Radio Essen-Talk: Wie laufen die Kontrollen der Corona-Maßnahmen genau ab?

Wie laufen die Kontrollen der Corona-Regeln? Halten sich die meisten daran oder gibt es Probleme? Mussten schon viele Bußgelder verhängt werden? Und wie läuft das bei den Mitarbeitern der Stadt? Funktioniert z.B. das Homeoffice etc.? Diese und weitere Fragen hat uns der Essener Ordnungs- und Personaldezernent Christian Kromberg beantwortet.

© Radio Essen / Timm Schröder

Corona-Maßnahmen in Essen: Viele neue Regeln und viele Versuchungen

Die Corona-Krise hat uns jede Menge neuer Verhaltensregeln gebracht: Mindestabstand, Hygiene- und Nies-Regeln, Mund-Nasen-Schutz-Pflicht etc. Wir Essener mussten uns ganz schön umgewöhnen. Aber auch die Stadt musste sich anpassen. Nicht nur bei den Kontrollen durch das Ordnungsamt, sondern auch als Arbeitgeber. Denn auch für die über 9.600 städtischen Mitarbeiter gelten die gleichen Regeln, wie für alle anderen Arbeitnehmer.

Dazu gab es jetzt schon einige Momente in Essen, wo das mit den Hygiene-Regeln nicht ganz so funktioniert hat. Dazu gehören die Hot-Spots bei Schön-Wetter, wie Spazieren am Baldeneysee oder im Stadtgarten im Südviertel oder aber auch Aktionen, wie die Rü-Retter, wo viele Essener eine Tour durch die Bars und Kneipen an der Rüttenscheider Straße gemacht haben. Wie greift das Ordnungsamt da durch und geht das überhaupt? Die Antworten gibt es im Talk mit Ordnungsdezernent Christian Kromberg.

© Radio Essen

Wir haben schon in einigen Talks Eure Fragen rund um die Corona-Krise beantwortet:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo