"Regionalplan Ruhr" verzögert sich um mehrere Jahre - Personalmangel beim RVR

Eigentlich sollte der "Regionalplan Ruhr" bis zum Sommer kommenden Jahres fertig sein. Jetzt wird es bis zu drei Jahre länger dauern, meldet der Regionalverband Ruhr.

© Regionalverband Ruhr

Regionalplan ist wichtiges Projekt für unsere Region

Bisher haben die verschiedenen Bezirksregierungen festgelegt, wo Wohnungen, Gewerbe und Grünflächen in den Städten sein sollen. Das soll beim Regionalverband nun aus einem Guss für unsere Region geschehen, so kann man das Ruhrgebiet leichter gemeinsam weiter entwickeln. Zum Entwurf des Plans gab es allerdings 5000 Stellungnahmen und Einwände, die bearbeitet werden müssen. Die Wirtschaft bemängelt zu wenig Gewerbe-Flächen, Umweltschützer werfen dem RVR dagegen zu wenige Grüngebiete vor.

Dem RVR fehlen weitere Fachleute für die Regionalplanung

Für die viele Arbeit an dem Regionalplan fehlt dem RVR Personal: Bis heute hat der Regionalverband nur 14 Planer, die Bezirksregierungen haben zum Teil mehr als doppelt so viele Mitarbeiter im Planungs-Bereich.

© Regionalverband Ruhr
© Regionalverband Ruhr

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo