Skateanlage in Essen-Kray wird erweitert

Die Skateanlage in Essen-Kray wird vergrößert. Künftig bekommen Skater dort mehr Platz und unter anderem drei neue Rampen.

Die Skateanlage in Essen-Kray wird aktuell erweitert
© Elke Brochhagen / Stadt Essen

Essen-Kray: Bauarbeiten sollen Anfang Juli fertig sein

Inlineskates, Skateboards, BMX-Räder oder Scooter - bald haben Skate-Fans auf der Skateanlage im Volksgarten Essen-Kray deutlich mehr Platz. Über 500 Quadratmeter kommen zusätzlich dazu. Außerdem drei neue Rampen, ein barrierefreier Zugang für Rollstuhlfahrer und ein Bereich für Anfänger, die dort üben können. Die Erweiterung der Skateranlage in Kray kostet rund 270.000 Euro und soll Anfang Juli abgeschlossen sein.

Die Skateanlage in Essen-Kray wird aktuell erweitert
© Elke Brochhagen / Stadt Essen
© Elke Brochhagen / Stadt Essen

Essener Jugendliche haben Skateanlage mitgeplant

Seit 2017 ist klar: Es besteht Erweiterungspotenzial für die viel genutzte Skateanlage. Deshalb haben vor allem sportbegeisterte Jugendliche, die die Skateanlage in Kray regelmäßig nutzen, wertvolles Expertenwissen beigesteuert und ein Modell für die künftige Erweiterung erarbeitet. Die Planungen sind mit dem Julius-Leber-Haus, dem Bürgerhaus der AWO in Essen-Kray, und dem Geckomobil des Evangelischen Kinder- und Jugendhauses entstanden.

Weitere Meldungen aus Essen:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo