Essen: Mutmaßliche E-Scooter-Diebe und Hehler festgenommen

Diese Nachricht liest sich wie ein Krimi: Ein Mitarbeiter eines großen E-Scooter-Verleihs hatte die Polizei informiert, dass jemand offenbar gestohlene E-Scooter des Unternehmens zum Kauf anbiete. Was dann geschah, ist schon fast filmreif...

E-Scooter
© Radio Essen

E-Scooter sind immer beliebter und so verwundert es nicht, dass auch Kriminelle den E-Scooter-Markt für sich erkannt haben. Ein großer E-Scooter-Verleih hatte die Polizei informiert, dass jemand in Essen gestohlene E-Scooter des Unternehmens verkauft. Daraufhin hat ein Lockvogel über das Internet Kontakt zum Verkäufer aufgenommen und ein Treffen arrangiert.

Am Mittwochabend war es dann soweit: Um 20.00 Uhr traf sich der Lockvogel mit dem Verkäufer und einem weiteren Mann auf einer Hofeinfahrt in Frintrop, um den E-Scooter entgegenzunehmen. Beide hatten einen offenbar gestohlenen E-Scooter dabei. In diesem Moment schnappte die Polizei zu und nahm die beiden mutmaßlichen Täter vorläufig fest. Es handelt sich um einen 31-jährigen sowie einen 39-jährigen Mann. In einer Garage auf dem Hof fanden die Polizeibeamten eine Werkstatt, in der sechs weitere E-Scooter standen. Sie waren zum Teil bereits neu lackiert. Die Polizei ermittelt nun gegen die beiden Festgenommenen wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstals und der Hehlerei.

Bereits in der Vergangenheit haben wir darüber berichtet, dass in Essen nun immer mehr E-Scooter erhältlich sind. Außerdem arbeitet auch die Ruhrbahn inzwischen mit einem Anbieter zusammen, sodass man die E-Scooter per Ruhrbahn-App mieten kann.

Was die Polizei in Essen sonst noch zu tun hatte

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo