Must-Have Podcast: Diese Podcasts erobern Deutschland

Podcasts werden immer beliebter - beim Kochen, beim Autofahren, beim Sport oder auch zum Einschlafen, wir hören Podcasts überall. Was sind die beliebtesten Podcasts? Lösen sie das klassische Radio tatsächlich eines Tages ab? Und warum ist ein Podcast mittlerweile ein Must-Have? Das haben wir im Januar auch am Social-Media-Sonntag bei Radio Essen geklärt, mit Larissa Schmitz.

Radio Essen-Moderatorin Larissa Schmitz hört Podcast.
© Radio Essen

Podcast - das Ding der digitalen Moderne?

Podcasts machen sich seit ca. acht bis zehn Jahren auf dem Markt breit, wobei so richtig breit gefächert, ist das Audioformat eigentlich erst seit ca. fünf Jahren. Die ersten Podcasts haben sich noch viel um Pioniere, wie Tristan Louis, Dave Winer oder MTV-Moderator Adam Curry gedreht. Ähnlich, wie heutige Gesprächs-Podcasts haben sie viel von sich erzählt und ihre Meinung zu irgendwas gegeben. Erst nach und nach haben sich Themen-Podcasts entwickelt, die den Hörer mitnehmen und auch einen starken Mehrwert bieten. Und bei diesen Themen gibt es viele verschiedene: Ratgeber-Podcasts, Crime-Podcasts, Nachrichten, Sex, Comedy und und und...

© Radio Essen/Larissa Schmitz

Welche Podcasts hört Ihr in Essen?

Fast alle Podcast-Charts werden angeführt von Jan Böhmermann und Olli Schulz - Fest und Flauschig. Aber ist das auch einer der Podcasts, die Ihr so hört?

Löst der Podcast das Radio ab?

Schon früh als Podcasts aufkamen, hieß die Prophezeihung: "Das wird mal das Radio ablösen!" Netflix und Co. sind schon gut dabei das Kabelfernsehen in Grund und Boden zu stampfen. In den USA gibt es schon mehr Abonennten bei den Streamingdiensten, als beim klassischen TV. Gerade bei der nachrückenden Generation geht das Medienverhalten immer mehr zu On Demand-Angeboten.

Tobias Kollmann lehrt an der Uni Essen E-Business und E-Entrepreneurship. Er beschäftigt sich viel mit dem Thema Podcast und sieht die Zukunft bei Plattformen, die es uns ermöglichen Podcasts mit der Musik zu mischen, die wir mögen und uns dann aus Spotify oder ITunes ziehen. Mit seinen Studenten entwickelt er so eine App - Lekio: The Social Radio Network. Dort kann sich jeder anmelden und sich seine eigene Playlist von Podcast-Plattformen und Musikplattformen zusammenstellen. Anders als bei Spotify, wo das generell auch schon möglich ist, könnt Ihr bei Lekio auch gleich selbst Sprachaufnahmen machen und die in der App für jeden zur Verfügung stellen. So kann jeder von uns einfach zum Podcaster werden, wenn er etwas Interessantes zu erzählen hat.

Hier könnt Ihr die App Lekio angucken und runterladen.

© Radio Essen/Larissa Schmitz

Die beliebtesten Podcasts der Deutschen

In der Musik haben wir die Album-Charts, die Single-Charts oder die Deutschen Charts und so weiter. Das ist auch schon eine Menge, aber irgendwie trotzdem klar, wie der Hase läuft. Bei Podcasts ist das nicht ganz so durchsichtig. Da hat quasi jede Plattform eigene Charts. ITunes, Spotify, podcast.de, alle ranken die Podcasts dann daran, wie häufig sie auf den jeweiligen Plattformen abgerufen werden. Und da gibt es doch deutliche Unterschiede. Aber einige Podcasts tauchen in jeder Top 10 oder Top 20 irgendwo auf. Zum Beispiel:

Gemischtes Hack

In der Kategorie Laber-Podcast oder Comedy sind sie sehr beliebt – die zwei Jungs von Gemischtes Hack. Zwei Männer, die über Gott und die Welt labern mit Berliner und Pott-Schnauze. Bei Spotify sind sie z.B. ganz vorn mit dabei und auch immer wieder live auf der Bühne könnt Ihr sie sehen.

5 Minuten Harry Podcast

In Sachen Unterhaltung ist auch YouTuberin Coldmirror sehr beliebt. Noch unter den Top 20 liegt sie mit 5 Minuten Harry Podcast. Darin nimmt sie sich immer fünf Minuten aus Harry-Potter-Filmen und gibt da ihren Fanatischen Senf zu. 14 Folgen gibt es aktuell (Stand Januar 2020).

Alles gesagt?

Immer auch viel gehört sind die Podcasts der Zeit. Zum Beispiel "ZEIT Verbrechen", wo die ZEIT-Redakteure und Reporter immer wieder echte Fälle vorstellen, die sie recherchiert haben und an denen sie oft jahrelang gearbeitet haben. Auch beliebt ist die Interview-Reihe zwischen den ZEIT-Chefredakteuren und Prominenten - "Alles gesagt?" Da wird einfach stundenlang mit den Gästen gequatscht. Egal ob Musik-Star, wie Lena Meyer-Landrut oder Herbert Grönemeyer, YouTuber, wie Rezo oder Politiker wie Christian Lindner. Es wird über deren Projekte, aber auch über Gott und die Welt gequaselt. Das Besondere: Hier darf nur der Gast das Schlusswort haben, egal wie lange die Folge dann wird. Die Folge mit Lena Meyer-Landruth geht z.B. über 5 Stunden.

© Radio Essen/Larissa Schmitz

Die Radio Essen-Podcasts

Der Tag in 5 Minuten

Der eine oder andere hat schon reingehört und wie Ihr merkt schreckt auch Radio Essen nicht vor Podcasts zurück. Wir sind Radio und daher ist das unser Expertengebiet. Seit Sommer 2019 könnt Ihr bei uns zwei Podcasts regelmäßig hören. Einmal unsere tägliche Nachrichten-Zusammenfassung "Der Tag in 5 Minuten". Hier fassen wir die wichtigsten Meldungen des Tages immer für Euch zusammen - Schwerpunkt natürlich die Nachrichten aus Essen, aber auch der Blick in die Welt hinaus, hört Ihr kurz und knackig in den fünf Minuten Podcast.

Redebedarf

Noch mal mit ganz anderem Blickwinkel schauen die drei Radio Essen-Herren auf die Woche in Essen zurück. Jeden Donnerstag sprechen Moderator Stephan Knipp, Nachrichten-Redakteur Tobi Stein und Stadtreporter Joshua Windelschmidt über das, was sie die Woche in der Stadt und der Welt bewegt hat und diskutieren da auch schon mal energisch. "Redebedarf" heißt der erste Radio Essen Podcast.

Neuer Podcast: Einschneidend

Das ist aber noch nicht alles, wir haben noch mehr in der Schmiede. Bald wird es auch den Podcast "Einschneidend" geben. Darin spricht Stadtreporterin Anja Wölker mit Menschen aus Essen, die einen schweren Schicksalsschlag erleben mussten oder ihn bewusst herbei geführt haben. Höchst emotionale Geschichten mitten aus dem Leben, die aber auch mal schmunzeln lassen und nicht nur negativ auf die Welt blicken. Solche intimen Gespräche sind ganz besonders. Wie Anja die einfängt und erlebt hat, verrät sie hier schon mal.

© Radio Essen

Was ist 2020 neu in Social Media?

Abgesehen von vielen neuen Podcasts, die uns dieses Jahr bestimmt ereilen werden, fahren auch die sozialen Netzwerke wieder was auf. Vor allem Facebook und damit auch Instagram und WhatsApp wollen weiter die Welt erobern.

Neu bei WhatsApp

Alle älteren Iphone-Besitzer werden bald Probleme bekommen. Das Iphone 4 und die Versionen drunter werden WhatsApp nicht mehr unterstützen können. Wenn es nach Apple geht, dann hat das Iphone eine Lebensdauer von einer Stubenfliege. Und jetzt nach zehn Jahren wird da keine Rücksicht mehr genommen. Wenn Ihr WhatsApp also weiter nutzen wollt, muss ein neues Handy her. Außerdem sollen wir bald einstellen können, dass eine Nachricht, die der andere eine gewisse Zeit nicht liest, sich einfach automatisch wieder löscht. So nach dem Motto: Pech gehabt, wenn du es nicht lesen willst, dann war es auch nie da.

Neu bei Instagram

Hier sollen bald Pop-Up-Fenster aufgehen, wenn Ihr einen Hasskommentar posten wollt. Vermutlich registriert Instagram bestimmte Wörter, die Ihr schreibt und löst dann die Warnmeldung aus. Erstmal passiert aber weiter nichts. Ihr könnt das Fenster einfach wegklicken und den Kommentar trotzdem posten. Aber vielleicht denkt der eine oder andere auch mal nach, was er da schreibt. Die Aufmerksamkeit und Sensibilisierung steckt wohl hinter diesem Pop-Up-Fenster.

Neu bei Facebook

Was die Nutzung angeht, ändert sich erstmal nichts. Aber drum herum passiert viel bei Facebook. Dieses Jahr soll die FB-Währung Global Coin oder Libra starten. Das ist im Grunde wie Bit Coin, eine digitale Währung, die im Grunde von Euch Daten sammelt und internationale Transaktionen schneller machen soll. Auch in der Liebe will Facebook helfen. 2020 soll auch das Dating Tool von Facebook nach Europa kommen. Mit einem separaten Facebook-Profil können Euch dann potentielle Partner vorgeschlagen werden, mit denen Ihr Euch dann vernetzen könnt. Im Grunde ist es Tinder nur ohne hin und her wischen.

© Radio Essen/Larissa Schmitz

Mehr vom Social-Media-Sonntag bei Radio Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo