Viertklässler gehen in Essen wieder zur Schule

Ab heute haben die Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen bei uns in Essen wieder Unterricht in der Schule. Die meisten gehen aber deutlich kürzer in die Schule, weil die Klassen geteilt wurden und der Unterricht zeitversetzt stattfindet.

© Kzenon - stock.adobe.com

Alles vorbereitet an den Schulen

LehrerInnen und SchulleiterInnen freuen sich auf ihre Schüler. Die sind zum Teil auch froh, dass sie wieder in die Schule gehen dürfen. Allerdings wird alles anders sein als vor der Schulschließung wegen de Corona-Virus. Eine Radio Essen-Stichprobe zeigt, dass vor allem die Sitzordnung in den Klassenräumen verändert werden musste. Bisher kennen viele Kinder Gruppentischen, an denen sie eng zusammen sitzen und arbeiten. Ab sofort dürfen Kinder nur noch allein an einem Tisch sitzen. Die Schulen haben die Klassen meist in zwei Gruppen aufgeteilt, die entweder nacheinander oder zumindest zeitversetzt in die Schule kommen. Die Lehrerinnen und Lehrer sprechen gemeinsam den Unterrichtsstoff ab und so kann immer nur ein Lehrer auch mehrere Fächer in derselben Gruppe unterrichten.

Auf dem Schulhof der Maria-Kunigunda-Schule in Karnap markieren gelbe Striche den Mindestabstand© Kostas Mitsalis/ Radio Essen
Auf dem Schulhof der Maria-Kunigunda-Schule in Karnap markieren gelbe Striche den Mindestabstand
© Kostas Mitsalis/ Radio Essen

Schüler müssen sich neu eingewöhnen

Das ist wie nach den Sommerferien, wir müssen die Schüler erst einmal ankommen lassen. So stellen sich die Lehrer und Lehrerinnen auf die Rückkehr ein.

An der Josefschule in Kupferdreh wurden überall Markierungen auf dem Schulhof und in der Schule auf geklebt, die Treppenhäuser sind so optisch geteilt, auf der einen Seite geht es hoch, auf der anderen runter. Die Bürgerschaft Kupferdreh hat neue Mülleimer mit Deckel für die vielen Einmalhandtücher gespendet und die Schule hat weitere Spenden erhalten.

An der Grundschule Überruhr wurde ein Einbahnstraßenprinzip eingeführt. Die Schule hat mehrere Gebäude und Eingänge, da lässt sich das gut umsetzen. Außerdem tragen die Schüler auf den Fluren und auf dem Schulhof einen Mund-Nasen-Schutz. Im Unterricht dürfen sie die Masken aber absetzen.

An der Theodor-Heuss-Grundschule in Bergerhausen sind überall die Laufwege für die Schüler markiert und die Schüler haben einen festen Sitzplatz in der Klasse, ihre Namen wurden auf die Tische geklebt. Die Gruppen sind in unterschiedlichen Etagen unter gebracht.

Der Schulleiter der Nikolausschule in Stoppenberg hat allen Eltern einen Brief geschrieben und genau erklärt, wann welche Schüler auf den Schulhof dürfen, dort werden sie dann von ihren Lehrern abgeholt. Wer krank ist, soll unbedingt zu Hause bleiben. Die Kinder sollen sich mehrmals am Tag die Hände waschen.

An der Maria-Kunigunda-Schule in Karnap zeigen gelbe Markierungen auf dem Schulhof den Mindestabstand an. Außerdem bekommen die Kinder Hausaufgaben aus einer Aufgabenkiste. Die sollen alle Kinder abholen und dann über die Woche bearbeiten.

Hausaufgaben-Pakete für jeweils eine Woche bekommen die Kinder an der Maria-Kunigunda-Schule in Karnap aus Hausaufgabenkisten© Kostas Mitsalis/ Radio Essen
Hausaufgaben-Pakete für jeweils eine Woche bekommen die Kinder an der Maria-Kunigunda-Schule in Karnap aus Hausaufgabenkisten
© Kostas Mitsalis/ Radio Essen

Das ist nur der Anfang

NRW Schulministerin Yvonne Gebauer sagte am späten Mittwochnachmittag, dass ab Montag möglichst alle Schüler abwechselnd in die Grundschulen gehen sollen. Die Schulen warten aber noch auf genaue Informationen dazu, wie sie das umsetzen sollen. Wahrscheinlich werden die Jahrgänge jeweils abwechselnd an unterschiedlichen Tagen unterrichtet.

An den weiterführenden Schulen soll der Unterricht ebenfalls ausgeweitet werden. Ab Montag sollen bereits die Schüler zurück kehren, die im kommenden Schuljahr ihr Abitur ablegen. An die Real-, Haupt- und Sekundarschulen sollen die Schüler der Jahrgänge 5 bis 9 zurück kommen. An den Gesamtschulen und Gymnasien soll der Unterricht ab der Klasse 5 nach dem Haupttermin der Abiturprüfungen ab dem 26. Mai ebenfalls in einem rollierenden System wieder beginnen.

Wir haben einen kompletten Bereich zu Corona für Euch eingerichtet. Dort findet Ihr immer alle neusten Entwicklungen.

Den Corona-Bereich findet Ihr hier:

skyline
ivw-logo