Kirmes in Essen: So war der Auftakt

Karussell, Zuckerwatte, Autoscooter....Seit Freitag (16.07) stehen zahlreiche Buden und Fahrgeschäfte vor dem Stadion an der Hafenstraße in Essen. Es ist die Erste Kirmes seit Corona und zahlreiche Menschen kamen, um endlich wieder die Atmosphäre zu fühlen.

Karussell
© Emily Massenberg/Radio Essen

Kirmes in Essen mit Corona-Regeln

Besucher und Besucherinnen der Kirmes mussten keinen Schnelltest machen, allerdings gilt am Eingang, in der Warteschlange und auf den Fahrgeschäften, Maskenpflicht. Der Auftakt am Samstag (17.07) lief ruhig ab, alle haben sich an die Regeln gehalten und es gab mittags auch keine langen Warteschlangen an den Fahrgeschäften. Viele Kinder, Erwachsenen und Jugendliche haben sich schon wochenlang auf die Kirmes gefreut. "Es ist toll, endlich mal wieder Action zu haben und unter Leute zu kommen", erzählt Jacky aus Schonnebeck. Auch die Schausteller haben die lachenden Gesichter vermisst und sind froh, wieder zurück zu sein. Zehn Tage bleibt die Kirmes an der Hafenstraße noch stehen. Wenn die Infektionszahlen weiter steigen, werden die Regeln verschärft. Aktuell dürfen bis zu 1000 Menschen gleichzeitig auf den Platz.

Kirmes am Stadion in Essen

Noch mehr Infos aus Essen:


Weitere Meldungen

skyline