Sparkasse Essen legt einige Geldautomaten still

Die Sparkasse Essen will drei Geldautomaten in der Stadt vom Netz nehmen. Dazu gehören der Automat am Bredeneyer Tor, der in der Grünen Mitte und an der Altendorfer Straße im Quartier West. Die Sparkasse reagiert damit auf die jüngsten Geldautomatensprengungen bei uns in Essen.

Essen: Geldautomat am Berthold-Beitz-Boulevard gesprengt
© Radio Essen / Maxi Krohn

Sparkasse Essen reagiert auf Geldautomatensprengungen

Immer wieder werden bei uns in Essen Geldautomaten gesprengt. Jetzt reagiert die Essener Sparkasse auf die jüngsten Ereignisse: Sie möchte drei ihrer Geldautomaten schließen. Betroffen davon sind der Geldautomat am Bredeneyer Tor, in der Grünen Mitte, und an der Altendorfer Straße im Quartier West. Die drei sollen ganz sicher vom Netz genommen werden. Vier weitere Automaten will die Sparkasse sicherer machen: Unter anderem die Automaten am Steeler Rott, an der Universität sowie am Höhenweg in Unterfrintrop. Die bleiben deshalb erstmal außer Betrieb. Wie lange die Nachrüstungen dauern, kann die Sparkasse Essen noch nicht sagen. In Essen hat die Sparkasse aktuell 111 Geldautomaten. Ziel ist es weiterhin zwischen 110 und 115 Geldautomaten für die Kunden zu haben.

Mehr Infos zu Geldautomatensprengungen in Essen:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo