Wir sagen Danke für Eure Spende an Lichtblicke

Das ganze Jahr über sammeln viele von Euch für unsere Aktion Lichtblicke. Da sind tolle Ideen und Projekte bei mit vielen herzlichen Menschen. Wir sagen ganz ganz lieben Dank für Eure Unterstützung! Zum Dank stellen wir einige der Projekte hier vor.

Familie-Schulz-aktion-lichtblicke-radio-essen
© privat

Reisebüro in Borbeck spendet Teile der Einnahmen

Das Reisebüro Tu.R - Dein Reisebüro an der Frintroper Straße 18 in Borbeck hat von Mitte März bis Mitte Mai Spenden für die Ukraine-Hilfe der Aktion Lichtblicke sammeln. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich bereit erklärt 3 Prozent ihrer Provision aus den verkauften Reisen zu spenden. So sind 1368,20 Euro zusammengekommen. Die Summe hat das Reisebüro noch großzügig auf 1500 Euro aufgerundet. Das Team aus dem Reisebüro bedankt sich bei seinen treuen Kundinnen und Kunden für die Buchungen.

Großes Fest im Familienzentrum in Stoppenberg

Nach zweieinhalb Jahren wurde im Familienzentrum an der Kapitelwiese in Stoppenberg endlich wieder ein richtig großes Fest gefeiert: Das Zuckerfest zum Ende des Ramadan. Dabei haben die Eltern Spenden gesammelt für die Ukraine-Hilfe der Aktion Lichtblicke. Die Erzieherinnen der Kita waren auch alle begeistert, dass sie nach der langen Corona-Pause endlich mit allen wieder zusammen feiern konnten. Die Eltern der Kinder, die in den letzten beiden Jahren in die städtische Kita gekommen sind, kannten so was überhaupt gar nicht. Für alle zusammen also ein ganz neuer Moment und alle waren bereit zu Spenden, 200 Euro sind so zusammen gekommen.

In Überruhr sorgen fleißige Hände für viele Spenden

Im März hat Anja Hendricks in Überruhr angefangen blau-gelbe Wolle zu kaufen. Zuerst hat sie die Vorräte in einem Wollgeschäft komplett mitgenommen, dann an einen Anbieter geschrieben und der hat ihr die Wolle für ihre Aktion extra zur Verfügung gestellt. Anja häkelt gern und aus der Wolle viele schöne Dinge in den Farben der ukrainischen Flagge gebastelt. Es gibt Solidaritätsschleifen, Taschen, Schlüsselanhänger, Armbänder und Haargummis. Ihre schönen handgemachten Sachen hat sie dann auf der Arbeit in ihrem Krankenhaus verkauft und in den beiden Apotheken in Überruhr, in der Bücherei Schirrmeister, bei Leineweber Geschenkideen und in einem Blumenladen. Überall haben die Kundinnen und Kunden gern was mitgenommen reichlich gespendet. Jetzt hat die fleißige Handwerkerin 1166 Euro auf der Spendenkonto überwiesen. Und das ist aber nicht das Ende, sie arbeitet weiter an neuen Ideen, zum Beispiel Taschen und häkelt und sammelt weiter in Überruhr. Hier erzählt Anja Radio Essen-Moderatorin Anna Bartl von ihrer Aktion.

© Privat

Großer Zuspruch bei Saison-Eröffnung beim TV Kray 65/05 e.V.

Beim TV Kray 65/05 e.V. am Mörgekenweg läuft die aktuelle Tennissaison. Zum Start konnten Kinder und Jugendliche in den Tennissport reinschnuppern, einen Schläger in die Hand nehmen und ein paar Bälle schlagen. Dazu gab es für die Nachbarn und Mitglieder des TV Kray Kaffee und Kuchen und es dabei wurden Spenden für die Ukraine-Hilfe der Aktion Lichtblicke gesammelt. Viele Besucher haben die Chance genutzt und haben vorbei geschaut und fleißig gespendet. Insgesamt übergibt der TV Kray 1023 Euro an die Aktion Lichtblicke.

© Anna Bartl, Radio Essen

Hockeyclub am Uhlenkrug sammelt Spenden

Die Spielerinnen und Spieler der ETB Hockeyabteilung am Uhlenkrug haben in den letzten Wochen gesammelt. Dafür hat eine Mannschaft Plätzchen gebacken und gegen Spenden verkauft. Eine andere hat eine Spendenboxen gebastelt und die wurden beim Heimspiel der Damen und Herren in der Gesamtschule Süd aufgestellt. Die Spendenboxen standen auch im Clubhaus und gingen bei den Elternabenden der Mannschaften rum. Dabei ist einiges zusammen gekommen, 500 Euro von der ETB Hockeyabteilung.

Superaktion in Rüttenscheid - Flohmarkt mit Spielsachen

Amelie, Luisa und Lina haben in ihren Mädchenzimmern aussortiert: Bücher, Spiele, Lego-Steine und Puzzle. Dann haben sie zusammen ein Spendendose gebastelt und sich eine Decke geschnappt und sind damit auf dem Spielplatz an der Isenbergstraße gezogen. Dort haben sie die Sachen wie beim Flohmarkt in Rüttenscheid ausgelegt und auf Käuferinnen und Käufer gewartet. Der Zuspruch war gut und einige haben Sachen gekauft, gekauft und gespendet und einige haben auch einfach nur gespendet. So haben die drei Mädchen mehr als 200 Euro gesammelt. Von dem Geld haben sie dann Spielsachen für ukrainische Kinder gekauft, die bei den Freunden einer Mutter der Mädchen wohnen. Zusammen wollen sie sie noch zum Eis einladen. Den Rest des Geldes 200 Euro haben sie auf das Lichtblicke-Spendenkonto überwiesen. Hier erzählen die drei zusammen Radio Essen-Moderatorin Anna Bartl alles über ihre starke Aktion.

© Privat
© Privat
© Privat

Tolle Aktion bei Beauty and Nails in Bedingrade

Die Termine bei Bianca Schwarz und ihrem Team bei Beauty and Nails in Bedingrade waren so schnell ausgebucht, sie kamen gar nicht hinterher. Einen Sonntag hat das Team gegen Spenden eine frische Maniküre angeboten, ein Friseur hat sich um die Haare gekümmert, es gab jede Menge Kosmetikbehandlungen und für jeden, der vorbei kam auch ein Gläschen Sekt. Dabei wurden Spenden gesammelt für die Ukraine-Hilfe der Aktion Lichtblicke. Über 50 Kundinnen und Kunden hat das Team von Beauty and Nails an dem Tag betreut und am Ende stehen 2715 Euro .

© Beauty and Nails
© Beauty and Nails

Brillen-Etuis in Rüttenscheid finden neue Nutzer

In der Brillen-Galerie von Ute Peterburs in Rüttenscheid bleiben immer mal wieder Brillenetuis übrig. Dem einen gefällt die Hülle für die neue Brille nicht, dem anderen ist sie vielleicht zu groß. Deshalb bleiben sie liegen und sind zu schade zum Wegwerfen. Am Sonntagnachmittag hat Ute Peterburs die Hüllen gegen einen Spende für die Aktion Lichtblicke und die Ukraine-Hilfe abgegeben. Weil in der Messe die Techno Classica stattfand, durften die Geschäfte in Rüttenscheid öffnen. In der Brillen-Galerie auf der Rüttenscheider Straße 175 zwischen der Franziskastraße und der Girardetstraße lief die Aktion richtig super. 250 Euro sind zusammen gekommen.

Haare schneiden bei Hairconcept by Ingo im Südviertel - ein voller Erfolg

Ingo und Imad aus dem Salon Hairconcept by Ingo an der Moltkestraße im Südviertel wollten nicht nur zusehen, sie wollen helfen. Am 20. und 21. März haben die beiden den Haarschnitt und das Waschen gegen eine Spende angeboten. Das Geld geht an unsere Ukraine-Hilfe der Aktion Lichtblicke. Ihre Kundinnen und Kunden kamen gern und haben ihren Haarschnitt meist doppelt oder dreifach bezahlt, dann haben sie sich die Haare selber getrocknet, damit die beiden mehr Zeit hatten zum Schneiden. Die Aktion kam super an. 1635,50 Euro sind zusammengekommen. Ingo Janßen erzählt von der Aktion Radio Essen-Moderatorin Anna Bartl.

© Radio Essen

"Wir spenden lieber für die Ukraine-Hilfe" - haben sie gemacht in der Kita an der Neustraße in Bergeborbeck

Normalerweise wird das Geld aus dem Weihnachtsbasar in der städtischen Kita an der Neustraße in Bergeborbeck immer in kleine Neuanschaffungen für die Kinder in der Kita verwendet. In diesem Jahr kamen 260 Euro zusammen. Die Eltern haben gemeinsam gebastelt, Kerzen und Weihnachtsanhänger gemacht. Jetzt hat die Leiterin der Kita den Eltern aber vorgeschlagen, wir sollten das Geld lieber spenden. "Den Kindern hier fehlt doch nichts" und hat damit sofort alle überzeugt. Andrea Kruppa vom Elternbeirat der Kita hat das an alle Eltern weiter gegeben und noch um weitere Spenden gebeten. Jetzt gehen 360 Euro auf das Spendenkonto für die Ukraine-Hilfe. Hier hat Andrea Kruppa alles Radio Essen-Moderatorin Anna Bartl erzählt.

© Radio Essen

Verrückte Spinner in Altenessen sammeln und strampeln

Fit bleiben - das ist das Motto im Sport- und Gesundheitszentrum in der Alten Badeanstalt in Altenessen. Allen voran die "Verrückten Spinner" treten sie im Spinning-Kurs fleißig in die Pedale und während der Schweiß fließt, kommen ihnen immer wieder gute Ideen. Jetzt haben sie spontan eine Spendendose in den Farben blau-gelb aufgestellt und zum Spenden für die Ukraine-Hilfe der Aktion Lichtblicke aufgefordert. Binnen weniger Tage kamen so 550 Euro zusammen.

© Verrückte Spinner, Alte Badeanstalt Altenessen
© Verrückte Spinner, Alte Badeanstalt Altenessen

Vermögensverwaltung aus Bredeney fährt Sachspenden in die Ukraine und hilft bei Lichtblicke

Andreas Schyra von der Vermögensverwaltung PVV in Bredeney hat zuerst ganz viele Sachspenden gesammelt für die Menschen in der Ukraine. Vor allem Verbandsmaterial, OP-Ausrüstung und Babynahrung hat er mit seinem Team in die Sprinter gepackt. Dann sind sie bis kurz hinter die ukrainische Grenze gefahren und haben die Spenden an Vertreter eines Vereins aus Berlin übergeben. Inzwischen sind alle wieder gesund zurück in Essen. Zusätzlich zu dieser Hilfe spendet das Unternehmen 5000 Euro an unsere Ukraine-Hilfe der Aktion Lichtblicke. Was er alles auf der Fahrt erlebt hat, schildert Andreas Schyra hier Radio Essen-Moderatorin Anna Bartl.

© Radio Essen
© Andreas Schyra, PVV
© Andreas Schyra, PVV

Waffeln backen für die Ukraine in Stoppenberg

Im Familienzentrum Mühlenbruch in Stoppenberg haben die Eltern spontan eine Aktion für die Ukraine-Hilfe der Aktion Lichtblicke gemacht. Sie haben gemeinsam im Familienzentrum Mühlenbruch Waffeln gebacken und diese gegen eine Spende verkauft. Dabei haben viele Eltern natürlich auch direkt mehr Geld in die Spendendose geworfen. 250 Euro sind es geworden. Die Kinder haben auch davon profitiert. Für sie gab es nicht nur leckere Waffeln, sie haben gelernt, dass Helfen wirklich eine gute Sache ist. Steffi Jakob aus dem Elternbeirat des Familienzentrums am Mühlenbruch erzählt hier Radio Essen-Moderator Martin Kels von der Aktion.

© Familienzentrum Mühlenbruch
© Familienzentrum Mühlenbruch
© Familienzentrum Mühlenbruch

Schauspieler Timothy Peach macht Kasse im Theater im Rathaus

Im Theater im Rathaus saß am Samstag jemand ganz besonderes an der Kasse. Der Schauspieler Timothy Peach zusammen mit seiner Frau Nicola Tiggeler, auch sie ist Schauspielerin. Die beiden haben die Tickets für ihr aktuelles Stück "Die Kehrseite der Medaille" verkauft. Darin treten beide gemeinsam auf. Ein Teil der Einnahmen geht an unsere Aktion Lichtblicke und wir für die Ukraine gespendet. Die beiden Schauspieler haben sich richtig ins Zeug gelegt und das Theaters im Rathaus hat am Ende großzügig aufgerundet auf 500 Euro.

© Theater im Rathaus
© Theater im Rathaus

Kaffee für Ukraine-Hilfe in Bredeney

Der Kiosk und die Radio Essen Wetterbude Bredeneyer Treff an der Gleisschleife haben wieder geöffnet. Die neue Besitzerin des ehemaligen Kiosk Bredki hat direkt eine große Aktion zum Start geplant. Sie hat für die Ukraine-Hilfe der Aktion Lichtblicke gesammelt. Viele Kundinnen und Kunden haben direkt Spenden in die Dose geworfen und einen Kaffee mitgenommen. Die neue Inhaberin hat die Spenden verdoppelt auf 616 Euro.

Kettwigerinnen und Kettwiger haben fleißig mitgemacht

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit stehen sie überall in Kettwig vor der Brücke in den Geschäften: Die Spendendosen für die Aktion Lichtblicke von Helma Fadum. Sie ist ständig unterwegs und sammelt die vollen Dosen ein, zählt jeden Cent und macht alles für die Bank fertig. Dafür vielen, vielen Dank. Zusammen haben alle Kettwigerinnen und Kettwiger in diesem Jahr 2064,50 Euro in die Spendendosen geworfen. Das ist wieder ein tolles Ergebnis und war richtig viel Arbeit.

Auf dem glatten Eis bei Essen on Ice wurde es hitzig

Bei Essen on Ice auf dem Kennedyplatz haben sich zwei Promi-Mannschaften zum Eisstockschießen im Rahmen der 1. Stadtmeisterschaften getroffen. Die Wohnbau Allstars traten an gegen eine Traditions"elf" von Rot-Weiss Essen. Mit dabei waren für die Wohnbau Allstars Extremsportler Joey Kelly, Boxer Patrick Korte, Schwimmer Christian Keller, Frank Scrube und Claus Werner Genge, Vorstandsvorsitzender der Wohnbau eG. Für Rot-Weiss Essen gingen Dirk "Putsche" Helmig, Frank Kurth, Igor Denysiuk und Dietmar Klinger auf das blanke Eis. Da ging es für einige plötzlich nicht mehr um Kraft sondern eher ums Gefühl wie Boxer Patrick Korte auf Radio Essen-Nachfrage erklärte. Nach dem Spiel spendete die Wohnbau eG 1200 Euro an die Aktion Lichtblicke.

Peruanischer Kartoffel Kumpel in Stadtwald sehr beliebt

Auf dem kleinen Weihnachtsmarkt in Stadtwald gab es an einem Stand peruanische Kartoffeln. Der peruanische Kartoffel Kumpel war sehr beliebt bei den Besucherinnen und Besuchern. Die Kartoffel lecker gefüllt mit allem, was der Gaumen gern möchte. Es war dann auch der Renner auf dem Markt. Am letzten Tag war alles ausverkauft und deshalb lösen jetzt die Salathelden ihr Versprechen ein. Sie spenden 500 Euro und sagen danke an alle Kundinnen und Kunden für die Unterstützung der Aktion.

Tannenbäume aus Heidhausen bringen Spenden

Im Gartencenter Die Flora in Heidhausen am Bützgenweg waren die Weihnachtsbäume in diesem Jahr sehr gut nachgefragt. Ein Teil aus den Einnahmen aus dem Verkauf der Bäume haben die Inhaber die Familie Schuster an unsere Aktion Lichtblicke gespendet. Das stand überall in der Flora und da haben die Kunden und Kundinnen gern ihren Baum hier mitgenommen. Familie Schuster bedankt sich herzlich bei allen Kunden und Kundinnen und wir bedanken uns für 500 Euro.

Familie Schuster bedankt sich bei allen Kundinnen und Kunden für die Spenden.© Die Flora, Claudia Wiegner
Familie Schuster bedankt sich bei allen Kundinnen und Kunden für die Spenden.
© Die Flora, Claudia Wiegner

Schätzfrage im Schmachtenbergshof in Kettwig

Ein großes Glas mit vielen bunten Büroklammern drin - das stand im Dezember im Eingang des Restaurant im Hotel Schmachtenbergshof in Kettwig. Die Besitzer Jörg und Bernd Kaiser haben extra Büroklammern gewühlt in diesem Jahr, um den Zusammenhalt zu stärken. Den haben die Gäste dann auch mehr als gestärkt. Trotz ständig veränderter Corona-Verordnungen haben sie die Schätzkarten ausgefüllt und gespendet. 1850 Euro sind so zusammen gekommen. Jetzt noch die Antwort auf die wichtigste Frage: Wie viele Büroklammern waren drin? 4219 waren es und der beste Schätzer lag gerade mal 2 Klammern daneben. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank.

© Anna Bartl, Radio Essen
© Anna Bartl, Radio Essen

Nachbarn aus Stoppenberg machen fleißig mit

Die Nachbarn rund um die Honigmannstraße in Stoppenberg halten zusammen. Wer da Hilfe braucht, der muss nicht lange fragen. Sie sind jedes Jahr mit dabei, wenn es um Spenden für unsere Aktion Lichtblicke geht. Früher haben sie sich getroffen, zusammen Glühwein getrunken und das Jahr ausklingen gemeinsam ausklingen lassen. Da das gerade nicht geht, haben sie einen anderen Weg gefunden. Jeder Nachbar konnte sich bei Familie Schulz sein kleines Glühweinpaket abholen und spenden. Dabei sind in diesem Jahr 1378,55 Euro zusammen gekommen. So bedankt sich Familie Schulz für die Unterstützung der Aktion.

Bulldogs for Kids aus Heidhausen sammeln mit Weihnachtsparade und Tannenbäumen

Der Verein Bulldogs for Kids aus Heidhausen hat in diesem Jahr gleich mehrmals Spenden gesammelt. Zuerst sind sie mit vielen bunt geschmückten Traktoren durch den Essener Süden, durch Kettwig, Werden und Heidhausen gefahren. Bei der Weihnachtsparade wurde gesammelt. Danach haben die Ehrenamtlichen Tannenbäume auf Bestellung mit den bunten Weihnachtstreckern ausgeliefert. Das kam bei den Kunden sehr gut an und alle haben viel mehr gespendet als erwartet. Danach gab es noch am letzten Adventswochenende einen großen Tannenbaumverkauf mit Drive in in Heidhausen. Die Tannen standen rechts und links und jeder konnte mit dem Auto durchfahren und sagen, die will ich und sofort wurde sie in sein Auto verladen. Dazu gab es selbst gemachten Grünkohl und eine Sonderedition der Weihnachtskugel "Bulldogs for Kids". Jetzt gehen 4000 Euro an unsere Aktion Lichtblicke und 6000 Euro an den Verein "Ellis Freunde" am Elisabethkrankenhaus.

© Bulldogs for Kids
© Bulldogs for Kids

Essener Braumanufaktur sammelt mit "Schichtende"

Denis und Philip aus Frillendorf haben ein gemeinsames Hobby: Bier brauen. Das machen sie inzwischen so gut, dass sie eine eigene Braumanufaktur gegründet haben. Jetzt zu Weihnachten haben sie in der Essener Braumanufaktur ihr erstes richtiges Bier brauen lassen, ein Starkbier und der Name "Schichtende". Um das Bier ein bisschen bekannter zu machen, haben sie im Getränkemarkt Trinkgut Erbeck an der Manderscheidtstraße dafür Werbung gemacht und dabei Spenden gesammelt. 130 Euro kamen so zusammen und die beiden haben auf 150 Euro aufgerundet.

Von Autoteile Augat kommen gleich zwei großzügige Spenden

Von Autoteile Augat in Rellinghausen kommt direkt nach dem Aufruf unserer Aktion Lichtblicke eine Spende. 2000 Euro für die Menschen, die das Hochwasser hart getroffen hat.

"Wir alle können in etwa die Notlage der Menschen nachvollziehen. Auch unsere Mitarbeiter helfen in ihrer Freizeit den Opfern bei diversen Aufräum-Arbeiten. Dirk, unser Serviceleiter, war selbst betroffen. Infolge der nächtlichen Evakuierung in Kupferdreh, musste er in unseren Geschäftsräumen übernachten. Wir denken auch an die Firmen, insbesondere unsere Kollegen in Kupferdreh, die das Unwetter hart getroffen hat." Zum Lichtblicke Spendentag einen Tag vor Heiligabend kommt noch eine zweite Spende aus Rellinghausen: 1000 Euro, wir möchten auch noch den anderen Familien helfen, schreiben Annegret und Rainer Augat.

Beim DJK Grün-Weiß Werden impfen und spenden

Der Jugendwart der Badminton-Abteilung vom DJK Grün-Weiß Werden Tim Schwarze hat eine große Impfaktion für die Mitglieder und Freunde des Vereins organisiert. Dann ging es am Sonntag Schlag auf Schlag, Impfen, Spenden, Spenden, Impfen in Werden. Die Spendendose füllte sich genauso schnell wie der Impfstoff verabreicht wurde. Wir sagen danke an alle für 430 Euro.

Lebkuchenhäuser in Heisingen versteigert

An der Carl-Funke-Schule in Heisingen sind sie heiß begehrt die Lebkuchenhäuser für Lichtblicke. Die werden extra gekauft und stehen dann vier Wochen gut sichtbar in der Vitrine in der Schule. Jedem Kind, das vorbei geht, läuft das Wasser im Mund zusammen. Jedes Kind kann im OGS einen Umschlag mit einer freiwilligen Spende abgeben und landet damit im Lostopf für die Lebkuchenhäuser. In diesem Jahr haben ein Kind aus der ersten und eins aus der vierten Klasse jeweils ein Haus gewonnen. Sie haben sich riesig darüber gefreut. Wir freuen uns über 634,95 Euro. Außerdem hat die ehemalige Klasse 4a der Carl-Funke-Schule noch 221,75 Euro gespendet. Das Geld ist in der Klassenkasse übrig geblieben im letzten Jahr, weil die Schüler und Schülerinnen keine Abschlussfeier machen konnten. Also haben sie und ihre Eltern beschlossen, das Geld wird gespendet. Insgesamt sind das 856,70 Euro aus Heisingen.

© Carl-Funke-Schule
© Carl-Funke-Schule

Weihnachtssingen in Überruhr sorgt für Begeisterung

Beim Weihnachtskonzert des Männergesangsvereins in Überruhr auf dem Markt in diesem Jahr haben die Herren Spenden gesammelt. Über zwei Stunden haben sie auf dem Marktplatz Weihnachtlieder geschmettert und für viel Begeisterung unter den Zuhörern und Zuhörerinnen gesorgt. Zum Aufwärmen gab es auch ein Gläschen Glühwein. Dabei kamen 275 Euro. Paul Flanz von EDEKA Flanz in Überruhr hat die Summe noch auf 500 Euro aufgerundet. Eine schöne Überraschung für alle.

Süße Waffeln in der Frühstückspause in Bredeney

Eine frische Waffel in der Frühstückspause - das können die Kinder an der Graf-Spee-Schule in Bredeney in der Adventszeit bekommen. Dafür fragen sie bei ihren Eltern zuhause immer vorher nach und bringen Geld mit oder nehmen das sogar von ihrem Taschengeld. Sie wissen, dass sie damit anderen Kindern in NRW helfen. Jeden Donnerstag in der Adventszeit backen die Erzieherinnen aus dem OGS morgens jede Menge Waffeln und ziehen sie los durch die Klassen, verteilen die Waffeln und sammeln die Spenden ein. Den frischen Waffelteig haben sie in diesem Jahr von der Bäckerei Peter bekommen. Ein Teil der Spenden bleibt im OGS und 500 Euro gehen auf das Lichtblickespendenkonto.

Kaffee mit Milch und Zucker und hier die Spende

Die Kunden und Kundinnen im Kiosk Bredki in Bredeney direkt an der Gleisschleife wissen Anfang Dezember müssen sie ihren Kaffeekonsum mindestens verdoppeln. Denn dann gehen die kompletten Einnahmen aus dem Kaffeeverkauf immer an die Aktion Lichtblicke. Da wird dann wirklich eine Menge Kaffee getrunken und eine Menge gespendet. 1550 Euro sind es in diesem Jahr.

Große Aktion in den REWE-Märkten hat Erfolg

Wir werfen uns alle in unsere schönsten Weihnachtskostüme und dann geht es los.

Das haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der REWE-Märkte in Heidhausen, Frillendorf, Bergerhausen und Rüttenscheid gesagt und dann ging es los. Gegen eine Spende für Lichtblicke gab es vor den Supermärkten selbst gebackene, verpackte Plätzchen, Berliner und Nikolaustüten und noch mehr Süßes. Das hat den Kunden und Kundinnen viel Spaß gemacht und sie haben fleißig gespendet. An dem Aktionstag kamen in den vier REWE-Märkten 2890 Euro zusammen. Danke für den großen Einsatz.

Ingenieurbüro aus Kray spendet trotz Homeoffice

Im Ingenieurbüro Hippe in Kray spenden die Auszubildenden und Mitarbeitenden das ganze Jahr praktisch für Lichtblicke. Jeder, der zum Beispiel mal vergisst die Spülmaschine auszuräumen oder bei anderen kleinen Nachlässigkeiten im Büroalltag, wird was in das Spendenschwein geworfen. Das Geld, das so zusammen gekommen ist, haben Auszubildende jetzt an Lichtblicke gespendet. In diesem Jahr waren viele Azubis und viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auch dort immer wieder im Homeoffice. Mittlerweile haben sich alle daran gewöhnt und kommen ganz gut klar, aber da sind natürlich nicht ganz so viele Kleinigkeiten passiert wie sonst. Wir sagen Danke für 350 Euro.

Zwei Auszubildende aus Kray bei der Spendenübergabe vor der Radio Essen-Redaktion.© Anna Bartl, Radio Essen
Zwei Auszubildende aus Kray bei der Spendenübergabe vor der Radio Essen-Redaktion.
© Anna Bartl, Radio Essen

Erfolgreicher Tannenbaumverkauf der Pfadfinder in Haarzopf

Die Pfadfinder vom Stamm Tommes Rusticus in Haarzopf haben an den Adventssonntagen wieder Weihnachtsbäume verkauft. Dabei geht jedes Jahr ein Euro aus dem Verkauf hinter der Christus König Kirche am Tommesweg an unsere Aktion Lichtblicke. Am dritten Adventssonntag haben die Pfadfinder dann auch noch Glühwein, Kakao und Waffeln gegen Spenden angeboten. Wir sagen Danke für 500 Euro.

© Jonas Nikisch
© Jonas Nikisch

Siedlerfest in Altenessen - Spaß und Spenden

In der Siedlung rund um den Schlusenkamp in Altenessen wohnen freundliche Menschen. Die Anwohner haben ein kleines Fest mit Abstand und Corona-Regeln gefeiert. Es sind nämlich ein paar Nachbarn weggezogen und andere neu dazu gekommen. Alle wollten sich einfach besser kennenlernen. Beim kleinen Winterfest hat die Familie Walter vom Altenessener Adventsmarkt den Glühwein gespendet. Alle wollten aber auch gern was bezahlen, also landete das Geld in einer Spendendose für Lichtblicke. 284 Euro sind so zusammen gekommen und noch mal 50 Euro dazu von der Familie Wagner, sagen wir Danke für 335 Euro.

Geburtstagsfeier in Bedingrade wird zur Spenden-Party

Das war eine sehr schöne Überraschung als sich Stefan Bergfried aus Bedingrade bei uns gemeldet hat. Ich hatte Geburtstag, habe meinen 60. gefeiert und dabei habe ich meine Gäste gebeten, ihr bringt keine Geschenke mit, ihr werft hier alle bitte was in die Spendendose. Das haben alle auch getan und das Geld spendet Stefan jetzt an unsere Aktion Lichtblicke. Wir sagen Danke für die Idee, an die Gäste und an Stefan für 550 Euro.

Zwei gute Dinge gleichzeitig in Bredeney

Wahnsinnig viel Arbeit hatte Apotheker Stefan Bonmann am Samstag in Bredeney in der Meisenburg-Apotheke. Hier gab es die Schnelltests für unsere Aktion Lichtblicke. Der Apotheker und sein Team haben extra länger gearbeitet und rechnen jetzt die Tests ab und spenden die Einnahmen aus dem kompletten Testtag. Außerdem haben sie noch eine Spendendose aufgestellt und auch da kam einiges zusammen. Die Bilanz kann sich sehen lassen: An der Meisenburg-Apotheke wurden 60 Corona-Schnelltests gemacht am Samstag plus das Geld aus der Spendendose. Danke für 700 Euro!

© Meisenburg-Apotheke
© Meisenburg-Apotheke

Windlichter von den Lichterkindern in Altenessen bringen viel Geld

Die Schüler und Schülerinnen an der Neuessener Schule in Altenessen haben in diesem Jahr ein besonderes St. Martin-Fest gefeiert. Sie haben für ihre Eltern und Oma und Opa und alle Familienmitglieder um Spenden gebeten und als Dankeschön gab es Windlichter. Die Windlichter haben die Kinder selber gebastelt und fertig gemacht. Bunt bemalte und beklebte Marmeladengläser spenden jetzt überall ein schönes Licht. Die Idee vom heiligen Martin seinen Mantel zu teilen in die Tat umgesetzt. Die Kinder haben auch ein kleines St. Martinsfest in der Schule gefeiert und Lichterkinder gesungen und da lag es nahe, dass das Geld an die Aktion Lichtblicke geht. Wir sagen Danke für 702,32 Euro.

© Neuessener Schule
© Neuessener Schule

Ein Lichtblick das ganze Jahr über in Altenessen

Viel zu tun hatte Avon-Beraterin Annika Pollnau aus Altenessen in diesem Jahr doch wieder trotz Corona. Sie verkauft Avon-Produkte und ihre Kundinnen und Kunden sind immer so begeistert von ihrer Spendenbereitschaft, dass sie auch mitmachen. So spendet Annika Pollnau pro geschriebener Rechnung und sammelt die Spenden der Kundinnen und Kunden ein. 37,75 Euro kamen über die Rechnungen zusammen, ihre Kundinnen und Kunden legten noch mal 60,37 Euro oben drauf. Wir sagen damit Danke für 70 Euro.

Spinner in Altenessen treten kräftig in die Spendenpedale

Die verrückten Spinner aus der Alten Badeanstalt in Altenessen haben auch in diesem Jahr wieder kräftig in die Pedale getreten. Auf ihren Spinning-Rädern haben sie wieder einen ordentlichen Marathon hingelegt. Wer dabei mitmacht, verliert nicht nur viel Schweiß und hat jede Menge Spaß, der spendet auch ordentlich. Wir können deshalb Danke sagen für 800 Euro aus Altenessen von aufopferungsvollen Sportlern. Die haben alle bestimmt keine Corona-Speck mehr und können deshalb die Weihnachtszeit mit Plätzchen, Stollen oder Gans genießen.

© Verrückte Spinner Altenessen
© Verrückte Spinner Altenessen

Energiedienstleister ENGIE aus Bredeney schenkt gleich doppelt

Der Energiedienstleister ENGIE hat das Problem, das viele andere Firmen auch haben, in der Pandemie wird keine Weihnachtsfeier ausgerichtet. Irgendwie sollte es aber trotzdem eine kleine Aufmerksamkeit für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Bredeney geben. Statt Weihnachtsfeier gibt es in diesem Jahr für jeden und jede ein kleines Geschenk und außerdem eine Spende für Lichtblicke. Das Budget für jeden wurde ein bisschen verkleinert um 10 Euro und so kommt eine 1000 Euro-Spende zusammen. Herzlichen Dank dafür! So kam die Spende bei Radio Essen an.

© Radio Essen
© Radio Essen

Elektro-Firma aus Borbeck spendet für Lichtblicke

Die Elektro-Firma Schröer-Beckhaus GmbH aus Borbeck spendet auch in diesem Jahr wieder als Unternehmen für die Aktion Lichtblicke. Wer in Essen einen neuen Herd anschließen will, ist hier genauso gut aufgehoben wie alle, die neue Haustechnik oder Kommunikations- und Netzwerktechnik brauchen. Wir sagen Danke für 700 Euro.

Bio-Fleischerei in Bergerhausen und Kupferdreh mit Rekordergebnis

Einmal im Jahr verkauft das Team in der Bio-Fleischerei Burchhardt in Bergerhausen und Kupferdreh für eine Woche die Frikadellen und Bierknacker für unsere Aktion Lichtblicke. Jedes Jahr kommen mehr Kunden und Kundinnen und nehmen die Frika und die Wurst für je 2 Euro mit. In diesem Jahr haben sie 1630 Frikadellen und 1598 Bierknacker produziert und verkauft. Außerdem haben die Kunden und Kundinnen noch 120,48 Euro gespendet. Zusätzlich hat Bernd Burchardt in diesem Jahr auch wieder seine Party für den guten Zweck in Holsterhausen veranstaltet, dort haben die Gäste 3410 Euro gespendet. Unterm Strich macht das in diesem Jahr eine neue Rekordsumme von 9986,48 Euro. Dafür ein ganz großes Danke!

Benefizkonzert der Blauen Jungs in Karnap

Die Blauen Jungs haben im September endlich wieder ein Konzert gegeben. Die Fan-Gemeinde des Essener Chores kam und spendete reichlich. Dafür bekamen sie das volle Programm an Seemannsliedern aus dem Repertoire der Blauen Jungs. Ein gelungener Nachmittag im Garten der evangelischen Kirchengemeinde Altenessen-Karnap an der Hattramstraße. Wir sagen Danke für 1000 Euro. Die Zuhörer und Zuhörerinnen des Benefizkonzertes haben insgesamt 750 Euro gespendet und der Chor hat aus der Vereinskasse noch 250 Euro oben drauf gelegt.

Staffel beim TUSEM-Marathon läuft erfolgreich

Beim TUSEM-Marathon rund um den Baldeneysee ging in diesem Jahr wieder eine Staffel für die Aktion Lichtblicke an den Start. Rund um den Olympiasieger Max Hoff war die AllbauLichtblicke-Staffel wieder erfolgreich unterwegs. Die Strecke von 42,1 Kilometer teilten sich RWE-Profi David Sauerland, Kanu-Olympiasieger Max Hoff, Radio Essen Moderator Björn Schüngel und Allbau-Projektmanager Andre Liese. Gemeinsam kam das Team angefeuert vom Ersatzmann und mehrfachen Kanu-Olympiasieger Max Rendschmidt nach 3 Stunden und 22 Minuten ins Ziel. Damit belegen die vier einen sehr guten 4. Platz. Die Allbau hat für jede Staffel, die schneller als die Lichtblicke-Staffel war einen bestimmten Betrag ausgelobt. Wir sagen Danke für 900 Euro und vielleicht im nächsten Jahr einfach nicht ganz so schnell rennen.

© Dieter Remy, IME
© Dieter Remy, IME

Mannschaften in Byfang und Kupferdreh sammeln

Alle Mannschaften von den älteren Herren bis zur ersten und zweiten Mannschaft haben von der SG Kupferdreh-Byfang haben gemeinsam für die Aktion Lichtblicke gesammelt. Es wurde ein Sparschwein rumgereicht und da passen eigentlich nur Münzen rein. Es hat aber keiner Münzen reingeworfen, sondern nur Scheine. Alle wollten so gut wie möglich helfen. Es hat dann etwas gedauert bis die Verantwortlichen das Sparschwein geleert hatten. Das Ergebnis: Wir sagen Danke für 600 Euro.

Große Spendenaktion in der Gaststätte Husmann in Schonnebeck

Mit Bierwagen, Tombola, Flohmarkt mit Kindersachen und Kinderspielzeug, frisch gebackenen Waffeln und vielen weiteren Angeboten lockten die Initiatorinnen in Schonnebeck hunderte Besucher in die Gaststätte Husmann. Die Sachen zum Verlosen haben sie bei zahlreichen Unternehmen organisiert, der Bierwagen kam richtig gut an und alle haben fleißig Geld ausgegeben an dem Nachmittag in der Gaststätte Husmann. Das Ergebnis 3000 Euro für die Aktion Lichtblicke. Dafür ein großes Danke!

© Anna Bartl, Radio Essen
© Anna Bartl, Radio Essen

Zwei Mädchen aus Heisingen setzen erfolgreich ihr Projekt um

Juline Kohlhaas und Lana Nitsche sind beide 9 Jahre alt und wohnen in Heisingen. Sie hatten da in den Ferien so eine Idee. Alle mögen, alle tragen sie, alle lieben sie, Armbänder aus bunten Fäden. Gedacht, getan, die beiden Mädchen haben sich hingesetzt und jede Menge Armbänder gebastelt. Dann sind so losgegangen und haben die Armbänder in Heisingen verkauft. Die Idee, das Geld spenden wir an die Aktion Lichtblicke und helfen so den Familien und Vereinen, die vom Hochwasser betroffen sind. Die Idee war ein voller Erfolg. Wir sagen Danke für 125 Euro und 50 Cent von Juline und Lana.

Mit einem Benefizturnier haben Rugby-Spieler gesammelt

Bei ihrem Benefizturnier haben die Essener Rugby-Spieler und die Zuschauer zusammen viel Spaß. Sie haben aber auch viel Gutes bewirkt. Rund 200 Zuschauer waren auf der Bezirkssportanlage in Überruhr dabei. Es gab spannende Spiele, keiner hat sich verletzt. Es gab Essen und Getränke und alle haben fleißig gespendet. Das Turnier hat der Grashof RugbyClub extra für die Aktion Lichtblicke organisiert. Wir sagen Danke für 900 Euro.

Gemeinsam gegen das Hochwasser in Rüttenscheid

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vor allem auch die Bewohnerinnen und Bewohner der Mundus Senioren-Residenz in Rüttenscheid wollen helfen. Sie waren sehr betroffen, was vielen Familien durch das Hochwasser in Kupferdreh und Werden, aber auch im Ahrtal und in der Eifel passiert ist. Sie haben in der Senioren-Residenz Spenden gesammelt und alle zusammen gelegt. Wir sagen Danke für 762 Euro.

Von Herzen - Bäckerei Skotz in Altenessen spendet für Unwetterhilfe

In der Bäckerei Skotz in Altenessen gibt es seit dem Wochenende Hilfs-Herzen. Die süßen leckeren Teilchen wurden für unsere Aktion Lichtblicke für die Unwetterhilfe verkauft. Regina Gau hat sich das einfallen lassen und ist bei ihren Kund:innen auf große Bereitschaft zum Spenden gestoßen. Die Kund:innen haben nämlich nicht nur die Hilfs-Herzen gekauft, sie haben auch direkt Geld in die Spendendose auf dem Tresen geworfen. 2860 Euro sind so zusammen gekommen. Regina Gau hat in ihrer kleinen Bäckerei in Altenessen noch weiter verkauft jede Menge Kuchen wie den Altenessener Kohlekuchen für Lichtblicke gebacken. Danke an Regina, ihre Mitarbeiter und die Kund:innen in Altenessen.

© Anna Bartl, Radio Essen

Physiotherapie im Löwental in Werden sammelt mit Hörbüchern

Eine Mitarbeiterin der Physiotherapie-Praxis Athera im Löwental hat ihre Hörbücher versteigert. Als sie von den Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe gehört hat, hat sie sich spontan entschieden und ihre Sammlung mit Hörbüchern in der Praxis ausgestellt. Die Patient:innen konnten sich gegen eine Spende ihre neuen Lieblinge mitnehmen. Direkt am dritten Tag hat dann ein Patient die gesamte Sammlung gekauft. Die Ärzte aus der Orthopädie-Praxis haben auch noch drauf gelegt. Wir sagen Danke für insgesamt 250 Euro und das tolle Engagement.

©
©

Katholische Pflegehilfe hilft denen, die das Hochwasser getroffen hat

Die Mitarbeitenden der ambulanten Pflege- und Betreuungsdienste der katholischen Pflegehilfe in Essen haben alle zusammen gelegt und spenden für die Familien, die vom Hochwasser betroffen sind. die Mitarbeitenden sind in der gesamten Stadt unterwegs und haben an vielen Stellen gesehen, was das Hochwasser angerichtet hat. Bei einem internen Spendenaufruf sind 2049 Euro zusammen gekommen. Dafür ein Danke an alle, die gespendet haben.

Mitarbeitende der Katholischen Pflegehilfe mit Spendenscheck; v.r.n.l. Geschäftsführer Markus Kampling Pflegedienstleitung Nadine Kühn und Stv. Personalleitung B© Katholische Pflegehilfe
Mitarbeitende der Katholischen Pflegehilfe mit Spendenscheck; v.r.n.l. Geschäftsführer Markus Kampling Pflegedienstleitung Nadine Kühn und Stv. Personalleitung B
© Katholische Pflegehilfe

Zuschauer:innen und Künstler:innen sammeln bei Benefizkonzert in Borbeck

Ein Abend mit ganz vielen Schlagstars in der Dubois-Arena in Borbeck. Das Konzert hat Schlagersänger Frank Hill zusammen mit Frank Wendler organisiert und ist bei seinen Kolleg:innen sofort auf offene Ohren gestoßen. Alle waren bereit und wollten mitmachen. Heraus kam ein stimmungsvoller Abend in der Dubois-Arena und eine Spende von 1000 Euro. Danke an die Zuschauer:innen für die Spenden und Danke an alle Künstler:innen für den Auftritt und die Spenden.

© Frank Hill
© Frank Hill

Spende kommt aus Altenheim St. Monika in Altenessen

Ein Aufruf zum Spenden, vier Tage und 1100 Euro. Das ist die großartige Geschichte aus dem Altenwohn- und Pflegeheim St. Monika in Altenessen. Dort hat das Leitungsteam einen Spendenaufruf unter den Mitarbeiter:innen gestartet und alle haben was in die Kasse gelegt. Wir sagen Danke und freuen uns sehr über so viel Einsatz im Beruf und zusätzlich noch für die Familien, die hier in NRW vom Hochwasser betroffen sind.

Blumen in Stadtwald machen glücklich und spendabel

Die Blumenbar am Stadtwaldplatz hat sehr freigiebige Kund:innen, die immer wieder die Trinkgeldkasse füllen. Die wurde jetzt ausgeleert, die Mitarbeiter:innen und der Chef haben großzügig aufgerundet und spenden alles an die Familien, die Überruhr, Kupferdreh und in ganz NRW durch das Hochwasser in Not geraten sind. Wir sagen Danke für 550 Euro. Das muss wirklich eine gut gefüllte Trinkgeldkasse gewesen sein und sehr großzügige Menschen in der Blumenbar.

Schönebecker Jugendblasorchester sammelt bei spontanem Benefizkonzert

"Wir können Musik machen und dabei Spenden sammeln" für Familien, die bei vom Hochwasser betroffen sind. Das haben die Musiker:innen vom Schönebecker Jugendblasorchester gesagt und sich ganz spontan zu einem Konzert auf dem Burgplatz versammelt. Samstagnachmittag, da kamen viele Essener vorbei, haben zugehört und sehr großzügig Geld in die Spendendose geworfen. Bis jetzt sind 1600 Euro zusammen gekommen. Danke dafür und einige Spender haben weiteres Geld angekündigt.

Viel zu tun im Frisurentempel Stockmann in Altendorf, aber es hat sich gelohnt

Im Frisurentempel Stockmann in Altendorf haben die Mitarbeiter:innen alles gegeben. Die Friseur:innen haben geschnitten, getönt und allen, die wollten die Haare gemacht. Jetzt spendet das Team die kompletten Einnahmen des Tages und das Trinkgeld und die Spenden ihrer Kunden. Damit sollen die Familien in NRW unterstützt werden, die vom Hochwasser betroffen sind. Von morgens früh bis spät in den Abend waren in der Siemensstraße 5 alle fleißig. Wir sagen Danke für 1045 Euro.

© Frisurentempel Stockmann
© Frisurentempel Stockmann

Diakoniestationen aus Essen helfen Familien

Sie helfen selbst jeden Tag und pflegen rund 1800 Senioren hier bei uns in der Stadt. Die Mitarbeiter:innen der Diakoniestationen in Essen. Sie sind immer unterwegs als ambulanter Pflegedienst und spenden jetzt noch zusätzlich. Wir sagen Danke für 500 Euro aus den Diakoniestationen für die Familien, die vom Hochwasser an der Ruhr, in Kupferdreh am Deilbach und vor allem auch an der Ahr und in der Eifel schwer getroffen wurden. Die Diakoniestationen haben auf einer unserer Spendenseiten noch weiter gesammelt und wir sagen Danke für insgesamt 1500 Euro.

Erfolgreiche Aktion der Fleischerei Ziegler in Stoppenberg

Die Fleischerei Ziegler in Stoppenberg hat sofort nach dem Hochwasser reagiert und einen Sonderverkauf ins Leben gerufen. Von der selbst gemachten Fleischwurst des Familienbetriebes wurden 2 Euro in die Spendenkasse gegeben. Auf dem Tresen stand eine Spendendose, da wanderten 500 Euro innerhalb einer Woche von den Kund:innen der Fleischerei rein. Insgesamt kamen so 1250 Euro zusammen, die hat die Familie Ziegler verdoppelt und wird sagen Danke für insgesamt 2500 Euro und die Danke an die vielen fleißigen Spender:innen im Namen der Fleischerei Ziegler.

©
©

Lustige Schleicher spenden sofort für Hochwasseropfer

Die Lustigen Schleicher haben sich direkt bei uns gemeldet nach dem furchtbaren Hochwasser im Deilbach, an der Ruhr und vielen weiteren Gemeinden in NRW. Mit einer extra Unwetterhilfe will unsere Aktion Lichtblicke bei den betroffenen Familien für ein wenig Unterstützung sorgen wie neue Bettwäsche oder Kleidung. Dafür spenden die Lustigen Schleicher 2230 Euro und wir sagen Danke dafür. Die Lustigen Schleicher sind eine Walker- und Läufergemeinschaft und von unterschiedlichen Standorten wie Zollverein oder Steele in der ganzen Stadt unterwegs. Jeder kann mitmachen und sich fit halten.

Fleißige Spender:innen in Kettwig vor der Brücke

Weder der Lockdown noch alles andere konnte Helma Fadum in Kettwig vor der Brücke in dieser Saison von ihrer Spendensammlung abhalten. Sie hat wieder in allen Geschäften, in denen es möglich war, die Sammeldosen für Lichtblicke aufgestellt. Jetzt sind alle Dosen eingesammelt und alles ausgezählt. Wir sagen Danke an alle Geschäfte, die mitgemacht haben, Danke an alle Kund:innen, die fleißig gespendet haben und Danke an Helma Fadum für die Aktion. Das Ergebnis 1346 Euro und 87 Cent. Insgesamt sind bei den Sammelaktionen in den letzten Jahren mehr als 22 000 Euro zusammen gekommen.

Bett aus Werden erfolgreich versteigert

Familie Johannes Haller und Jessica Paszka wollen auswandern und lösen gerade ihre Wohnung in Werden auf. Darin steht ein großes Boxspirngbett. Das haben sie versteigert und den Erlös spenden sie an Lichtblicke. Wir sagen Danke für 5000 Euro. Die beiden Werdener gehen nach Ibiza. Dort haben sie eine neue Firma gegründet und verleihen Boote und bieten Abenteuer-Ausflüge auf dem Wasser an. Vor einem Jahr haben sie die Firma gegründet, jetzt wird es trotz Corona Zeit auszuwandern. Jessica Paszka hat unter anderem in der TV-Show "Bachelorette" mitgemacht. Ihr Mann Johannes ist aber der, für den sie sich am Ende nicht entschieden hat. Erst später sind sie ein Paar geworden und glücklich. Radio Essen-Moderatorin Anna Bartl hat mit Johannes über die Spende und die Pläne zum Auswandern gesprochen.

© Anna Bartl, Radio Essen

Weitere Meldungen

skyline