Radio Essen fühlt den Puls der Stadt - Unterwegs in Essen

Wir sind diesen Sommer nicht nur bei Euch im Radio zu hören. Wir treffen Euch auf der Straße in Essen! Teresa Ledabyl und Angela Hecker von Radio Essen am Morgen wollten es wissen: Wie tickt Essen im Moment? Was beschäftigt Euch gerade? Radio Essen wollte den Puls der Stadt fühlen!

© Mia Hecker

Morgenmoderatorinnen treffen Euch: Eisbrecher mit Wassereis

Erstmal sollte es aber Spaß machen, wenn Ihr Teresa oder Angela und ihre roten Radio Essen-Mirkos trefft. Und damit Ihr leichter ins Gespräch kommt, hatten die beiden eine Bestech...äh einen Eisbrecher dabei: Bei den Temperaturen hat sie Euch eine Runde Wassereis ausgegeben! Da kam man doch gleich viel leichter ins Gespräch.

Teresa Ledabyl von Radio Essen am Morgen ist in Essen unterwegs.
© Radio Essen
© Radio Essen

Am Puls der Stadt

Teresa ist vom 10. - 14. August einfach immer mal drauf losgelaufen und hat geschaut, wen sie trifft. Angela war eine Woche später unterwegs. Ihr konntet sie auch auf Euch aufmerksam machen: Schichtdienst im Krankenhaus, Einnahmeeinbruch wegen Corona, der Partner sitzt in Argentinien fest? Ihr habt uns Eure Geschichten erzählt.

Und mit diesen Essenern haben wir gesprochen:

(Falls die Audios nicht von selbst auftauchen, müsst ihr die Seite nochmal neu starten)

Barfuss und mit einem kurzen, roten Flatterkleid zieht Gina Sibila aus Heisingen die Essener in ihren Bann. Sie ist Artistin und im Moment öfter mit ihrem Cyr auf dem Willy-Brandt-Platz zu bewundern. Ein Cyr (SSÜR) ist quasi die kleine Schwester vom Rhönrad. Gina hat Angela Hecker von Radio Essen am Morgen eingeladen, sich die Show mal anzusehen. Und vielleicht um nach der Show sich auch ein wenig mit nem Wassereis abzukühlen.


© Radio Essen

Viktoria vom Oberschuirshof in Schuir hat von der Aktion Am Puls der Stadt gehört und Angela Hecker von Radio Essen am Morgen eingeladen zu sich und ihren Alpakas. Von denen hat sie wegen Corona im Moment besonders viel. Und darauf wrden wir ganz schön neidisch!

© Radio Essen

Radio Essen am Morgen mit erner wichtigen Frage: Wie gehts Euch? Was geht Euch momentan so durch den Kopf? Das fragen wir Euch mit unserer Aktion Am Puls der Stadt. Wir haben ganz unterschiedliche Antworten bekommen. Die einen nervt es, die anderen finden es gar nicht gut, Urlaub woanders zu machen, einige machen sich noch Sorgen. Da kommt so ein bisschen Abwechslung und gute Laune zum Wochenende genau richtig. Zum Beispiel von Jerry´s Cocktailtaxi aus Kray. Da hat unsere Kollegin Angela Hecker sich einen Cocktail schmecken lassen. Wie Jerry den Cocktail kreiert hat, seht ihr übrigens in unserer Instastory.

© Radio Essen

Wart ihr morgens um 7 Uhr schon mal am Baldeneysee? Da habt ihr den See quasi für Euch. Es ist ruhig, ihr hört die Möwen kreischen. Was stört, ist der Müll. Udo aus Frohnhausen räumt dort mit seiner Aktion mondays4waste regelmäßig den Müll weg. Er hat von unserer Aktion Radio Essen am Puls der STadt gehört und meine Kollegin Angela Hecker eingeladen sich früh morgens dort zu treffen.

© Radio Essen

Vor 5 Monaten standen sie dort Schlange: Die Apotheken hatten unfassbar viel zu tun. Desinfektionsmittel war das Musthave. Wie sieht es jetzt aktuell aus? Angela Hecker von Radio Essen am Morgen ist in dieser Woche unterwegs am Puls der Stadt. In Frohnhausen hat sie in der Hansa-Apotheke mit Chef Jürgen Kalthegener gesprochen.

© Radio Essen

Fulerum ist sportlich. Das hat Angela Hecker von Radio Essen am Morgen auf ihrer Tour bemerkt, auf der sie "am Puls der Stadt" war. Sie war auf der Fahrradtrasse, die von Mülheim bis runter zum Baldeneysee führt. Morgens kam ja die Abkühlung von oben, jetzt sollte es noch eine Abkühlung von innen geben. Angela hat Florian aus Rüttenscheid vom Fahrrad geholt und gefragt wie es ihm so geht.

© Radio Essen

Der Puls in Fulerum scheint besonders hoch zu sein. Das liegt aber daran, dass da so viele sportliche Menschen unterwegs sind. Angela Hecker von Radio Essen am Morgen misst den Puls auf der Fahhradtrasse. Mit Lukas hat sie auf der Trasse einen Jogger angequatscht.

© Radio Essen

Corona hat vieles verändert. Die Liebe von Clara zu ihrem Freund in Argentinien nicht. Clara Krum aus Essen-West hat ihren Freund wegen Corona seit 9 Monaten nicht gesehen. Sie hat sich beworben bei unserer Aktion am Puls der Stadt. Quasi eine Liebesgeschichte. Genau das Richtige für Angela Hecker von Radio Essen am Morgen.

© Radio Essen

Hello Luke ist Musiker aus Essen und er hat gerade einen neuen Song rausgebracht. Er heißt „How to Let Go?“ und erzählt von Julius, der den Kampf gegen den Krebs im letzten Jahr leider verloren hat. Ihm und allen Kindern, die unter dieser schrecklichen Krankheit leiden, ist der Song gewidmet. Alle Erlöse der digitalen Verkäufe werden an Kolibri Hilfe für krebskranke Kinder Deutschland e.V. gespendet.

© Radio Essen

Luka Maric ist ein Essener Unternehmer, der sich in Corona-Zeiten neu erfunden hat. Er war jahrelang selbstständig im Messebau tätig aber durch den Lockdown sind von heute auf morgen alle Aufträge weggebrochen. Deshalb hat er sich entschieden eine neue Firma zu gründen. Als Entrümpler ist er überall in Essen und Umgebung unterwegs. Alle Infos zu Luka findet ihr hier.

© Radio Essen

Habt ihr auch genug von miesgelaunten Menschen? Die, die immer nur jammern und meckern? Dann sind hier zwei Jungs für Euch, bei denen der Bandname gleichzeitig ein Lebensmotto ist: "Voll gut drauf". Chris und René aus Rüttenscheid und Holsterhausen wollen mit ihrer Musik gerade durchstarten und haben deshalb Morgenmoderatorin Teresa Ledabyl zur Probe eingeladen:

© Radio Essen

Eigentlich verteilen wir das Wassereis - aber diesmal hat die Bereitschaft Stadtmitte des DRK Morgenmoderatorin Teresa Ledabyl zum Eis essen eingeladen. Das war auch ganz praktisch, denn abends um 18 Uhr hatte Teresa tatsächlich kein Wassereis mehr.


© Radio Essen

Thomas und Lukas aus Altendorf wünschen sich bessere Radwege in Essen. Sie sind ständig mit dem Fahrrad unterwegs - ob zur Schule, zur Arbeit, zum Einkaufen oder zum Sport.

© Radio Essen

Ins Grüne ging es für Morgemoderatorin Teresa Ledabyl auch. Sie wurde von Landwirt Thomas nach Werden eingeladen. Der hat gerade seine Ernte beendet und hat sich sehr über kühles Wassereis gefreut:

© Radio Essen

Betty von der Diakoniestation auf der Maggi-Höhe hat Teresa eingeladen. Sie und ihre Kollegen leiden gerade auch ganz schön unter Hitze, vor allem wenn sie auch noch die Masken tragen müssen. Aber manchmal klappt es dann auch mit Hitzefrei um 12 Uhr Mittags:

© Radio Essen

Weitere Aktionen von Radio Essen

Weitere Meldungen

skyline