Schwanger in Essen: Kreißsaal, Geburtshaus und Beratung

Kinder werden so schnell erwachsen. Eh man sich versieht, werden die Kleinen in der Kita angemeldet oder kommen in die Schule und schwupp machen sie schon Abi. Wir widmen den Kindern und Jugendlichen in Essen ganz besondere Aufmerksamkeit bei Radio Essen. Los geht es mit der Geburt. Wie sieht ein Kreißsaal aus? Wo könnt Ihr überall in Essen Kinder bekommen und wo findet Ihr Beratungsstellen, die Euch bei allen Fragen helfen?

© Oksana Kuzmina - Fotolia

Geburt in Essen: Welche Möglichkeiten gibt es?

5850 Kinder sind allein letztes Jahr in Essen geboren. Viele davon in den Krankenhäusern und den Neugeborenenstation. Aber es gibt auch besondere Orte, zum Beispiel das Geburtshaus in Bochold, an dem Ihr Euer Kind zur Welt bringen könnt.

In den letzten Jahren haben durchschnittlich rund 5300 Kinder in Essen das Licht der Welt erblickt. Darunter gibt es auch deutliche Trends, wie die Kinder heißen. Drei Geburtsstationen in Krankenhäusern und das Geburtshaus in Bochold sind bei den Geburten behilflich:

  • Alfried Krupp Krankenhaus (Rüttenscheid)
  • Universitätsklinikum (Holsterhausen)
  • Elisabeth-Krankenhaus (Huttrop)
  • Geburtshaus (Bochold)

Kreißsaal-Führung in Essen: Wie sieht der Ort aus, wo Euer Kind geboren wird?

In den Krankenhäusern nennt sich der Raum, in dem normalerweise Kinder auf natürliche Weise geboren werden, Kreißsaal. Den könnt Ihr Euch auch schon vor der Geburt anschauen. Kreißsaalführungen gibt es zum Beispiel an jedem Dienstag (18.00 Uhr) im Alfried Krupp Krankenhaus in Rüttenscheid. Im "Zentrum für Mutter und Kind" im Elisabeth-Krankenhaus wird bis auf wenige Ausnahmen (Feiertage) an jedem ersten und dritten Dienstag im Monat, jeweils um 18:00 Uhr ein Informationsabend angeboten. Die Uniklinik in Holsterhausen bietet jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat (außer Feiertage) um 17:30 Uhr eine Führung durch ihre Kreißsäle an. Wenn Euch davon aber kein Termin passt, dann geht die Kreißsaal-Führung auch online. Auf den Seiten der Krankenhäuser könnt Ihr eine virtuelle Kreißsaal-Führung durch die Geburtsräume machen.

© Radio Essen

Geburtshaus in Essen: Kind bekommen ohne Arzt

Eine besondere Art, Euer Kind auf die Welt zu bringen gibt es in Borbeck. Das Geburtshaus Essen bietet einen intimeren Rahmen für eine Geburt, als im Krankenhaus. Ärzte sind dort allerdings nicht anwesend, bei der Geburt helfen Euch vor allem Hebammen. Infoabende finden jeden ersten Freitag im Monat um 18.00 Uhr statt. Ihr solltet Euch vorher beim Geburtshaus Essen anmelden.

Geburtshaus in Bochold
© Radio Essen/Fabian Schulenkorf
© Radio Essen/Fabian Schulenkorf
© Radio Essen

Schwanger in Essen: Wo könnt Ihr Euch beraten lassen?

Schwanger ist nicht immer gleich schwanger. Vielleicht seid Ihr ungewollt schwanger oder es klappt nicht mit dem Kinderkriegen? Ihr seid schwanger, aber niemand soll es wissen? Wo bekommt Ihr finanzielle und/oder psychologische Unterstützung? Wie funktioniert eine vertrauliche Geburt? Für alle diese Fragen gibt es Experten in Essen, die Euch helfen können. Hier haben wir für Euch eine Auswahl an Beratungsstellen erstellt, an die Ihr Euch vertrauensvoll wenden könnt:

AWO Beratungszentrum Lore-Agnes-Haus

Lützowstr. 32

45141 Essen

Tel.:0201/ 3105-3

loreagneshaus@awo-niederrhein.de

www.lore-agnes-haus.de

AWO-Zweigstelle in der Uni-Frauenklinik

Hufelandstraße 55

45147 Essen

awo-beratung@uk-esssen.de

Evangelische Beratungsstelle für Schwangerschaft, Familie und Sexualität

Henriettenstraße 6                         

Tel.: 0201/ 234567

45127 Essen

evberatung@schwanger-in-essen.de

www.schwanger-in-essen.de

Frauen beraten / donum-vitae Essen e.V.

Steinstr. 9-11

45128 Essen

Telefon 0201/ 72 666 18

essen@donumvitae.org

Sozialdienst katholischer Frauen Essen – Mitte e.V.

Dammannstr. 32-38

Tel.: 0201/ 27508128

beratungsstelle@skf-essen.de

www.skf-essen.de

Mehr zum Thema: Aufwachsen in Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo