KiTas in Essen: App soll für gesündere Kinder sorgen

An über 60 Essener Kitas soll eine App für gesündere Kinder sorgen. Der Kita-Zweckverband hat die App zusammen mit der Contilia-Gruppe entwickeln lassen, mit Spielen und Informationen. Sie soll auch den Erziehern helfen. Sie können mit der App zum Beispiel Krankheiten zum Beispiel auf Experten zugreifen.

Die  KiCo App soll für gesündere Kinder sorgen
© KiTa Zweckverband

Mehr als 60 KiTas in Essen bekommen Tablets mit Gesundheits-App

In der App gibt es immer ein Tier des Monats. Im Januar ist es zum Beispiel der Flamingo. Die Aufgabe für die Kinder: Wer kann am längsten auf einem Bein stehen? Mit solchen spielerischen Aufgaben sollen die Kinder mehr Lust auf Bewegung bekommen. Außerdem gibt es in der App auch Spiele rund um gesunde Ernährung.

Auch die Erzieher in Essen profitieren von der Gesundheits-App

Die Erzieher/innen können über die App Informationen von Experten rund um Impfungen, Läusebefall und Krankheiten zugreifen. Die App wurde zusammen mit der Contilia-Gruppe, Sportmedizinern und Ernährungsexperten entwickelt. Die "KiCo-App" wurde am Mittwoch (08.01.) auf insgesamt 66 KiTas des Bistums in ganz Essen auf Tablets in den Gruppen installiert.

Mehr Meldungen zu Essener Kitas:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo