Wir sagen Danke für Eure Spende an Lichtblicke

Das ganze Jahr über sammeln viele von Euch für unsere Aktion Lichtblicke. Da sind tolle Ideen und Projekte bei mit vielen herzlichen Menschen. Wir sagen ganz ganz lieben Dank für Eure Unterstützung! Zum Dank stellen wir einige der Projekte hier vor.

Spendendose für die Aktion Lichtblicke und ein Dankesbrief von Radio Essen
© Radio Essen

Benefizkonzert der Blauen Jungs in Karnap

Die Blauen Jungs haben im September endlich wieder ein Konzert gegeben. Die Fan-Gemeinde des Essener Chores kam und spendete reichlich. Dafür bekamen sie das volle Programm an Seemannsliedern aus dem Repertoire der Blauen Jungs. Ein gelungener Nachmittag im Garten der evangelischen Kirchengemeinde Altenessen-Karnap an der Hattramstraße. Wir sagen Danke für 1000 Euro. Die Zuhörer und Zuhörerinnen des Benefizkonzertes haben insgesamt 750 Euro gespendet und der Chor hat aus der Vereinskasse noch 250 Euro oben drauf gelegt.

Staffel beim TUSEM-Marathon läuft erfolgreich

Beim TUSEM-Marathon rund um den Baldeneysee ging in diesem Jahr wieder eine Staffel für die Aktion Lichtblicke an den Start. Rund um den Olympiasieger Max Hoff war die AllbauLichtblicke-Staffel wieder erfolgreich unterwegs. Die Strecke von 42,1 Kilometer teilten sich RWE-Profi David Sauerland, Kanu-Olympiasieger Max Hoff, Radio Essen Moderator Björn Schüngel und Allbau-Projektmanager Andre Liese. Gemeinsam kam das Team angefeuert vom Ersatzmann und mehrfachen Kanu-Olympiasieger Max Rendschmidt nach 3 Stunden und 22 Minuten ins Ziel. Damit belegen die vier einen sehr guten 4. Platz. Die Allbau hat für jede Staffel, die schneller als die Lichtblicke-Staffel war einen bestimmten Betrag ausgelobt. Wir sagen Danke für 900 Euro und vielleicht im nächsten Jahr einfach nicht ganz so schnell rennen.

© Dieter Remy, IME
© Dieter Remy, IME

Mannschaften in Byfang und Kupferdreh sammeln

Alle Mannschaften von den älteren Herren bis zur ersten und zweiten Mannschaft haben von der SG Kupferdreh-Byfang haben gemeinsam für die Aktion Lichtblicke gesammelt. Es wurde ein Sparschwein rumgereicht und da passen eigentlich nur Münzen rein. Es hat aber keiner Münzen reingeworfen, sondern nur Scheine. Alle wollten so gut wie möglich helfen. Es hat dann etwas gedauert bis die Verantwortlichen das Sparschwein geleert hatten. Das Ergebnis: Wir sagen Danke für 600 Euro.

Große Spendenaktion in der Gaststätte Husmann in Schonnebeck

Mit Bierwagen, Tombola, Flohmarkt mit Kindersachen und Kinderspielzeug, frisch gebackenen Waffeln und vielen weiteren Angeboten lockten die Initiatorinnen in Schonnebeck hunderte Besucher in die Gaststätte Husmann. Die Sachen zum Verlosen haben sie bei zahlreichen Unternehmen organisiert, der Bierwagen kam richtig gut an und alle haben fleißig Geld ausgegeben an dem Nachmittag in der Gaststätte Husmann. Das Ergebnis 3000 Euro für die Aktion Lichtblicke. Dafür ein großes Danke!

© Anna Bartl, Radio Essen
© Anna Bartl, Radio Essen

Zwei Mädchen aus Heisingen setzen erfolgreich ihr Projekt um

Juline Kohlhaas und Lana Nitsche sind beide 9 Jahre alt und wohnen in Heisingen. Sie hatten da in den Ferien so eine Idee. Alle mögen, alle tragen sie, alle lieben sie, Armbänder aus bunten Fäden. Gedacht, getan, die beiden Mädchen haben sich hingesetzt und jede Menge Armbänder gebastelt. Dann sind so losgegangen und haben die Armbänder in Heisingen verkauft. Die Idee, das Geld spenden wir an die Aktion Lichtblicke und helfen so den Familien und Vereinen, die vom Hochwasser betroffen sind. Die Idee war ein voller Erfolg. Wir sagen Danke für 125 Euro und 50 Cent von Juline und Lana.

Mit einem Benefizturnier haben Rugby-Spieler gesammelt

Bei ihrem Benefizturnier haben die Essener Rugby-Spieler und die Zuschauer zusammen viel Spaß. Sie haben aber auch viel Gutes bewirkt. Rund 200 Zuschauer waren auf der Bezirkssportanlage in Überruhr dabei. Es gab spannende Spiele, keiner hat sich verletzt. Es gab Essen und Getränke und alle haben fleißig gespendet. Das Turnier hat der Grashof RugbyClub extra für die Aktion Lichtblicke organisiert. Wir sagen Danke für 900 Euro.

Gemeinsam gegen das Hochwasser in Rüttenscheid

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vor allem auch die Bewohnerinnen und Bewohner der Mundus Senioren-Residenz in Rüttenscheid wollen helfen. Sie waren sehr betroffen, was vielen Familien durch das Hochwasser in Kupferdreh und Werden, aber auch im Ahrtal und in der Eifel passiert ist. Sie haben in der Senioren-Residenz Spenden gesammelt und alle zusammen gelegt. Wir sagen Danke für 762 Euro.

Von Herzen - Bäckerei Skotz in Altenessen spendet für Unwetterhilfe

In der Bäckerei Skotz in Altenessen gibt es seit dem Wochenende Hilfs-Herzen. Die süßen leckeren Teilchen wurden für unsere Aktion Lichtblicke für die Unwetterhilfe verkauft. Regina Gau hat sich das einfallen lassen und ist bei ihren Kund:innen auf große Bereitschaft zum Spenden gestoßen. Die Kund:innen haben nämlich nicht nur die Hilfs-Herzen gekauft, sie haben auch direkt Geld in die Spendendose auf dem Tresen geworfen. 2860 Euro sind so zusammen gekommen. Regina Gau hat in ihrer kleinen Bäckerei in Altenessen noch weiter verkauft jede Menge Kuchen wie den Altenessener Kohlekuchen für Lichtblicke gebacken. Danke an Regina, ihre Mitarbeiter und die Kund:innen in Altenessen.

© Anna Bartl, Radio Essen

Physiotherapie im Löwental in Werden sammelt mit Hörbüchern

Eine Mitarbeiterin der Physiotherapie-Praxis Athera im Löwental hat ihre Hörbücher versteigert. Als sie von den Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe gehört hat, hat sie sich spontan entschieden und ihre Sammlung mit Hörbüchern in der Praxis ausgestellt. Die Patient:innen konnten sich gegen eine Spende ihre neuen Lieblinge mitnehmen. Direkt am dritten Tag hat dann ein Patient die gesamte Sammlung gekauft. Die Ärzte aus der Orthopädie-Praxis haben auch noch drauf gelegt. Wir sagen Danke für insgesamt 250 Euro und das tolle Engagement.

©
©

Katholische Pflegehilfe hilft denen, die das Hochwasser getroffen hat

Die Mitarbeitenden der ambulanten Pflege- und Betreuungsdienste der katholischen Pflegehilfe in Essen haben alle zusammen gelegt und spenden für die Familien, die vom Hochwasser betroffen sind. die Mitarbeitenden sind in der gesamten Stadt unterwegs und haben an vielen Stellen gesehen, was das Hochwasser angerichtet hat. Bei einem internen Spendenaufruf sind 2049 Euro zusammen gekommen. Dafür ein Danke an alle, die gespendet haben.

Mitarbeitende der Katholischen Pflegehilfe mit Spendenscheck; v.r.n.l. Geschäftsführer Markus Kampling Pflegedienstleitung Nadine Kühn und Stv. Personalleitung B© Katholische Pflegehilfe
Mitarbeitende der Katholischen Pflegehilfe mit Spendenscheck; v.r.n.l. Geschäftsführer Markus Kampling Pflegedienstleitung Nadine Kühn und Stv. Personalleitung B
© Katholische Pflegehilfe

Zuschauer:innen und Künstler:innen sammeln bei Benefizkonzert in Borbeck

Ein Abend mit ganz vielen Schlagstars in der Dubois-Arena in Borbeck. Das Konzert hat Schlagersänger Frank Hill zusammen mit Frank Wendler organisiert und ist bei seinen Kolleg:innen sofort auf offene Ohren gestoßen. Alle waren bereit und wollten mitmachen. Heraus kam ein stimmungsvoller Abend in der Dubois-Arena und eine Spende von 1000 Euro. Danke an die Zuschauer:innen für die Spenden und Danke an alle Künstler:innen für den Auftritt und die Spenden.

© Frank Hill
© Frank Hill

Spende kommt aus Altenheim St. Monika in Altenessen

Ein Aufruf zum Spenden, vier Tage und 1100 Euro. Das ist die großartige Geschichte aus dem Altenwohn- und Pflegeheim St. Monika in Altenessen. Dort hat das Leitungsteam einen Spendenaufruf unter den Mitarbeiter:innen gestartet und alle haben was in die Kasse gelegt. Wir sagen Danke und freuen uns sehr über so viel Einsatz im Beruf und zusätzlich noch für die Familien, die hier in NRW vom Hochwasser betroffen sind.

Blumen in Stadtwald machen glücklich und spendabel

Die Blumenbar am Stadtwaldplatz hat sehr freigiebige Kund:innen, die immer wieder die Trinkgeldkasse füllen. Die wurde jetzt ausgeleert, die Mitarbeiter:innen und der Chef haben großzügig aufgerundet und spenden alles an die Familien, die Überruhr, Kupferdreh und in ganz NRW durch das Hochwasser in Not geraten sind. Wir sagen Danke für 550 Euro. Das muss wirklich eine gut gefüllte Trinkgeldkasse gewesen sein und sehr großzügige Menschen in der Blumenbar.

Schönebecker Jugendblasorchester sammelt bei spontanem Benefizkonzert

"Wir können Musik machen und dabei Spenden sammeln" für Familien, die bei vom Hochwasser betroffen sind. Das haben die Musiker:innen vom Schönebecker Jugendblasorchester gesagt und sich ganz spontan zu einem Konzert auf dem Burgplatz versammelt. Samstagnachmittag, da kamen viele Essener vorbei, haben zugehört und sehr großzügig Geld in die Spendendose geworfen. Bis jetzt sind 1600 Euro zusammen gekommen. Danke dafür und einige Spender haben weiteres Geld angekündigt.

Viel zu tun im Frisurentempel Stockmann in Altendorf, aber es hat sich gelohnt

Im Frisurentempel Stockmann in Altendorf haben die Mitarbeiter:innen alles gegeben. Die Friseur:innen haben geschnitten, getönt und allen, die wollten die Haare gemacht. Jetzt spendet das Team die kompletten Einnahmen des Tages und das Trinkgeld und die Spenden ihrer Kunden. Damit sollen die Familien in NRW unterstützt werden, die vom Hochwasser betroffen sind. Von morgens früh bis spät in den Abend waren in der Siemensstraße 5 alle fleißig. Wir sagen Danke für 1045 Euro.

© Frisurentempel Stockmann
© Frisurentempel Stockmann

Diakoniestationen aus Essen helfen Familien

Sie helfen selbst jeden Tag und pflegen rund 1800 Senioren hier bei uns in der Stadt. Die Mitarbeiter:innen der Diakoniestationen in Essen. Sie sind immer unterwegs als ambulanter Pflegedienst und spenden jetzt noch zusätzlich. Wir sagen Danke für 500 Euro aus den Diakoniestationen für die Familien, die vom Hochwasser an der Ruhr, in Kupferdreh am Deilbach und vor allem auch an der Ahr und in der Eifel schwer getroffen wurden. Die Diakoniestationen haben auf einer unserer Spendenseiten noch weiter gesammelt und wir sagen Danke für insgesamt 1500 Euro.

Erfolgreiche Aktion der Fleischerei Ziegler in Stoppenberg

Die Fleischerei Ziegler in Stoppenberg hat sofort nach dem Hochwasser reagiert und einen Sonderverkauf ins Leben gerufen. Von der selbst gemachten Fleischwurst des Familienbetriebes wurden 2 Euro in die Spendenkasse gegeben. Auf dem Tresen stand eine Spendendose, da wanderten 500 Euro innerhalb einer Woche von den Kund:innen der Fleischerei rein. Insgesamt kamen so 1250 Euro zusammen, die hat die Familie Ziegler verdoppelt und wird sagen Danke für insgesamt 2500 Euro und die Danke an die vielen fleißigen Spender:innen im Namen der Fleischerei Ziegler.

©
©

Von Autoteile Augat kommt noch eine großzügige Spende für Unwetterhilfe

Von Autoteile Augat in Rellinghausen kommt direkt nach dem Aufruf unserer Aktion Lichtblicke eine Spende. 2000 Euro für die Menschen, die das Hochwasser hart getroffen hat.

"Wir alle können in etwa die Notlage der Menschen nachvollziehen. Auch unsere Mitarbeiter helfen in ihrer Freizeit den Opfern bei diversen Aufräum-Arbeiten. Dirk, unser Serviceleiter, war selbst betroffen. Infolge der nächtlichen Evakuierung in Kupferdreh, musste er in unseren Geschäftsräumen übernachten. Wir denken auch an die Firmen, insbesondere unsere Kollegen in Kupferdreh, die das Unwetter hart getroffen hat." So steht es in der Mail an uns. Danke für die Spende.

Lustige Schleicher spenden sofort für Hochwasseropfer

Die Lustigen Schleicher haben sich direkt bei uns gemeldet nach dem furchtbaren Hochwasser im Deilbach, an der Ruhr und vielen weiteren Gemeinden in NRW. Mit einer extra Unwetterhilfe will unsere Aktion Lichtblicke bei den betroffenen Familien für ein wenig Unterstützung sorgen wie neue Bettwäsche oder Kleidung. Dafür spenden die Lustigen Schleicher 2230 Euro und wir sagen Danke dafür. Die Lustigen Schleicher sind eine Walker- und Läufergemeinschaft und von unterschiedlichen Standorten wie Zollverein oder Steele in der ganzen Stadt unterwegs. Jeder kann mitmachen und sich fit halten.

Fleißige Spender:innen in Kettwig vor der Brücke

Weder der Lockdown noch alles andere konnte Helma Fadum in Kettwig vor der Brücke in dieser Saison von ihrer Spendensammlung abhalten. Sie hat wieder in allen Geschäften, in denen es möglich war, die Sammeldosen für Lichtblicke aufgestellt. Jetzt sind alle Dosen eingesammelt und alles ausgezählt. Wir sagen Danke an alle Geschäfte, die mitgemacht haben, Danke an alle Kund:innen, die fleißig gespendet haben und Danke an Helma Fadum für die Aktion. Das Ergebnis 1346 Euro und 87 Cent. Insgesamt sind bei den Sammelaktionen in den letzten Jahren mehr als 22 000 Euro zusammen gekommen.

Trotz Lockdown Schüler:innen an der Carl-Funke-Schule in Heisingen sammeln

Auch in diesem Jahr konnten die Schüler:innen an der Carl-Funke-Schule in Heisingen wieder ein Lebkuchenhaus gewinnen. Die Eltern der Schüler:innen aus dem Offenen Ganztag und der gesamten Schule machen da meist mit. Sie stecken Geld in einen Umschlag und geben ihn ab. Danach werden zwei Gewinner für die Lebkuchenhäuser gezogen. Wegen der Schulschließung lief die Aktion in diesem Jahr etwas länger als sonst. Jetzt haben die Schüler:innen in der Notbetreuung die Glücksfee gespielt und die Gewinner gezogen und wir machen Kassensturz. Wir sagen danke für 470 Euro. Die Kinder kommen sonst immer in der Radio Essen-Redaktion vorbei und überreichen uns das Geld. Das ist in diesem Jahr leider nicht möglich. Darüber sind wir sehr traurig und hoffen, dass solche Aktionen Ende des Jahres wieder möglich sind.

Bett aus Werden erfolgreich versteigert

Familie Johannes Haller und Jessica Paszka wollen auswandern und lösen gerade ihre Wohnung in Werden auf. Darin steht ein großes Boxspirngbett. Das haben sie versteigert und den Erlös spenden sie an Lichtblicke. Wir sagen Danke für 5000 Euro. Die beiden Werdener gehen nach Ibiza. Dort haben sie eine neue Firma gegründet und verleihen Boote und bieten Abenteuer-Ausflüge auf dem Wasser an. Vor einem Jahr haben sie die Firma gegründet, jetzt wird es trotz Corona Zeit auszuwandern. Jessica Paszka hat unter anderem in der TV-Show "Bachelorette" mitgemacht. Ihr Mann Johannes ist aber der, für den sie sich am Ende nicht entschieden hat. Erst später sind sie ein Paar geworden und glücklich. Radio Essen-Moderatorin Anna Bartl hat mit Johannes über die Spende und die Pläne zum Auswandern gesprochen.

© Anna Bartl, Radio Essen

Weitere Meldungen

skyline