20 Jahre Lichtblicke

Die Aktion Lichtblicke hat im letzten Jahr Jubiläum gefeiert. Seit 20 Jahren unterstützen wir Kinder und Familien, die in NRW in Not geraten sind. Zum 20-jährigen Jubiläum haben wir Projekte unterstützt, die Kindern und Jugendlichen nützen. Radio Essen hat mit 10.000 Euro drei Projekte in Steele, Kray und Altenessen gefördert. Hier stellen wir die Projekte und die Ergebnisse vor. Einige Projekte werden gerade noch umgesetzt. Hier stellen wir Euch die Projekte und den jeweiligen Stand vor.

Der Schulhof in Altenessen

Der Schulhof der Nelli-Neumann Förderschule in Altenessen am Ramers Kamp war grau und trostlos. In der Pause standen die Schülerinnen und Schüler eigentlich nur rum und konnten sich nur wenig beschäftigen. Das ist jetzt vorbei. Der Schulhof wird neu gestaltet und die Aktion Lichtblicke hat einen großen Anteil daran. Die Schule hat 5000 Euro bekommen und davon einen Street-Basketballkorb angeschafft. Und es soll noch mehr kommen, unter anderem ein Niedrigkletterseilparcours.


© Anne Schweizer/ Radio Essen
© Anne Schweizer/ Radio Essen

Eine Schulhof AG hatte viele Vorschläge ausgearbeitet, was sich ändern soll. Neben dem Basketballkorb wünschen sie sich ein kleines Spielfeld, außerdem ein grünes Klassenzimmer. Die robusten Sitzmöbel dafür haben die Schüler gemeinsam mit den Studenten der Folkwang Universität der Künste aus Zollverein entworfen und zum Teil auch schon selbst gebaut.

Die Schüler und Schülerinnen der Schulhof AG© Marcel Kleer, Radio Essen
Die Schüler und Schülerinnen der Schulhof AG
© Marcel Kleer, Radio Essen

Der neue Basketballkorb ist jetzt beim Sommerfest der Nelli-Neumann-Schule eingeweiht worden. Radio Essen Stadtreporterin Anne Schweizer war dabei und hat den goldenen Basketball der Stadt übergeben.

Michal bekommt den goldenen Basketball zur Einweihung© Anne Schweizer/ Radio Essen
Michal bekommt den goldenen Basketball zur Einweihung
© Anne Schweizer/ Radio Essen
© Anne Schweizer/ Radio Essen

Der Schulgarten in Kray

Die Kleingärtner vom Kleingärtnerverein Essen-Kray e.V. haben ein Herz für Kinder. Seit 2013 haben sie eine ihrer Parzellen in einen Schulgarten umgewandelt. Die Kinder aus den beiden Kitas in der Nähe, aus der städtischen Kita Fünfhandbank und der evangelischen Kita "Leither Straße" dürfen die Kleingärtner dort regelmäßig besuchen und mit gärtnern. Die Kleingrätner machen das alles ehrenamtlich und haben sich ein Gewächshaus und Tische und Bänke gewünscht, damit sie mit den Kindern noch besser arbeiten können. Sie haben 2500 Euro von Lichtblicke bekommen.

Die Kita-Kinder in ihrem Schulgarten bereit zur Arbeit© Marcel Kleer, Radio Essen
Die Kita-Kinder in ihrem Schulgarten bereit zur Arbeit
© Marcel Kleer, Radio Essen

Gemeinsam haben Kleingärtner und Kinder das Gewächshaus im Frühjahr aufgebaut. Dann ging es los mit Samen in kleine Töpfe legen, Erde drüber und warten bis kleine Tomatenpflanzen daraus werden. Die wurden dann gemeinsam draußen in die Erde gebracht und sind richtig groß geworden. Die Kinder helfen bei allem fleißig mit. So lernen sie wo und wie Möhren, Gurken und Kräuter wachsen. Pro Jahr kommen bei den Krayer Kleingärtnern so rund 1000 Kinderbesuche zusammen. Danke für so viel Engagement und das Gewächshaus ist eine gute Ergänzung für den Krayer Schulgarten.


Kleingärtner und Kita-Kinder im Kleingarten am Lunemannsiepen bauen gemeinsam das Gewächshaus auf©
Kleingärtner und Kita-Kinder im Kleingarten am Lunemannsiepen bauen gemeinsam das Gewächshaus auf
©

Das Selbstverteidigungstraining in Steele

Angriffe auf Kinder sind eines der schwierigsten und grausamsten Themen. Sie sind die Schwachen in unserer Gesellschaft und sollten beschützt werden. Oft erleben Kinder aber schon in jungen Jahren Schikane und Mobbing von anderen Kindern auf dem Schulhof oder in den sozialen Medien. Andere wiederum sind Gewalt und sexuellem Mißbrauch ausgesetzt. Eltern wissen in vielen Fällen nicht wie sie richtig reagieren sollen. Mit einem speziellen Training sollen Kinder und Eltern deshalb gestärkt werden.


Selbstverteidigungstraining in Steele© Radio Essen / Larissa Rosellen
Selbstverteidigungstraining in Steele
© Radio Essen / Larissa Rosellen

Das Jugendpsychologische Institut der Stadt in Steele hat Ende August 25 Kindern ein solches Training angeboten. 2500 Euro unserer Lichtblickejubiläumsaktion sind in das Training geflossen. Die Kinder haben beim CONVA Sicherheitstraining gelernt wie sie mit schwierigen Situationen im Alltag umgehen können. Unter anderem haben sie gelernt sich wie man sich gegen Fremde wehrt, die einen in ein Auto zerren wollen. Auch die Eltern wurden in das Training eingebunden. Das Jugendpsychologische Institut hat damit zum ersten Mal in Essen das Angebot getestet. Wir durften von Radio Essen die Kinder und Eltern kurz begleiten. Stadtreporterin Larissa Rosellen war dabei. Im Beitrag hört ihr wie es war.

© Radio Essen / Larissa Rosellen

Ihr habt auch eine Spendenaktion für Lichtblicke?

Gern können Ihr uns über Eure Spendenaktion informieren. Einfach per Mail an lichtblicke(at)radioessen.de.

skyline
ivw-logo