Coronavirus in Essen: Schulen überdenken Veranstaltungen und sagen Klassenfahrten ab

Wegen des Coronavirus überdenken viele Schulen in Essen ihre geplanten Veranstaltungen. Sie wollen die Ausbreitung von Covid-19 vermeiden. Mit Absagen tun die Schulleiter sich bisher aber schwer. Zumindest für die Klassenfahrten kam am Mittwochnachmittag die Entscheidung vom Land, dass alle Fahrten erst mal bis zu den Osterferien ausfallen und damit abgesagt werden müssen.

© Kzenon - stock.adobe.com

Elternabende und Schul-Konzerte in Essen auf der Kippe

"Das ist alles ganz neu für uns", sagt der Schulleiter der Frida-Levy-Gesamtschule in der Innenstadt. Wegen des Coronavirus wird den Schulen empfohlen, auf Veranstaltungen zu verzichten. Da die Entscheidung aber bei der Schulleitung selbst liegt, tun sich viele Schulen in Essen noch schwer. Die Frida-Levy-Gesamtschule sagt Veranstaltungen - ob im kleinen oder großen Rahmen - vorerst nicht ab. Die Klassenfahrt nach England muss aber abgesagt werden - obwohl es kein Risikogebiet ist.

Auch die Gertrud-Bäumler-Realschule in Altenessen will "so lange wie es geht" die Entscheidung verschieben. Bei ihnen hätten eigentlich noch einige Klassenfahrten vor den Osterferien angestanden. Die Fahrten nach Österreich und Belgien müssen jetzt nach der Ansage vom Land abgesagt werden. Auch die Klassenfahrten des Viktoria Gymnasiums im Südostviertel sind betroffen.

Erste Absagen von Schulveranstaltungen in Essen

Kleinere Veranstaltungen sind an vielen Schulen bereits abgesagt worden. Das Mädchengymnasium Borbeck hat ein Konzert für rund 500 Personen auf eigene Entscheidung abgesagt. Außerdem kommt es wegen des Coronavirus nicht zum geplanten Austausch mit Schülern aus Frankreich und Griechenland. Die Schule hat zudem die Schulpflegschaftssitzung verschoben.


Die Grundschule Christophorusschule in Kray hat ihren Abendflohmarkt auf September verschoben. Bei dem Kinderflohmarkt hat die Schule mit bis zu 50 Personen gerechnet. Die Stiftsschule in Stadtwald lässt ihren Lesetag ausfallen. Der findet eigentlich jedes Jahr in einem Altenheim statt, wobei Kindern den älteren Leuten etwas vorlesen. Ausfallen wird außerdem die Frühjahrsaktion der Bückmannshofschule in Altenessen. Dabei sollten Eltern und Kinder mit den Lehrern zusammen die Schule putzen.

Veranstaltungen mit über 1.000 Besuchern sollen abgesagt werden

Am Dienstagnachmittag hat das Land NRW einen Erlass an die Kommunen geschickt. Darin steht die Weisung, dass Veranstaltungen mit über 1.000 Besuchern abgesagt werden sollen.

Mehr Meldungen zum Coronavirus in Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo