Corona-Krise: Radio Essen-Talk für Unternehmen und Selbstständige

Die Maßnahmen gegen das Coronavirus haben auch viele Unternehmen und auch Selbstständige in Essen hart getroffen. Viele haben Kurzarbeit beantragt und fassen erst jetzt ein klein wenig Hoffnung durch die Soforthilfe von Bund und Land. Aber reicht das aus? Wir haben mit Finanz-Experten über das Thema gesprochen.

Unternehmen und Selbstständige in Essen in der Corona-Krise

Wann und wie bekomme ich genau Geld zur Unterstützung oder Überbrückung? Für wen gilt die Soforthilfe genau oder auch andere Hilfen? Was gibt es genau für Maßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft? Wer kann sich einen Kredit leisten und kann ich den überhaupt abbezahlen? Das sind Fragen, die Unternehmen und Selbstständigen in Essen auf der Seele brennen. Corona hat Einfluss auf Ihre Existenz. Beim Radio Essen-Talk waren Wirtschaftsanwalt Sebastian Longrée von der Kanzlei Kümmerlein, Simon & Partner Rechtsanwälte mbB in Rüttenscheid und Kreditexperte Andreas Götze, Leiter des Projekt-Teams Corona-Hilfe für Unternehmen der Sparkasse Essen, bei uns im Studio in der Lindenallee.

Finanzen in Corona-Zeiten: Das sind die Antworten der Experten!

Reichen die Hilfspakete der Politik, damit Unternehmen ihre Existenz sichern können?

Das kommt auf den Betrieb und den Umsatz an. NRW gibt Unternehmen zwischen 9.000 und 25.000 Euro für drei Monate. Kleine Unternehmen können ihre Kosten aber nicht ganz runterfahren. Am Ende muss noch Geld zum Leben übrig bleiben. Sollte der aktuelle Zustand noch drei Monate andauern, könnte das für Unternehmen schwierig werden. Für größere Unternehmen ist diese Berechnung sogar noch knapper.

Müssen Gewerbemieter weiter Miete bezahlen?

Corona hebt keine gültigen Verträge auf. Aber es gibt Maßnahmen der Politik, um Gewerbe zu schützen. Mieter können zum Beispiel nicht mehr außerordentlich gekündigt werden. Man sollte sich aber gut überlegen, ob man jetzt einfach keine Miete mehr zahlt. Schließlich möchte man ja weiter ein gutes Verhältnis zum Vermieter haben, denn es gibt ja auch eine Zeit nach der Corona-Krise.

Wie wahrscheinlich ist, dass Unternehmen auch im Sommer noch Hilfen der Bundesregierung bekommen?

Es weiß niemand, wie lang die Corona-Krise andauern wird. Es gilt aber, dass die Wirtschaft gerettet wird. Die Bundesregierung wird deshalb vermutlich auch weitere Hilfen zu Verfügung stellen - zum Beispiel Kredite, Zuschüsse und Steuererleichterungen. Es bringt nichts, einfach aufzuhören. Die Regierung profitiert ja auch von einer funktionierenden Wirtschaft.

Wie kann ich kleinen Unternehmen helfen?

Kleine Unternehmen brauche Eure Hilfe nötiger als Amazon. Falls Ihr demnächst also etwas bestellen wollt, überlegt doch, ob es einen kleinen Essener Laden gibt, der einen Online-Shop hat. So bleibt das Geld in unserer Stadt und die kleinen Unternehmen profitieren.

Wann können wir wieder normal rechnen und müssen nicht ständig Angst um unsere Finanzen haben?

Aktuell schätzt die Sparkasse Essen, dass spätestens 2021 wieder normaler Betrieb in Punkto Finanzen läuft. Genau sagen, kann das aber niemand. Da ist leider auch Geduld gefordert.

Hier könnt Ihr den Talk nachhören: 16 bis 17 Uhr

© Radio Essen

Hier könnt Ihr den Talk nachhören: 17 bis 18 Uhr

© Radio Essen

Weitere Radio Essen-Talks zur Corona-Krise

Wir hatten schon einige Sondersendungen, in denen wir viele Eurer Fragen rund um die Corona-Krise beantwortet haben:

Mehr Infos und Themen rund um die Corona-Maßnahmen und -Zahlen in Essen findet Ihr hier.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo