Essen: Zwei leicht Verletzte nach Feuer in Altenheim

In einem Altenheim in Essen hat es gebrannt. Es kam schwarzer Rauch aus einem Bewohner-Zimmer. Zwei Menschen mussten zur Kontrolle ins Krankenhaus. 

© Feuerwehr Essen

Feuerwehreinsatz in einem Altenheim in Essen

In einem Altenheim an der Grenze zwischen Rellinghausen und Stadtwald hat es am Mittwoch-Abend (10.08.2022) gebrannt. Zwei Bewohner kamen zur Kontrolle ins Krankenhaus, weil sie viel Rauch eingeatmet hatten. Mitarbeiter des Heims an der Straße "Am Glockenberg" alarmierten die Feuerwehr gegen 21.45 Uhr, aus einem Bewohner-Zimmer käme schwarzer Rauch und es seien noch zwei Menschen in dem Raum. Als die Feuerwehr ankam, hatte eine Pflegerin schon damit begonnen, einen brennenden Schrank mit einem Eimer Wasser zu löschen.

Beide Bewohner des Zimmers wurden gerettet. Zur Sicherheit wurden alle Menschen, die auf der Station leben, im Speiseraum von Ärzten untersucht.

„Ich bin unglaublich froh, dass durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter keine weiteren Menschen zu Schaden gekommen sind und ein größerer Brand verhindert werden konnte. Die Brandschutzmaßnahmen haben funktioniert. Wir stehen in engem Kontakt mit den Bewohnern im Krankenhaus und den Angehörigen und wünschen ihnen gute Besserung,“ sagte Marcus Reuß, Pflegedienstleitung des Heims.

An der Einsatzstelle am Caritas Stift-Lambertus waren Einsatzfahrzeuge der Berufsfeuerwehr aus Rüttenscheid, Stadtmitte und Kupferdreh sowie die Freiwillige Feuerwehr Essen-Heisingen eingesetzt. Die Brandursache wird zurzeit von der Polizei ermittelt. 

Weitere Meldungen aus Essen:


Weitere Meldungen

skyline