Essen: Mehr Polizei nach Massenschlägereien in Horst

In Essen-Horst ist in den nächsten Tagen deutlich mehr Polizei unterwegs als sonst. Nach den zwei Massenschlägereien will die Polizei da so die Lage und auch die Anwohner beruhigen.

© Pixabay/ TechLine

Polizei Essen prüft Hintergründe

Im Hörster Feld in Horst ist in den nächsten Tagen deutlich mehr Polizei unterwegs als sonst. Nach den zwei Massenschlägereien fährt die Polizei aktuell öfter Streife, um die Lage und auch die Anwohner zu beruhigen. Letzte Woche Montag und Freitag (27. April und 1. Mai) waren dort zwei libanesisch- und syrisch-stämmige Familien mit Messern und Schlagstöcken aufeinander los gegangen. Es gab 13 Verletzte, zwei vorläufige Festnahmen und mehrere Wohnungsdurchsuchungen. Dabei wurden auch weitere Waffen gefunden, sagt die Polizei. Sie ermittelt weiter wegen gefährlicher Körperverletzung, in Untersuchungshaft sitzt aber keiner mehr. Die Polizei glaubt, dass es bei den Schlägereien um länger andauernde Familienstreits ging. Sie prüft aber auch noch Verbindungen zum Clan-Milieu

Weitere Nachrichten aus Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo