Chef der Feuerwehr Essen geht in Rente

Spricht man da schon vom Ende einer Ära? Nach 15 Jahren als Chef der Essener Feuerwehr geht Ulrich Bogdahn in den Ruhestand. Wir haben ihn kurz vor seinem offiziellen Abschied noch mal getroffen.

Der Chef der Essener Feuerwehr, Ulrich Bogdahn, im Radio Essen-Interview
© Radio Essen

Abschied nach 40 Jahren Feuerwehr

Der Essener Feuerwehrchef Ulrich Bogdahn wird heute offiziell verabschiedet. Rund 15 Jahre lang hat er als Chef die Essener Feuerwehr geführt, angefangen hat seine Karriere vor 40 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr in Katernberg. Eine lange Dienstzeit, in der sich viel verändert hat. Zum Beispiel erinnert er sich noch gut daran, wie 1993 die ersten Computer auf der Feuerwache auftauchten, mit 8 MB-Festplatten. Da hat sich bis heute zum Smartphone viel getan.

Im Ruhestand will er sich dann mehr um Haus und Garten kümmern. Die erste Aktion zum Abschied hat Bogdahn schon hinter sich, ein richtig schöner Jugenstreich. Seine Mitarbeiter haben ihn bei einer Übung ordentlich nass gespritzt. Am Donnerstagnachmittag (29.8.) folgt die offizielle Verabschiedung an der Feuerwache im Ostviertel. Was da vielleicht noch alles passiert, weiß Bogdahn nicht. Er hält auf jeden Fall eine Rede und stößt mit den Kollegen an. Sein Nachfolger steht schon fest. Es wird sein bisheriger Stellvertreter Thomas Lembeck.

© Radio Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo