Sport in Essen am Wochenende: RWE gewinnt gegen Lotte, TUSEM verliert gegen Aufsteiger, SGS gegen Schlusslicht

Zum Auftakt in das Essener Sport-Wochenende gab es für den TUSEM eine bittere Niederlage. Der RWE konnte am Samstag gegen Lotte souverän gewinnen und die SGS holte den ersten Heimsieg. Der Überblick.

 rot-weiss-radio-essen-stadion
© Radio Essen / Kostas Mitsalis

Rot-Weiss Essen gewinnt souverän gegen Lotte

Rot-Weiss Essen ist als klarer Favorit ins Spiel gegen die Sportfreunde Lotte gegangen. Diesem Favoritenstatus konnte der Tabellenführer auch gerecht werden. Am Ende gewann der RWE mit 3:1 gegen Lotte und bleibt damit an der Spitze der Regionalliga West. Die Tore für die Bergeborbecker schossen Engelmann mit einem Doppelpack kurz vor der Halbzeit und Young ein paar Minuten nach dem Seitenwechsel. Einzige ärgerliche Aktion für RWE: Janjic verschoss früh im Spiel erneut einen Elfmeter. Und nach dem 1:3-Anschluss von Lotte wurden die Essener noch einmal nervös. Trotzdem waren Spieler und Fans am Ende zufrieden und feierten gemeinsam. Schon am nächsten Freitag steht für den RWE das nächste Spiel an. Das Team von Christian Neidhart ist dann beim FC Wegberg-Beeck zu Gast.

TUSEM Essen unterliegt gegen starken Aufsteiger Hagen

"Kein normaler Aufsteiger" - das war in den letzten Wochen der Tenor in der zweiten Handball-Bundesliga, wenn man vom VfL Eintracht Hagen sprach. Und die Phrase sollte sich bewahrheiten. Am Ende eines engen Spiels stand die 28:29-Niederlage gegen den Aufsteiger fest. Zu ausrechenbar und offensiv ungefährlich spielten die TUSEM-Handballer in der ersten Halbzeit. Daraus resultierte ein zwischenzeitlicher Rückstand mit fünf Toren. Die fast 2000 Zuschauer im Sportpark am Hallo waren ratlos. Nach der Pause kam der TUSEM mit wütenden Angriffen zurück und konnte sich auf herausragende Paraden von Torhüter Arne Fuchs, der sonst in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommt, verlassen. Doch immer wenn die Essener dem Auusgleich nahe waren oder sogar zur Führung treffen konnten, hatte Hagen eine Antwort parat. Am Ende stand die zweite Niederlage in Folge gegen einen direkten Konkurrenten. Damit zogen die Hagener am TUSEM vorbei auf den zweiten Platz. Der Anschluss an die Tabellenspitze ist damit vorerst vom Tisch.

SGS Essen gegen Tabellenletzten in der Pflicht

Beim letzten Duell gegen den damaligen Tabellenletzten SV Werder Bremen Mitte Oktober enttäuschte die SGS mit einer 0:1-Niederlage. Diesmal stand am Ende im Stadion Essen ein 4:1-Sieg auf der Anzeigetafel. Die SGS zeigte dabei vor allem in der zweiten Halbzeit eine ansprechende Leistung. Zunächst kam aber auch der SC Sand gut ins Spiel. Das 1:0 durch Maike Berentzen (17.) war dennoch nicht unverdient. Auch das Tabellenschlusslicht erspielte sich nach der Pause aber Chancen und glich per Elfmeter in der 72. Minute aus. Der Weckruf kam für die Essenerinnen früh genug. Carlotta Wamser (78.) und ein Doppelpack von Elisa Senß (87./89.) besiegelten den ersten Heimsieg der Saison. Damit kletterte die SGS auf den siebten Rang und steht damit einen Punkt vor der direkten Konkurrenz aus Köln, Bremen und Freiburg.

Weitere Meldungen aus Essen:


Weitere Meldungen

skyline