Geldautomat in Essen gesprengt: Täter rasen vor Polizei davon

Im Nordviertel ist heute Nacht ein Geldautomat gesprengt worden. Der Automat der Sparkasse ist an dem Einkaufscenter am Berthold-Beitz-Boulevard. Rundherum gibt es große Schäden.

Essen: Geldautomat am Berthold-Beitz-Boulevard gesprengt
© Radio Essen / Maxi Krohn

Essen: Geldautomat gesprengt - hoher Sachschaden

Donnerstagmorgen, 2.40 Uhr: Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hört einen lauten Knall. Kurz darauf rast ein Auto schnell vom Einkaufscenter weg. Zurück bleibt ein Feld der Verwüstung. Die unbekannten Täter haben den außen liegenden Geldautomaten der Sparkasse gesprengt. An der Stelle ist am frühen Donnerstagmorgen nur noch ein Loch. Der Automat liegt viele Meter weiter. Auch die Scheibe des Ladens nebenan hat ein großes Loch. Überall liegen Splitter. Auch die graue Gasflasche mit der der Automat gesprengt wurde, liegt noch herum. Die Polizei spricht angesichts dessen von einem erheblichen Sachschaden.

Polizei Essen verfolgt Geldautomatensprenger

Als die Polizisten zum Tatort gekommen sind, haben sie noch das dunkle Fluchtauto der Geldautomatensprenger gesehen. Die Polizisten haben es erst noch verfolgt, es ging über die Gladbecker Straße in Richtung Norden. Irgendwann mussten die Polizisten die Verfolgung abbrechen. Die Täter waren extrem schnell unterwegs, heißt es. Das Auto ist entweder im Kreuz Essen-Nord auf die A42 aufgefahren oder weiter nach Bottrop. Ob die Täter Beute gemacht haben, ist noch nicht klar. Die Polizei ermittelt das noch. In der Vergangenheit waren oft Banden aus den Niederlanden für die Sprengung von Geldautomaten verantwortlich.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo