Stadt Essen: Laptops für bedürftige Schüler

Die Stadt Essen hat Laptops für bedürftige Schüler organisiert. So sollen Schüler in den Ferien Schulstoff nachholen können, um nach den Ferien den Anschluss nicht zu verlieren. Laut Stadt Essen gibt es viele Schüler, die keinen Laptop oder WLAN haben.

© Dmitry Vereshchagin - Fotolia

Stadt Essen vergibt Laptops mit Prepaid-Guthaben

Die Stadt Essen hat insgesamt 600 Laptops für Schüler organisiert. Dabei hat sie Hilfe durch private Spenden, Stiftungen und ein IT-Unternehmen aus Essen bekommen. Die Laptops haben über Prepaid-Guthaben Internetzugang. Die Laptops sollen an bedürftige Schüler gehen, die keinen Laptop oder WLAN haben. So sollen sie die Möglichkeit haben, in den Ferien Schulstoff nachzuholen und nach den Ferien den Anschluss nicht zu verlieren. Die Verteilung der Laptops läuft über das Jugendamt Essen und die Abteilung Soziale Dienste in Zusammenarbeit mit dem Alfried Krupp-Schulmedienzentrum. Die Geräte bleiben bei der jeweiligen Schule, die Prepaid-Karte verleibt aus datenschutzrechtlichen Gründen bei den Schülern. Die Laptops reichen noch nicht für alle bedürftigen Schüler, mit Hilfen vom Land NRW könnten es in Zukunft aber noch mehr werden.


Weitere Meldungen aus Essen


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo