Coronavirus in Essen: Welche Einschränkungen gelten beim Tierarzt und Gassi gehen?

Wer in den nächsten Wochen mit seinem Tier zum Tierarzt muss, sollte sich auf Einschränkungen wegen des Coronavirus vorbereiten. Auch in den Tierarzt-Praxen gelten jetzt strengere Maßnahmen. Wie sieht es beim Gassi gehen aus? Hier gibt es Antworten.

Doggo
© Pixabay / printgestalter

Stadt Essen empfiehlt Maßnahmen in Tierarztpraxen

Auch in Tierarztpraxen sollten Hygienemaßnahmen umgesetzt werden. Das bedeutet: nicht mehr als 15 Personen in einem Raum, es muss zwei Meter Abstand eingehalten werden können. Die Räume sollten gut gelüftet werden können. Auch die Handhygiene sollte eingehalten werden, sowie die Hust- und Niesetikette. Auch Tierärzte können Kunden darauf hinweisen, dass sie, wenn sie selbst krank sind, auf einen Besuch beim Tierarzt verzichten sollten und eine andere Person bitten sollten, mit dem Tier zum Tierarzt zu gehen.

Tierärzte in Essen mit eigenen Maßnahmen

Zu den Empfehlungen der Stadt Essen setzen viele Tierarztpraxen bei uns in der Stadt noch zusätzliche, eigene Maßnahmen um. Die Tierarztpraxis Baltes-Owczarzak in Bochold bitter zum Beispiel darum, sich vor dem Besuch telefonisch anzumelden. Beim Tierarztpraxis Am Reuenberg in Bedingrade wird zum Beispiel darum gebeten, nach der Anmeldung draußen oder im Auto zu warten. Außerdem solltet ihr alleine mit dem Tier kommen. Die Ärzte verzichten außerdem auf das Händeschütteln. In der Tierklinik in Altenessen gelten die gleichen Regeln. Hier wird zusätzlich noch darum gebeten, die Rechnung mit Karte zu bezahlen. Alle Tierarztpraxen stellen den Besuchern Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Tierbesitzer in Essen haben viele Fragen

Uns erreichen jeden Tag viele Fragen von Essener Tierbesitzern. Wir haben einige Fragen für Euch noch mal zusammengefasst:

Können Besitzer ihre Tiere anstecken oder umgekehrt?

  • SARS-CoV-II ist ein zwischen Tier und Mensch übertragener Erreger. Übertragungen über gängige Haustiere, insbesondere Hunde oder Katzen sind jedoch bislang nicht bekannt, sagt u.a. das Friedrich-Loeffler-Institut für Tiergesundheitsforschung.

Kann ich mit meinem Hund noch Gassi gehen?

  • Direkte Kontaktpersonen (Familienmitglieder im gleichen Haushalt) und positiv Getestete dürfen nicht Gassi gehen
  • Freunde und Verwandte dürfen Gassi gehen
  • Die Regelung gilt auch im Fall einer Ausgangssperre. Dann darf jeder, der nicht erkrankt ist oder unter Quarantäne gestellt, weiter Gassi gehen. Dann aber nur eine kurze Runde.

Was passiert, wenn ich in Quarantäne bin und niemanden habe?

  • Wenn es keine Möglichkeit gibt, dass Tier irgendwo zur Pflege bei Freunden oder Verwandten abzugeben, würde sich die Stadt darum kümmern. Das bedeutet, dass Tier würde für die Zeit der Quarantäne ins Tierheim gebracht werden.

Alles rund um das Thema Corona bei uns in Essen, findet Ihr hier.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo