Polizei Essen: Gleich mehrere Einbrecher auf lauter Tat ertappt

Diese Woche waren nachts in Essen gleich an mehreren Stellen Einbrecher unterwegs. Sie waren alle aber offenbar so laut am Werk, dass sie die Anwohner auf den Plan riefen.

© Igor Mojzes - Fotolia

Ungeschickter Einbrecher im Südviertel von Essen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 2:25 Uhr wurde die Polizei in die Fischerstraße ins Südviertel gerufen. Dort war ein Anwohner durch Geräusche wachgeworden. Als er eine Person ums Haus schleichen sah und hörte, wie eine Glasscheibe zum Keller zersprang, rief er sofort die Polizei. Die Polizisten sahen den Einbrecher noch über einen Zaun klettern und wegrennen. Auf seiner Flucht stürzte der Mann gegen einen geparkten PKW und verletzte sich leicht. Anschließend konnte er von den Polizisten vorläufig festgenommen werden. Der 27-jährige ist bereits mehrfach durch Betäubungsmittel- und Eigentumsdelikte aufgefallen.

Polizei Essen fasst Einbrecher in Schönebeck

Bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 3:35 Uhr hat ein Mann am Kaldenhof in Schönebeck versucht, sich Zugang zu einer Gartenlaube zu verschaffen. Als er den Garten über ein Tor betrat, löste er einen Bewegungsmelder aus und weckte so ungewollt einen Anwohner. Der entdeckte im Garten den mutmaßlichen Einbrecher und vertrieb ihn, bevor er die Polizei rief. Eine Streife konnte in der Nähe des Tatortes an der Schönebecker Straße/Schacht-Franz-Straße einen 31-Jährigen finden, auf den die Beschreibung des Anwohners passte. Der Mann war gerade dabei mit seiner Taschenlampe in die Erdgeschosswohnungen zu leuchten, vermutlich um die Häuser auszuspähen. Als er den Streifenwagen sah, flüchtete er. Einige Meter weiter wurde er jedoch vorläufig festgenommen. Auch dieser Mann ist der Polizei wegen Betäubungsmittel- und Eigentumsdelikten bekannt.

Schon eine Stunde später wurde unweit des Kaldenhofes, an der Aktienstraße, wieder wegen Einbrechern der Notruf gewählt. Zwei Männer waren offenbar in den Keller eines Mehrfamilienhauses eingebrochen. Weil auch diese Täter ihr "Handwerk" nicht besonders leise ausführten, wurde ein Anwohner gegen 4.20 Uhr durch einen lauten Knall im unteren Teil des Hauses aus dem Schlaf gerissen. Er konnte zwei Männer flüchten sehen und bemerkte anschließend, dass zwei Kellertüren aufgebrochen waren und Werkzeug sowie zwei Fahrräder fehlten. Auch hier traf eine Polizeistreife in der Nähe auf zwei verdächtige Männer, die typisches Einbruchswerkzeug bei sich trugen. Beide Männer wurden vorläufig festgenommen. Ob sie in Zusammenhang mit dem Kellereinbruch stehen, ist noch nicht klar. Die Beute konnte nicht aufgefunden werden. Beide Männer sind polizeibekannt, gegen einen der beiden liegen offenbar mehrere Haftbefehle vor.

Weitere Polizeimeldungen aus Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo