Umweltalarm in Borbeck aufgehoben

Auf einer Kanalbaustelle in Borbeck ist Bentonit in einen Bach geflossen. Das Gemisch aus Tonmineralien ist ungefährlich, sagen Experten. Arbeiter müssen den Bach aufwändig sauber machen, die Stadt hat den Umweltalarm aufgehoben.

© Katharina Heidenreich/Radio Essen

Gemisch fließt in Bach in Essen-Borbeck

Wie so viele Bäche bei uns in Essen soll auch der Barchembach zwischen Dellwig und Borbeck wieder zu einem sauberen Bach werden. Die Stadtwerke bauen dort deshalb einen Kanal für das Abwasser. Für den Vortrieb des Kanals wird der Stoff Bentonit als Gleitmittel benutzt. Bentonit ist ein Gemisch aus Tonmineralien. Durch den Druck ist das Gemisch am Dienstag in den Bach geflossen. Nach einer ersten Schätzung waren es 5000 bis 10.000 Liter.

Bach in Essen-Borbeck wird gesichert und gesäubert

Der Austritt des Bentonits ist gestoppt, schreibt die Stadt in einer Mitteilung. Es seien auch keine giftigen Stoffe in die Umwelt gelangt. Die Austrittsstellen wurden mit Sandsäcken gesichert, jetzt müssen Arbeiter das Bentonit mit kleinen Baggern und von Hand aus dem Bach fischen. Das Bentonit härtet im Wasser aus und lässt sich dann herausfischen. Das Gemisch ist chemisch ungefährlich und aus natürlichen Tonmineralien. Deswegen ist der Umweltalarm auch aufgehoben worden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo