Rot-Weiss Essen: Konkurrent SV Rödinghausen gibt auf

Rot-Weiss Essen hat im Kampf um den Aufstieg einen Konkurrenten weniger. Spitzenreiter Rödinghausen verzichtet auf den Aufstieg in die dritte Liga. Der Verein hat kein Stadion für die dritte Liga.

© Markus Endberg

Rot-Weiss Essen hat einen Konkurrenten weniger

12 Punkte trennen Rot-Weiss Essen gerade vom ersten in der Tabelle in der Fußball-Regionalliga. Der Aufstieg scheint damit schon recht weit entfernt. Jetzt verzichtet Tabellenführer Rödinghausen auf den Aufstieg. Der Verein bräuchte in der dritten Liga ein neues Stadion. Das will Rödinghausen aber nicht bauen. Auch ein Umzug nach Bielefeld oder Osnabrück kommt nicht in Frage, heißt es. Ohne gibt es für die nächste Saison in der dritten Liga aber keine Lizenz. Der Abstand von Rot-Weiss Essen auf den Tabellenzweiten - und damit den aktuellen Aufstigsplatz - Verl sind fünf Punkte.

Rot-Weiss Essen überrascht von Rückzug von SV Rödinghausen

Rot-Weiss Essen reagiert heute ziemlich überrascht auf den Rückzug von Rödinghausen. RWE-Chef Marcus Uhlig sagt auf Radio Essen-Nachfrage, dass es das Gerücht schon ein paar Tage gab. Die Verkündung heute kam dann aber doch überraschend, heißt es. Den Verzicht sieht Uhlig mit gemischten Gefühlen. Rot-Weiss Essen hat als einziges Team aus der Spitzengruppe schon zweimal gegen Rödinghausen gespielt, alle anderen Teams haben noch ihr Rückspiel gegen Rödinghausen vor sich. Er hofft, dass die Westfalen trotz des Aufstiegsverzichts mit 100 Prozent in die Spitzenspiele gehen werden.

Mehr Sport-Meldungen aus Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo