Bienenhotel: so baut Ihr Euch selbst eins

Bienen sind in Gefahr: Dünger, Pestizide und immer weniger Pflanzen und Blumen machen den Tieren das Leben schwer. Dabei sind sie für uns alle sehr wichtig! Hier zeigen wir Euch, wie Ihr den kleinen Lebensrettern ein Zuhause bieten könnt.

bienenhotel-selbermachen_radio-essen
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf

Bienen retten uns

Bienen sind wichtig für uns alle, dabei sind sie in Gefahr: Dünger, Pestizide und immer weniger Pflanzen und Blumen machen den Tieren das Leben schwer. Dabei sind die kleinen Tierchen für die weltweite Pflanzenbestäubung unentbehrlich: Wenn sie mit ihrem flauschigen Fell von Blume zu Blume fliegen, verteilen sie dabei die Pollen von einer, zur nächsten Pflanze. So können diese sich fortpflanzen - und das ist wichtig für uns alle! Nicht nur für leckeren Honig, sondern auch für bessere Temperaturen und ein freundliches Klima in den Städten.

Bienenhotel selbst bauen

Um die wichtigen Insekten zu schützen, können wir ihnen ein Haus bauen - ein sogenanntes Bienen- oder Insektenhotel. Und das kostet fast nichts!

Was Ihr fürs Insektenhotel benötigt

bienenhotel-selbermachen_radio-essen
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf

Ihr benötigt:

  • Konservendose (mindestens 8 cm hoch)
  • hohle Bambus-Stäbe (gibt's im Garten oder Baumarkt) oder ähnliches, stabiles Hohlhoz
  • Säge
  • Bohrer
  • Naturfaden

Dose spülen

bienenhotel-selbermachen_radio-essen
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf

Zunächst müsst Ihr die Konservendose ausspülen. Achtet dabei darauf, dass es keine scharfen Kanten gibt, an denen Ihr oder die Bienen sich schneiden könnten. Wenn Ihr das Insektenhotel später aufhängen wollt, solltet Ihr schon jetzt ein Loch in der Nähe vom Rand in den Dosenboden Bohren.

Dose ausmessen

bienenhotel-selbermachen_radio-essen
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf

Jetzt die Dose ausmessen, damit die Bambusstäbe bündig in die Dose passen.

Bambusstäbe kürzen

bienenhotel-selbermachen_radio-essen
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf

Mit einer Säge könnt Ihr die Bambusstäbe kürzen. Die sollten mindestens acht cm lang sein. Achtet dabei darauf, dass Ihr gerade sägt und die Stäbe nicht ausfransen.

Stäbe aushöhlen

bienenhotel-selbermachen_radio-essen
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf

Macht Platz für die Bienen! Dafür solltet Ihr die Bambus-Stäbe ggf. aushöhlen.

Stäbe in die Dose

bienenhotel-selbermachen_radio-essen
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf

Jetzt könnt Ihr die Bambus-Stäbe in die Dose stecken. Damit alles auch hält und nichts wackelt, könnt Ihr Lockere stellen mit kleinen Ästen oder dünnen Bambusstäben "stopfen". Benutzt keinen Kleber! Durch das anfangs gebohrte Loch könnt Ihr eine Schnur ziehen und das Bienenhotel an einem trockenen Ort aufhängen. Im Umkreis von 300 Metern sollten auch Pflanzen für die Bienen wachsen. Das sind idealerweise Glockenblumen wie zum Beispiel Lobelien.

Insektenhotel: Das solltet Ihr nicht verwenden:

Experten sagen: Bei vielen Bienenhotels aus dem Baumarkt werden grobe Fehler gemacht und immer wieder wiederholt. Dazu gehört, dass folgende Dinge verwendet werden, die vielleicht hübsch und natürlich aussehen. Bienen stehen da aber gar nicht drauf.

  • Tannenzapfen
  • Stroh
  • Holzblöcke aus weichem Holz
  • unsaubere, ausgefranste Bohrlöcher
  • im Hirnholz angebohrte Aststückchen
  • Lochziegel
  • Niströhrchen aus Pappe. Diese werden schnell von Parasiten befallen.
  • Kleber - auch keinen natürlichen.

Wie es auch geht

 radio-essen-bienenhotel_baum
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf
© Radio Essen / Fabian Schulenkorf

Ihr könnt auch einfach Löcher in ein Stück Holz bohren, schon das lieben Bienen. Auch hier sollten die Löcher mindestens acht Zentimeter tief sein. Achtet darauf, dass Ihr nicht mit der Maserung bohrt, sondern quer "in" die Maserung. Das Stück Holz an eine geschützte, trockene Stelle stellen und fertig ist Euer DIY-Bienenhotel.

Was Euch in Essen sonst noch interessieren könnte:

skyline