganz ganz lieben Dank für Eure Unterstützung! Zum Dank stellen wir einige der Projekte hier vor.

Spendendose für die Aktion Lichtblicke und ein Dankesbrief von Radio Essen
© Radio Essen

Tischkicker in Werden versteigert

In der Pizzeria "La Tombola" hat der Besitzer ein Herz für alle Tischkickerspieler. Er hat einen extra kleinen Kicker unter anderem aus alten Waschmaschinenteilen bauen lassen und ihn dann versteigert. Der Kicker passt auf einen Wohnzimmertisch und so können Fans jetzt auch zu Hause spielen. Die Einnahmen aus der Versteigerung hat Cristiano Cofano dann großzügig aufgerundet. Wir sagen Danke für 250 Euro.

Der Tischkicker und sein neuer Besitzer und der Inhaber des La Tombola in Werden© Cristiano Cofano
Der Tischkicker und sein neuer Besitzer und der Inhaber des La Tombola in Werden
© Cristiano Cofano

Fliegende Teddys bei den Moskitos

Der Essener Eishockeyverein Moskitos feiert in dieser Saison sein 25-jähriges Jubiläum. Damit auch alle etwas davon haben, haben Mitglieder der Moskitos im Januar eine große Tombola in der Eissporthalle Essen-West organisiert. Da gab es unter anderem VIP-Tickets und Pakete von Rot-Weiss Essen, Karten für das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund, ein Fotoshooting bei Feenstaub Entertainment und viele weitere tolle Preise zu gewinnen. Außerdem haben die Vereinsmitglieder einen großen Teddy Bear Toss organisiert. Die Zuschauer haben beim Spiel gegen die Tilburg Trappers vorher Teddys gekauft und beim ersten Tor der Moskitos auf die Eisfläche geworfen. Das Geld daraus und aus der Tombola wird jetzt geteilt und die eine Hälfte geht an den Nachwuchs der Moskitos, die andere Hälfte an unsere Aktion Lichtblicke. Wir sagen Danke für 1803 Euro und den großen Einsatz der vielen Helfer und Sponsoren.

Moskitos Essen sammeln für Lichtblicke

Voller Einsatz auf blankem Eis

Die StadtwerkeAllstars und die AllbauSporties haben ihr zehntes Polarsoccer-Benefizspiel auf der Eisbahn auf dem Kennedyplatz gespielt. Polarsoccer das ist Fußball in Turnschuhen auf blankem Eis in Eishockeyausrüstung. Ziel waren möglichst viele Tore, denn die beiden Sponsoren die Stadtwerke Essen AG und die Sparkasse Essen zahlen pro Tor 50 Euro. Rot-Weiss Essen legte noch 10,- Euro pro Treffer oben drauf. Die Spieler in diesem Jahr waren: Marcus Uhlig und Jörn Nowak von Rot-Weiss Essen, Marc Enger von der Spvgg. Schonnebeck, Marvin Pelz von Rothe Mühle Essen, Florian Zeutschler von der SGS Essen, Jaron Siewert vom TuSEM, Günther Oberholz vom FC Kray, Thomas Böttcher von den Wohnbau Rockets, Marcel Werzinger vom VC Allbau Essen, Beachvolleyballer Alexander Walkenhorst, Mercel Werzinger vom VC Allbau Essen, Dieter Remy von der Allbau GmbH und Maximilian Krohn von Radio Essen. Wir sagen Danke für den großen körperlichen Einsatz, denn so ganz ohne blaue Flecken ist es auch dieses Jahr nicht ausgegangen. Vor allem aber sagen wir Danke für 3000 Euro nach einem Endstand von 25 zu 25.

Die Teams beim Polarsoccer Benefizspiel 2020 in Essen.
Die Teams beim Polarsoccer Benefizspiel 2020 in Essen.© Radio Essen
Die Teams beim Polarsoccer Benefizspiel 2020 in Essen.
© Radio Essen

Schüler und Schülerinnen von der Schule am Krausen Bäumchen sammeln bei Adventskonzert

Für ihr Adventskonzert haben die Schüler und Schülerinnen der Schule am Krausen Bäumchen lange geübt. Damit wollten sie ihre Eltern und Großeltern richtig begeistern, damit die nach dem Konzert auch kräftig Geld spenden. Die Schüler haben dann auch viel Geld und Lob für ihr Konzert bekommen. Wir sagen Danke für 466,02 Euro. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4b haben uns hier im Radio Essen Studio besucht und uns das Geld übergeben und natürlich jede Menge Fragen zu unserer Arbeit hier bei Radio Essen gestellt.

Schüler und Schülerinnen der Klasse 4b von der Schule am Krausen Bäumchen© Norbert Pellny, Klassenlehrer
Schüler und Schülerinnen der Klasse 4b von der Schule am Krausen Bäumchen
© Norbert Pellny, Klassenlehrer
© Radio Essen, Teresa Ledabyl

Schüler in Heisingen sammeln mit Lebkuchenhäuschen und Waffeln

An der Carl-Funke-Schule in Heisingen waren die Schüler und Schülerinnen von der ersten bis zur vierten Klasse richtig felißig. Alle haben Umschläge mit kleinen Spenden mit in die Schule gebracht. Im offenen Ganztag haben die Erzieherinnen Waffeln gebacken und verkauft. Zwei Schüler hatten besonders viel Glück. Emma und Phillip haben die beiden Lebkuchenhäuser gewonnen. Die werden unter allen verlost, die bei der Spendenaktion mitgemacht haben. Da wurde also überall kräftig gesammelt und gespendet und wir sagen Danke für 950 Euro.

Schülerinnen und Schüler der Carl-Funke-Schule in Heisingen bei Radio Essen© Anna Bartl, Radio Essen
Schülerinnen und Schüler der Carl-Funke-Schule in Heisingen bei Radio Essen
© Anna Bartl, Radio Essen
© Patrick Wilking, Radio Essen

Handballer vom SC Phönix sammeln beim Jubiläumsturnier

Die Handballer vom SC Phönix feiern in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum. Dazu haben sie ein großes Handballturnier veranstaltet. Die Jugendmannschaften haben angefangen, dann folgten die Damen und zum Schluß trafen die erste Herrenmannschaft vom SC Phönix auf die erste Mannschaft vom TuSEM. Während des ganzen Turniertages wurden Spenden gesammelt. Wir sagen Danke für 600 Euro.

Die beiden Handballmannschaften vom SC Phönix und vom TuSEM © Maxi Krohn, Radio Essen
Die beiden Handballmannschaften vom SC Phönix und vom TuSEM
© Maxi Krohn, Radio Essen

Erfolgreiche Rätselschlacht im Schmachtenbergshof in Kettwig

Jedes Jahr steht ein Rätsel für die Gäste in der Vorweihnachtszeit im Schmachtenbergshof in Kettwig. Die Gäste des Restaurants und des Hotels durften in diesem Jahr schätzen, wie viele Flaggen in der Flasche steckten. Da haben die Gäste dann viel gefachsimpelt und gerätselt. Hier die Auflösung: 1277 Fahnen steckten in der Flasche. Viele Gäste haben ihren Tipp abgegeben und dabei oft mehr als nur einen Euro in die Spendendose geworfen. Die Brüder Kaiser vom Schmachtenbergshof haben jetzt alle Tipps ausgewertet. Zwei Tipperinnen waren ganz nah dran, eine schrieb die Zahl 1276 auf, die andere schätzte 1278 Fahnen sind in der Flasche. Sie erhalten jetzt Preise wie Verzehrgutscheine und Weinprobierpakete. Unsere Aktion Lichtblicke bekommt die großzügig aufgerundete Spende von 1800 Euro. Die Brüder Kaiser vom Schmachtenbergshof bedanken sich herzlich bei ihren Gästen für's Mitraten und Spenden.

Die Flasche mit den Fahnen für die Aktion Lichtblicke© Schmachtenbergshof in Kettwig
Die Flasche mit den Fahnen für die Aktion Lichtblicke
© Schmachtenbergshof in Kettwig

Süße Marshmallows lassen Kinderaugen doppelt leuchten

Auf dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt brannte auf dem Kardinal-Hengsbach-Platz am Stand von Albert Ritter immer ein schönes großes Feuer. An den Wochenenden durften Kinder hier für einen Euro selber ihre süßen Marshmallows rösten. Der eine oder andere ist dann auch mal etwas zu schnell angebrannt. Dann gab es einen neuen. Die Kinder waren einmal von der amerikanischen Süßigkeit und vom Rösten selbst begeistert. Die Aktion kam bei allen sehr gut an, sagte Alber Ritter auf Radio Essen-Nachfrage. Jetzt wurde die Spendendose geleert und der Inhalt vom Schausteller großzügig aufgestockt. Wir sagen Danke für 1000 Euro.

Marshmallow-Grillen auf dem Weihnachtsmarkt© Albert Ritter
Marshmallow-Grillen auf dem Weihnachtsmarkt
© Albert Ritter

Steuerbüro aus dem Westviertel sammelt das ganze Jahr

Steuerberaterin Petra Schön und ihr Team aus dem Westviertel sammeln das ganze Jahr über für unsere Aktion Lichtblicke. Dort an der Frohnhauser Straße 65 werden jeweils 5 Euro zurück gelegt für jede Steuererklärung, die angefertigt wird. Die Klienten werden jeweils um ihr Einverständnis gebeten. Die Praxis kennen inzwischen aber viele Klienten und stimmen zu. Da kommt dann auch einiges zusammen. Wir sagen Danke für 4000 Euro aus dem Westviertel.

Beim Treffen mit den Nachbarn wird in Stoppenberg gesammelt

Familie Schulz in der Honigmannstraße in Stoppenberg sammelt ebenfalls jedes Jahr für unsere Aktion Lichtblicke. Hier wird vor der Haustür der Grill aufgebaut, der Glühwein warm gemacht und dann geht die Party mit Freunden, Bekannten und Nachbarn los. Alle unterstützen diese Aktion und spenden fleißig. Selbst bei strömenden Regen kommen alle vorbei und machen mit. Wir sagen Danke für 804,70 Euro aus Stoppenberg und freuen uns auf die Ausgabe in 2020.

Kiosk Bredki in Bredeney sammelt mit heißem Kaffee

Jedes Jahr gibt es Anfang Dezember im Kiosk Bredki in Bredeney den Kaffee eine Woche lang für unsere Aktion Lichtblicke. Die Stammkunden am Kiosk kennen die Aktion schon und trinken dann gern auch mal ein Tässchen mehr. Der Kiosk versorgt das ganze Jahr über viele Bredeneyer mit dem schnellen Koffeinkick. Der eine oder andere wirft dann auch mal etwas mehr in die Spendendose. Wir sagen Danke für 1150 Euro.

Erfolgreiches Treffen mit Freunden und Nachbarn in Stoppenberg

In Stoppenbeg haben Nicole und Kerstin am ersten Advent zu einem gemeinsamen Nachmittag Freunde, Familie und Nachbarn eingeladen. Die kamen gern und brachten auch selbst noch Plätzchen, Waffelteig und Kuchen mit. Das Ganze wurde mit Kaffee, Kakao und Glühwein abgerundet und alles gewinnbringend verkauft. Wir sagen Danke für 500,93 Euro.

©
©

Mit frischen Waffeln sammeln Bredeneyer Schüler und Betreuer

Die Schüler und Schülerinnen der Graf-Spee-Schule durften sich jeden Donnerstag jetzt im Dezember über frische Waffeln freuen. Die Mitarbeiterinnen aus dem offenen Ganztag haben dann nämlich immer Waffeln gebacken für sie und für einen Euro verkauft. Die Schüler haben fleißig die Waffeln gegessen und gespendet. Wir sagen Danke für 327 Euro. Das Geld haben sie uns bei einem Besuch im Radio Essen Studio überreicht.

Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen der Graf-Spee-Schule aus Bredeney© Anna Bartl, Radio Essen
Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen der Graf-Spee-Schule aus Bredeney
© Anna Bartl, Radio Essen
© Teresa Ledabyl, Radio Essen

Weihnachtstanne in Steele dreht sich und dreht sich und die Spenden fließen

In diesem Jahr steht zum ersten Mal eine Weihnachtstanne auf dem Steeler Weihnachtsmarkt, die sich dreht. Einmal zur vollen Stunde dreht sich die 15 Meter hohe Tanne immer. Aber jeder, der mag, kann die Tanne auch selbst in Bewegung setzen. 2 Euro kostet das und die haben viele Besucher auch gern inverstiert, einmal um das Spektakel zu erleben und weil das Geld an unsere Aktion Lichtblicke geht. Der Spendenscheck über 1000 Euro wird vom Initiativkreis Steele am Freitagabend an uns übergeben. Danach wird dann Olaf Henning auf der Bühne auf dem Kaiser-Otto-Platz unter anderem sein neuestes Weihnachtslied singen.

Die drehende Tanne steht auf dem Weihnachtsmarkt in Essen-Steele.
Die drehende Tanne steht auf dem Weihnachtsmarkt in Steele.© Radio Essen/Emily Massenberg
Die drehende Tanne steht auf dem Weihnachtsmarkt in Steele.
© Radio Essen/Emily Massenberg

Angehende Bauzeichner in Kray zahlen für kleine Schusseligkeiten

Die Auszubildenden im Ingenieurbüro Hippe in Kray haben immer jede Menge zu tun. Da passiert dann schon mal die eine oder andere Schusseligkeit, also einer vergisst sein Geschirr in die Spülmaschine zu räumen oder kommt mal ein paar Minuten zu spät. Dafür werfen die Azubis dann ein paar Cent in das Sparschwein im Büro. Jetzt wurde abgerechnet und das Geld geht an Lichtblicke. Wir sagen Danke für 670 Euro aus Kray. Und der eine oder andere kleine Fehler ist auch im nächsten Jahr wieder erlaubt.

Azubis aus dem Ingenieurbüro Hippe in Kray© Ingenieurbüro Hippe
Azubis aus dem Ingenieurbüro Hippe in Kray
© Ingenieurbüro Hippe
© Radio Essen

Die "verrückten" Muddies in Kray haben gesammelt

Bei ihrem Flohmarkt im Julius-Leber-Haus an der Meistersingerstraße in Kray haben viele Eltern wieder ihre Lücken aufgefüllt und beim Einkaufen auch gern bei Kaffee und Kuchen kurz entspannt. Ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf von Waffeln, Würstchen und Kaffee spenden die "verrückten" Muddies aus Kray. Wir sagen Danke für 50 Euro.

Plätzchen und Glühwein beim TuS 84/10 in Borbeck

Die Mitglieder der Tennisabteilung des TuS 84/10 in Borbeck haben auch in diesem Jahr gemeinsam im Advent gefeiert. Die Familie Schitkowski hat Spritzgebäck und Plätzchen gebacken und verkauft. Die beiden Pächter des Clubhauses Anne Leyser Kleiber und Michael Demski haben Kuchen und Grillwürstchen und Glühwein verkauft. Alle haben dann die Spenden zusammen gelegt. Danke dafür.

Monika und Dieter Schitkowski mit ihrem Plätzchenangebot beim TuS 84/10 in Borbeck© Jürgen Diedrich
Monika und Dieter Schitkowski mit ihrem Plätzchenangebot beim TuS 84/10 in Borbeck
© Jürgen Diedrich

Fleißige Schüler und Schülerinnen an der Josefschule in Kupferdreh

Die Schüler und Schülerinnen der Josefschule in Kuperdreh waren in der ersten Dezemberwoche ganz besonders fleißig. Da haben sie ihre Hilfe zu Hause, bei Oma und Opa und bei den Nachbarn angeboten. Einige haben im Haushalt geholfe, gesaugt, gemeinsam mit Papa den Keller aufgeräumt oder mit Oma gebacken. Eltern und Großeltern haben dafür kleine oder auch größere Spenden in die Briefumschläge der Kinder getan. Die Umschläge haben sie in der Schule abgegeben und jetzt wurde gezählt. Einige haben auch ihr eigenes Taschengeld dazu gelegt. Wir sagen Danke für so viel fleißige Hilfe, großzügige Eltern und Großeltern und insgesamt für 1305,31 Euro.

Aus jeder Klasse der Josefschule durften zwei Schüler oder Schülerinnen mit ins Radio Essen Studio© Anna Bartl, Radio Essen
Aus jeder Klasse der Josefschule durften zwei Schüler oder Schülerinnen mit ins Radio Essen Studio
© Anna Bartl, Radio Essen
© Joshua Windelschmidt, Radio Essen

Sammeln und verdoppeln bei den Kleingärtnern in Schonnebeck

Die Mitglieder vom Kleingärtnerverein e.V. Essen-Schonnebeck haben bei ihrem Vereinsfest in diesem Jahr Spenden gesammelt. Einige sind mit der Spendendose rumgegangen und haben freundlich um eine Spende gebeten. Der Vorstand hatte angekündigt, die Summe wird am Ende noch mal verdoppelt. Gesagt, getan! Wir sagen also Danke an die Schonnebecker Kleingärtner für 700 Euro.

Die Mitglieder des Kleingärtnervereins e.V. Essen-Schonnebeck© Wolfgang Gerber
Die Mitglieder des Kleingärtnervereins e.V. Essen-Schonnebeck
© Wolfgang Gerber

Diakoniestationen sparen Weihnachtspost-Geld

Die Diakoniestationen Essen haben in diesem Jahr darauf verzichtet, ihren Geschäftskunden Weihnachtspost zu schicken. "Das ist nachhaltiger und eine gute Idee, um Geld zu sparen. Wir haben dann überlegt, wie viel wir dafür immer ausgegeben haben und die Summe haben wir dann noch aufgerundet", sagt Christiane Schlichting von den Diakoniestationen. Wir sagen Danke für 300 Euro und hoffen, dass die Geschäftspartner der Diakoniestationen damit einverstanden sind. Die guten Wünsche haben die Mitarbeiter gern bei der Übergabe auf dem Essener Weihnachtsmarkt überbracht.

Mitarbeiter der Diakoniestationen Essen übergeben einen Scheck in Höhe von 300€ für Lichtblicke (v.l.n.r. Christiane Schlichting, Rita Ohlenforst-Popp, Martina Pollert, Wolfgang Graf, Elke Graf und Anke Lomp)© Anne Schweizer/ Radio Essen
Mitarbeiter der Diakoniestationen Essen übergeben einen Scheck in Höhe von 300€ für Lichtblicke (v.l.n.r. Christiane Schlichting, Rita Ohlenforst-Popp, Martina Pollert, Wolfgang Graf, Elke Graf und Anke Lomp)
© Anne Schweizer/ Radio Essen
© Anne Schweizer/ Radio Essen

Erfolgreicher Kunstverkauf im Limbecker Platz

Die Galerie S-Art im Einkaufszentrum am Limbecker Platz hatte am Sonntag extra eine Aktion für Kunstliebhaber und alle, die noch nach einem Geschenk gesucht haben. Die Hälfte des Umsatzes des Nachmittages geht an Lichtblicke. Teilweise gingen die Bilder mit satten Rabatten über die Käufer. 871 Euro hat Sharyar Azhdari so eingenommen. Er legt noch 500 Euro drauf und wir sagen Danke für 1371 Euro. Die Galerie S-Art braucht in Zukunft mehr Platz, damit die Pop-Art-Bilder und die großformatigen Stadtansichten besser zur Geltung kommen. Anfang nächsten Jahres zieht die Galerie deshalb in größere Räume in die Lindenallee ins Deutschlandhaus um.

Spendenliste in der Galerie S-Art im Limbecker Platz© Sharyar Azhdari
Spendenliste in der Galerie S-Art im Limbecker Platz
© Sharyar Azhdari

Weihnachtsbasar an der Johann-Michael-Sailer Schule in Schonnebeck

Alle Schüler und Schülerinnen an der Johann-Michael-Sailer Schule in Schonnebeck haben in diesem Jahr wieder fleißig für den Adventsbasar gebastelt. Da gab es Schlüsselringe, Türwichtel und kleine Kerzenhalter, also ganz viel praktisches für zu Hause. Außerdem haben die Kinder beim Adventsbasar ihren Gästen Kaffee, Kuchen und Punsch angeboten. Die Hälfte der Einnahmen aus dem Verkauf geht jeweils in die Klassenkasse und damit machen die Kinder dann Ausflüge, die andere Hälfte geht an Lichtblicke. Wir sagen Danke für 888 Euro von der gesamten Schulgemeinschaft in Schonnebeck. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4 b haben die Spende hier im Radio Essen Studio überreicht.

Schüler und Schülerinnen der Klasse 4 b der Johann-Michael-Sailer Schule in Schonnebeck bei Radio Essen-Moderatoren Teresa Ledabyl und Joshua Windelschmidt© Anna Bartl, Radio Essen
Schüler und Schülerinnen der Klasse 4 b der Johann-Michael-Sailer Schule in Schonnebeck bei Radio Essen-Moderatoren Teresa Ledabyl und Joshua Windelschmidt
© Anna Bartl, Radio Essen
© Larissa Schmitz

Wintergrillen in Kupferdreh, Kosmetikverkauf in Altenessen

Die Nachbarn am Bissenkamp in Kupferdreh haben in diesem Jahr wieder ihr jährliches Wintergrillen gemacht und dabei auch die Spendendose für Lichtblicke rumgehen lassen. Wir sagen Danke für 280 Euro. AVON-Beraterin Annika Pollnau hat auch in diesem Jahr wieder fleißig ihre Kosmetikprodukte verkauft. Sie spendet jedes Jahr einen Teil davon an Lichtblicke. Hier bedankt sie sich bei ihren treuen Kunden und wir sagen Danke von 50 Euro.

Tanzsportfreunde in Frohnhausen feiern und spenden

Bei der Kinderweihnachtsfeier der Tanzsportfreunde Essen e.V. kam nicht nur der Nikolaus zu Besuch, die Tänzer haben auch eine große Tombola ausgerichtet. Viele Kinder durften sich ein Los kaufen und auch die Erwachsenen haben kräftig mitgespielt. Dabei kamen am bei der Weihnachtsfeier der 70 Kinder schon 480 Euro zusammen. Die Linedance-Abteilung der Tanzsportfreunde hat die Summe dann noch großzügig aufgerundet. Wir sagen Danek für 600 Euro aus Frohnhausen und Altendorf.

Kinder lauschen dem Nikolaus© Inga Weinmann, Tanzsportfreunde-Essen e.V.
Kinder lauschen dem Nikolaus
© Inga Weinmann, Tanzsportfreunde-Essen e.V.

REWE Mitarbeiter in Heidhausen sammeln am Nikolaustag

Am Nikolaustag war jede Menge los beim REWE in Heidhausen. Die Mitarbeiter dort hatten sich spontan entschieden eine Aktion für Lichtblicke zu starten. Sie haben Glühwein warm gemacht und Waffeln gebacken und alles gegen eine Spende an ihre Kunden verteilt. Die haben auch kräftig zugelangt. So wurde aus dem Wochenendeinkauf gleich noch eine lustiger Nachmittag für den guten Zweck. Wir sagen Danke für 620 Euro und hoffen, dass es allen geschmeckt hat.

Die REWE Mitarbeiter bei ihrer Aktion© REWE Heidhausen
Die REWE Mitarbeiter bei ihrer Aktion
© REWE Heidhausen

IG Altenessen spendet zusammen mit Bürgerverein Burgaltendorf

Die Burgaltendorfer haben Kindergartenkinder eingeladen und ihnen die Burgruine gezeigt. Da gab es dann spannende Spiele für die Kinder. Die IG Altenessen hat dann im Gegenzug Burgaltendorfer zu einem Stadtrundgang eingeladen. Bei einem kleinen Imbiss am Mittag wurden dann Spenden gesammelt. Die IG Altenessen hat den gesammelten Betrag aufgerundet. Wir sagen Danke für 200 Euro nach Altenessen und Burgaltendorf.

Borbecker Firma mit großem Herzen

Die Borbecker Firma Schröer-beckhaus mit Sitz an der Grasstraße 7 hat auch in diesem Jahr wieder aus der Unternehmenskasse 500 Euro gespendet. Danke für das große Engagement für unsere Aktion Lichtblicke. Das Traditionsunternehmen bietet alle Dienstleistungen rund um Elektro, Strom und Heizung für Zuhause an. Außerdem kümmern sich die Experten auch um Kommunikations- und Sicherheitstechnik im Haus und bieten auch die komplette Vernetzung an. Die Firma arbeitet seit 35 Jahren von Borbeck aus für Essen und hat Kunden an vielen weiteren Standorten.

Trauriger Anlass, gute Tat

Die Familie von Adam Poloczek aus Steele hat ihren Vater Ernst in diesen Tagen verloren, unser Beileid. Bei seiner Beerdigung hat die Familie dann bei Freunden und Bekannten um Spenden im Namen ihres Vaters gebeten. Wir sagen Danke für 170 Euro. Viele Essener gehen inzwischen bei Beerdigungen diesen Weg. Viele möchten verständlicherweise nicht an dieser Stelle genannt werden. Deshalb hier der Dank an all die stillen Spender für Lichtblicke und Danke an Familie Poloczek, dass wir sie hier beispielhaft erwähnen dürfen.

Sammeln mit Kegelstrafen in Stoppenberg

Auch in diesem Jahr haben die Mitglieder des Kegelclubs "Inne Rinne" wieder einen Abend nur für Lichtblicke gekegelt. Inzwischen hat der Club schon ein eigenes Regelwerk für das Charity-Kegeln entwickelt, damit es für alle Mitglieder interessanter wird. In diesem Jahr durften die ganze Kleinen auch schon mitmachen. Außerdem haben die Mitglieder vom befreundeten Verein "Die Pinnkipper" aus Heisingen mitgespielt. Es war ein schöner Abend, schreiben die Kegler und wir sagen Danke für 300 Euro.

Die Kegelaktion von "Inne Rinne" in Stoppenberg©
Die Kegelaktion von "Inne Rinne" in Stoppenberg
©

Viel Schweiß und Spaß in Altenessen

Beim großen Spinning-Marathon in der Alten Badeanstalt in Altenessen haben wieder alle Teilnehmer mit großem Elan mit gestrampelt. Die Trainer Bernd, Markus und Tamara haben richtig Dampf gemacht und alle zu Höchstleistungen angetrieben. Aber Spaß hat es allen gemacht und gespendet und gegessen und getrunken haben auch alle fleißig. Die Teilnahmegebühr von 20 Euro pro Teilnehmer und weitere Spenden gehen an Lichtblicke. Wir sagen Danke für 950 Euro.

Die Teilnehmer am Spinning-Marathon in Altenessen© Detlef Meese
Die Teilnehmer am Spinning-Marathon in Altenessen
© Detlef Meese

Die große Jubiläumsfeier beim TC Heisingen

Der TC Heisingen hat sein 50-jähriges Jubiläum gefeiert. Der Tennisclub in Heisingen hat 380 Mitglieder und macht viel für Kinder und Jugendliche. Es gibt dort mehrere Kinder- und Jugendmannschaften, immer wieder Wettbewerbe im Verein und Feriencamps. Bei der Jubiläumsfeier hat der Verein eine große Tombola veranstaltet und Spenden gesammelt. die Losverkäufer haben bis kurz vor Mitternacht ihr Bestes gegeben und das mit großem Erfolg. Wir sagen Danke für 1700 Euro.

Die Torte bei der Geburtstagsfeier© TC Heisingen
Die Torte bei der Geburtstagsfeier
© TC Heisingen

Erfolgreicher Nachmittag in Bergerhausen

Im Seniorentreff der AWO in Bergerhausen haben auch in diesem Jahr wieder alle beim gemeinsamen Kaffee trinken und Kuchen essen fleißig Spenden gesammelt. Wir sagen Danke für 66,30 Euro und hoffen, dass das gemeinsame Singen der Bergmannslieder richtig viel Spaß gemacht hat.

Hungrige Essener in der Bio-Fleischerei Burchhardt in Bergerhausen und Kupferdreh

Eine Woche lang gingen die Bio-Frikadellen und Bierknacker in Bergerhausen und Kupferdreh nur für Lichtblicke über den Tresen. Da wurde viel gekauft und gegessen. Insgesamt 1116 Frikadellen, 1558 Bierknacker pro Stück 1,90 Euro. Außerdem haben viele Kunden der Fleischerei auch noch ein paar Cent in die Spendendosen geworfen. Dazu kommen noch die Spenden von der Lichtblicke-Party. Wir sagen also Danke für insgesamt 8742,10 Euro. Eine tolle Summe, die die Mitarbeiter in der Bio-Fleischerei an der Rellinghauser Straße 288 und am Kupferdreher Markt da erarbeitet haben. Danke an alle Kunden, die so fleißig mitgemacht haben.

Das Team der Bio-Fleischerei Burchhardt© Bernd Burchhardt
Das Team der Bio-Fleischerei Burchhardt
© Bernd Burchhardt

Schöner Adventsschmuck in Stadtwald

Für die Adventsausstellung der Blumenbar in Stadtwald haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ganz viele schöne Dinge für den Advent gestaltet. Ihre Kunden haben sich sehr gefreut und haben auch das Angebot von Glühwein und Kaffee und Kuchen genossen. Die leckeren Sachen gingen gegen eine Spende raus. Wir sagen Danke für 450 Euro.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Blumenbar in Stadtwald© Blumenbar-Team
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Blumenbar in Stadtwald
© Blumenbar-Team

Sankt Martins Run in Dellwig voller Erfolg

Beim St. Martins Run in Dellwig trafen sich zum zweiten Mal 300 begeisterte Läufer. Die Bambinis durften als erste über die Startlinie laufen und auf einem 400 Meter Rundkurs ihr Können zeigen. Danach gingen die älteren Schüler und Schülerinnen über 1000 Meter an den Start. Etwas später haben sich dann 200 Läufer über 6 und 12 Kilometer auf den Weg gemacht. RuWa Dellwig hat den Lauf und das Rahmenprogramm organisiert und die Spenden eingesammelt. Wir sagen Danke für 900 Euro. RuWa Dellwig dankt den Stadtwerken Essen, der Sparkasse Essen, Kumaco und weiteren Helfern und vor allem den Läufern für die Unterstützung der Spendenaktion.

Läufer beim St. Martins Run in Dellwig© Radio Essen
Läufer beim St. Martins Run in Dellwig
© Radio Essen

Sankt Martins Feier in Kupferdreh

Die Kinder in der katholischen Kita St. Mariä Geburt in Kupferdreh haben sich in diesem Jahr für ihre Martinsfeier mächtig ins Zeug gelegt. Sie haben Marmelade gekocht, Plätzchen in Gänseform gebacken und Tischlaternen gebastelt. Alles damit sie das bei Martinsfeier an die Eltern und gäste verkaufen können. Das eingenommene Geld wollen sie jetzt an unsere Aktion Lichtblicke spenden. Ganz in der Tradition von St. Martin, der damals seinen Mantel mit einem Bettler geteilt hat. Wir sagen Danke für den Einsatz und für 645 Euro.


Kinder, Erzieherinnen und Eltern der Kita St. Mariä Geburt in Kupferdreh© Gesa Born, Radio Essen
Kinder, Erzieherinnen und Eltern der Kita St. Mariä Geburt in Kupferdreh
© Gesa Born, Radio Essen

Allbau-Staffel landet auf Platz 14 beim TuSEM-Marathon

42,195 Kilometer lang ist ein Marathon, die vier Sportler der Allbau-Staffel haben sich die Kilometer geteilt. Mit dabei in diesem Jahr: Triathletin Mareike Eißmann vom LT Starlight Team Essen, Kanu-Olympiasieger Max Hoff von der KG Essen, Marketing-Manager Jonathan Krause vom TuSEM Essen und Moderator Björn Schüngel von Radio Essen. Die Allbau hat auch in diesem Jahr wieder 100 Euro pro Staffel gespendet, die vor der eigenen Staffel durchs Ziel ging. Wir sagen also Danke für 1300 Euro. Das nächste Mal einfach etwas mehr Zeit lassen beim Laufen.


Die Allbau-Staffel für Lichtblicke 2019 beim innogy-Marathon am Baldeneysee© Dieter Remy, Allbau GmbH
Die Allbau-Staffel für Lichtblicke 2019 beim innogy-Marathon am Baldeneysee
© Dieter Remy, Allbau GmbH

Spendenaktion beim Pferdetreffen

Pferdetrainerin Anja Schwien und die Mitarbeiter vom Gutshof Reul-Kallenberg in Kupferdreh haben im Sommer in den Extreme Trail Park in Wülfrath eingeladen. Bei vielen Vorträgen von bekannten Pferdetrainern konnten sich Pferdefreunde und Besitzer über ihre Tiere und den Umgang mit ihnen austauschen. Dabei gab es ein kleines Rahmenprogramm, Essen und Trinken. Die Veranstalter haben mit einer Tombola und weiteren Aktionen Spenden für Lichtblicke gesammelt. Wir sagen Danke für 3000 Euro. Außerdem hat Anja Schwien auf der Beerdigung ihres Vaters zum Spenden aufgerufen, dafür ganz herzlichen Dank. Dabei sind noch einmal 485 Euro zusammen gekommen.

Anja Schwien und das Team bei der Veranstaltung im Extreme Trail Park NRW© Anja Schwien
Anja Schwien und das Team bei der Veranstaltung im Extreme Trail Park NRW
© Anja Schwien

Die Restcentspende aus Kupferdreh

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus dem St. Josef Krankenhaus in Kupferdreh und aus dem Seniorenheim haben das ganze Jahr über auf die Cents hinter dem Komma auf ihrer Gehaltsabrechnung verzichtet. Alle 600 Mitarbeiter haben sich an der Aktion beteiligt und dann gemeinsam entschieden, dass das Geld an unsere Aktion Lichtblicke, sagt Maria Biebricher, Vorsitzende der Mitarbeitervertretung. Wir sagen Danke für 1204,54 Euro.


Maria Biebricher, Vorsitzende der Mitarbeitervertretung, und Hubert Brams, Geschäftsführer der Katholischen Kliniken Ruhrhalbinsel mit dem Spendenscheck© Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel gGmbH
Maria Biebricher, Vorsitzende der Mitarbeitervertretung, und Hubert Brams, Geschäftsführer der Katholischen Kliniken Ruhrhalbinsel mit dem Spendenscheck
© Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel gGmbH

Das zweite Autoscooter-Soccer-Turnier bei der Grugahallensommerkirmes

Die etwas andere Art Fußball zu spielen: Autoscooter-Soccer. Dafür setzen sich die Spieler auf der Kirmes in den Autoscooter, ein großer Ball wird in die Mitte geworfen, Anpfiff! Die Spieler dürfen den Ball nur mit dem Autoscooter oder dem Kopf berühren. Was folgt, sind spannende Partien. Gewonnen hat in diesem Jahr beim zweiten Autoscooter-Soccer-Cup die Traditionsmannschaft von Rot-Weiss Essen. Jeder Teilnehmer zahlt 10 Euro und dann wurden bei der Veranstaltung noch jede Menge Spenden gesammelt, ein 50 Euro Schein kam direkt aus der Kasse des Toilettenwagens. Die Essener Schausteller haben den Betrag dann noch einmal verdoppelt und wir sagen Danke für 1500 Euro.


Autoscooter-Soccer bei der Grugahallensommerkirmes© Anne Schweizer, Radio Essen
Autoscooter-Soccer bei der Grugahallensommerkirmes
© Anne Schweizer, Radio Essen

Jubiläumsaktion der Essener Tagesmütter und Tagesväter im Grugapark

Kinder werden seit Jahren nicht nur in Kitas betreut, sondern auch immer öfter von ihren Tagesmüttern und Tagesvätern. Vor 10 Jahren haben sie eine Interessengemeinschaft Kindertagespflege e.V. gegründet. Das Jubiläum wurde im Mai im Grugapark gefeiert. Da wurde gegrillt, alle haben Kuchen mitgebracht und die Kinder hatten jede Menge Spaß beim Spielen. Auch Oberbürgermeister Thomas Kufen kam vorbei. Bei der Party wurden Spenden gesammelt. Die Hälfte geht an unsere Aktion Lichtblicke. Wir sagen Danke für 572,85 Euro.


Mitglieder der IG Kindertagespflege Essen e.V. mit Oberbürgermeister Thomas Kufen beim Fest im Grugapark© IG Kindertagespflege Essen e.V.
Mitglieder der IG Kindertagespflege Essen e.V. mit Oberbürgermeister Thomas Kufen beim Fest im Grugapark
© IG Kindertagespflege Essen e.V.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo