Sport in Essen am Wochenende: Rot-Weiss empfängt Kellerkind, TUSEM verlegt, SGS muss gewinnen

Der RWE gewann am Samstag souverän gegen Uerdingen, dabei überragt Engelmann. Die SGS kommt dagegen im Abstiegskampf nicht vom Fleck. Der Sport-Überblick.

 rot-weiss-radio-essen-stadion
© Radio Essen / Kostas Mitsalis

Rot-Weiss Essen klarer Favorit gegen Kellerkind

11:0 - das war das Spielergebnis im Hinspiel zwischen Rot-Weiss Essen und dem KFC Uerdingen. Damals fegten die Essener Spieler orkanartig über den Platz der Uerdinger und erteilten dem zusammengewürfelten Team eine Lehrstunde. Diesmal sollte es nicht so deutlich werden: Das Spiel am Samstag (19. März) startete mit einer Schweigeminute für den verstorbenen Ehrenpräsidenten des DFB. Sportlich passierte in den ersten Minuten nicht viel auf dem Platz, in der 22. Minute eröffnete Simon Engelmann das Spiel mit dem 1:0. Uerdingen spielte in der Folge gefühlt mit 10 Verteidigern gegen den RWE – trotzdem kann Engelmann kurz vor der Halbzeit mit einem schnellen Angriff auf 2:0 erhöhen. Mit Beginn der 2. Halbzeit hätte Uerdingen den Anschluss erzielen können. Der RWE war gefühlt noch mit dem Kopf in der Kabine und lud den KFC damit gleich zweimal zum Anschluss ein. Doch der RWE hat ja für solche Fälle immer noch Topstürmer Simon Engelmann, der mit dem 3:0 gleichzeitig den Endstand markierte. Durch den Sieg von Preußen Münster am Sonntag bleibt der RWE aber vorerst auf dem zweiten Platz.

TUSEM Essen mit kniffliger Aufgabe gegen Bietigheim

Auf die Handballer vom TUSEM hätte heute Abend (18.03.) mit der SG BBM Bietigheim ein Team aus der unteren Tabellenhälfte gewartet. Das Spiel muss allerdings aufgrund einiger Corona-Fälle im Team des TUSEM abgesagt werden. Schon in den vergangenen Wochen hatte es immer wieder positive Tests und Quarantäne bei einigen Spielern gegeben. Die TUSEM-Handballer wollten vor heimischer Kulisse Revanche für ein schwaches Hinspiel nehmen, dass in Bietigheim mit 25:34 verloren ging. Bisher ist kein Nachholtermin bekannt.

SGS Essen mit vorentscheidendem Kracher-Spiel

Die Frauenfußballerinnen der SGS Essen kommen im Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga nicht von der Stelle. Nach einer durchschnittlichen Leistung hollten die Essenerinnen im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Werder Bremen gestern nur ein 0 zu 0 Unentschieden. Damit ist die SGS seit sechs Spielen sieglos, bleibt auf dem neunten Tabellenplatz und hat noch 5 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Am kommenden Sonntag geht es für die SGS dann gegen den FC Bayern München weiter. Alles andere als ein Sieg der Bayern wäre eine Überraschung, aber man sollte ja niemals nie sagen.

Mehr Sport-Meldungen aus Essen


Weitere Meldungen

skyline