Radio Essen: Der Corona-Talk für Arbeitnehmer mit Agentur für Arbeit und Job Center

Kurzarbeit, Existenzängste, Arbeitslosigkeit - das sind in der Corona-Krise auch in Essen die großen Sorgen der Firmen und Angestellten. Es gibt gelockerte Regeln zum Kurzarbeitergeld, aber es gibt auch viele Geringverdiener, Mini-Jobber und Leistungsempfänger, die sich aktuell sehr viele Fragen stellen. Wir haben Eure Fragen in einer Sondersendung am 31. März von 16 bis 18 Uhr mit Experten besprochen.

© Radio Essen / Renée Severin

Agentur für Arbeit: Rekord bei Anträgen auf Kurzarbeit

Bereits vor einigen Wochen haben wir bei Radio Essen berichtet, dass Firmen wie Messebauer wegen der Corona-Krise Kurzarbeit beantragen müssen. Mittlerweile ist die Krise weiter fortgeschritten und immer mehr Unternehmen haben Anträge bei der Agentur für Arbeit eingereicht.

Kurzarbeit in Essen: Wie ist der aktuelle Stand?

Die angezeigte Kurzarbeit ist auf einem Rekordniveau. Über 3.000 Betriebe in Essen haben bisher Kurzarbeit angezeigt. Die Zahlen werden aber wohl noch steigen. Erst wenn das Kurzarbeiter-Geld im April bezahlt wird, wird wohl klar werden, wie viele Essener wirklich davon betroffen sind. Betroffen sind Betriebe aus allen Branchen, sagt die Arbeitsagentur. Unter anderem sind die Logistik- und Hotelbranche betroffen.

Was ist Kurzarbeit eigentlich?

Kurzarbeit bedeutet, dass die Arbeitszeit in den Betrieben verringert wird. Die Beschäftigten erhalten dann Kurzarbeitergeld. So können Unternehmen Krisenzeiten wirtschaftlich überbrücken, wenn zum Beispiel plötzlich Aufträge fehlen.

Wann kann ein Betrieb Kurzarbeit anmelden?

Aktuell gelten andere Regelungen zu Kurzarbeit als noch vor der Corona-Krise. Grundsätzlich gilt: Wenn ein Betrieb einen wirtschaftlichen Ausfall hat, also zum Beispiel Aufträge zurück gehen, dann kann es unter bestimmten Umständen Kurzarbeit beantragen. Das ist aktuell häufig der Fall. Angefangen hat das als viele Betriebe keine Lieferungen aus China mehr bekommen haben, weil das Virus in der chinesischen Stadt Provinz Wuhan ausgebrochen ist und es einen Shutdown gab. Diese Bedingungen müssen zudem erfüllt sein: Mindestens 10 Prozent der Angestellten haben einen Verdienstausfall von mindestens 10 Prozent, wenn keine Kurzarbeit angemeldet wird. Ist das erfüllt, kann ein Betrieb Kurzarbeit anmelden.

Können 450-Euro-Jobber auch Kurzarbeitergeld bekommen?

Die Kurzarbeiterregelung gilt nur für sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer. Deshalb können 450-Euro-Jobber kein Kurzarbeitergeld bekommen. Aber sie können einen Antrag auf Grundsicherung beim Jobcenter stellen, wenn innerhalb der Familie zu wenig Einkommen reinkommt, um noch über dem Existenzminimum zu sein.

Kann man neben der Kurzarbeit noch einen Nebenjob haben und dazu verdienen?

Ja, das geht. Aber nur dann, wenn der Nebenjob in einem der systemrelevanten Berufe ist, also zum Beispiel im Gesundheitssystem oder im Lebensmittelladen. Die Regelung gilt erst mal für dieses Jahr.

Welche Auswirkungen hat die aktuelle Corona-Krise für Langzeitarbeitslose?

Es gibt aktuell nur eingeschränkten Betrieb bei der Vermittlung von Langzeitarbeitslosen. Alle Kräfte der Agentur für Arbeit werden auf die Corona-Krise gebündelt. Aber es gibt noch Branchen, die einstellen und da soll auch weiter vermittelt werden, zum Beispiel in den systemrelevanten Jobs. Ab dem zweiten Halbjahr hoffen die Agentur für Arbeit und das Jobcenter Essen wieder normal in die Vermittlung zu starten.

Ich mache mir Sorgen, dass ich keinen Ausbildungsplatz bekomme. Kann das passieren?

Die Corona-Krise sollte darauf keine Auswirkungen haben. Aktuell werden bei der Agentur für Arbeit sogar mehr offene Ausbildungsstellen als im Vorjahreszeitraum angeboten. Aber einige Auswahlprozesse laufen anders, zum Beispiel über Skype-Gespräche, oder anders, sodass Bewerber erst später eine Antwort bekommen.

Hier könnt Ihr den Talk nachhören: 16 bis 17 Uhr

© Radio Essen

Hier könnt Ihr den Talk nachhören: 17 bis 18 Uhr

© Radio Essen

Wir haben Eure Fragen noch nach der Sendung besprochen!

Unser On-Air-Talk ist zeitlich begrenzt. Wir haben alle Fragen, die zeitlich nicht mehr in die Sendung gepasst haben, trotzdem mit Andrea Demler und Dietmar Gutschmidt besprochen.


© Radio Essen

Service der Agentur für Arbeit in Essen zur Corona-Krise aufgestockt

Die Agentur für Arbeit und das Job Center Essen haben sich jetzt zur Corona-Krise gewappnet:

Die Servicenummer für Arbeitgeber 0800 4 5555 20 wurde um viele Kolleginnen und Kollegen verstärkt, sodass insgesamt 45 Mitarbeiter von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr für Essener Unternehmen da sind.

Neben der bisherigen Servicenummer 0800 4 5555 00 können Arbeitnehmer jetzt eine lokale Sammel-Rufnummer erreichen, bei der aktuell 120 Mitarbeiter für Essen von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr da sind: 0201 181-1111.

Außerdem gibt es ausgebaute Online-Angebote: Neben vielen Anträgen findet Ihr dort auch Erklär-Videos und Frage-Antwort-Übersichten zu allen wichtigen Themen auf www.arbeitsagentur.de/essen.

Weitere Talks zur Corona-Krise bei Radio Essen

Schon in den vergangen Wochen haben wir in Sondersendungen viele Eurer Fragen rund um die Corona-Krise beantwortet:

Mehr Themen und Infos rund um das Coronavirus und die Maßnahmen in Essen findet Ihr hier.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo