Zahl der Bäume in Essen bleibt stabil

Stürme, Trockenheit und eingeschleppte Krankheiten machen den Bäumen bei uns in der Stadt zu schaffen. Trotzdem ist die Zahl der Stadtbäume in den letzten sechs Jahren einigermaßen stabil geblieben. Aktuell gibt es sogar mehr Stadtbäume bei uns als vor sechs Jahren.

Radio Essen-Reporter Marcel Kleer schaut mit einem Baumbegutachter in 25 Metern Höhe nach einer Baumkrone. Sie stehen auf einem Kran.
© Radio Essen/Marcel Kleer

Essener Stadt-Bäume: Trotz Sturm und Krankheiten gibt es mehr als vor sechs Jahren

Trotz schwerer Stürme und trockener Sommer ist die Zahl der Bäume bei uns in Essen in den letzten Jahren stabil geblieben. Der Umweltausschuss hat am Dienstag (05. November) über die aktuelle Baumbilanz gesprochen. Sie umfasst die letzten sechs Jahre. Aktuell stehen auf den Flächen der Stadt insgesamt knapp 200.000 Bäume, zum Beispiel auf Spielplätzen, an Straßen, entlang der Flüsse oder auf Sportplätzen und in Parks. Das sind 4.600 mehr als vor sechs Jahren. Die Zahlen sind über die Jahre aber immer mal um einige Tausend nach oben und unten gegangen. Damit die Zahl der Bäume insgesamt stabil bleibt, pflanzt die Stadt bei neuen Spielplätzen zum Beispiel immer auch neue Bäume mit oder pflanzt Ersatzbäume, wenn sie an anderer Stelle kranke oder instabile Bäume fällen muss. Wälder zählen zur Bilanz der Stadtbäume nicht dazu.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo