Lutherkirche nach nächtlichem Glockenläuten besser gesichert

An der Lutherkirche in Frohnhausen hatten mitten in der Nacht die Glocken geläutet. Damit das nicht noch mal passiert, ist sie jetzt besser gesichert. Die Wohnbau EG als Eigentümerin hat unter anderem die Fenster verschlossen. In der Nacht auf Montag waren Unbekannte in die Kirche eingedrungen und hatten die Glocken geläutet.

Lutherkirche in Frohnhausen
© Radio Essen

Nächtliches Glockengeläut von der Lutherkirche

Die Wohnbau EG hat die ehemalige Lutherkirche gekauft und will sie umbauen. Gerade haben die Bauarbeiter begonnen, die Kirche zu entkernen. Das müssen wohl Unbekannte ausgenutzt haben und sind nachts in die Kirche eingestiegen. In der Kirche waren leere Flaschen verteilt und es sind auch ein paar Graffitis an den Wänden, heißt es auf Nachfrage von Radio Essen. Die Unbekannten haben wohl versucht, das Licht anzuschalten und haben die Tür zum Glockenturm eingetreten. Dann haben sie allerdings den falschen Schalter erwischt und die Glocken eingeschaltet. Hunderte Anwohner in Frohnhausen und Altendorf wurden dadurch aus dem Schlaf gerissen.

Baustelle an der Lutherkirche

Der Umbau der Lutherkirche

Die Wohnbau EG will die Kirche als Ortsmarke in Frohnhausen erhalten. Innen wird sie allerdings komplett umgebaut. In das Erdgeschoss wird eine Kita für 120 Kinder eingebaut. Ins Obergeschoss kommt ein Treffpunktcafé für die Anwohner rund um die Kirche und die Menschen in Frohnhausen. Daneben finden noch 10 kleine Wohnungen Platz. Der Umbau soll im Frühjahr nächsten Jahres fertig sein.

© Radio Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo