Essen: Zwei größere Feuerwehreinsätze

In Essen musste die Feuerwehr heute in kurzem Abstand zu Bränden ausrücken. Unter anderem brannte es an einer Moschee. Die Feuerwehr war in beiden Fällen mit mehreren Fahrzeugen vor Ort.

© Christian

Feuer in Essen: Schwarzer Rauch kommt aus Imbiss

Die Feuerwehr Essen musste am Samstag (27. Juni) kurz nacheinander zu zwei Bränden ausrücken - im gleichen Stadtteil! Zuerst gab es einen Brand auf der Helenenstraße in Essen-Altendorf. Gegen 11 Uhr haben mehrere Hörer sich deshalb bei Radio Essen gemeldet. Bei der Polizei gingen auch mehrere Hinweise von Anwohnern ein, die schwarzen Rauch in einem Imbiss gesehen haben. Die Polizei regelte den Verkehr an der Helenenstraße, hatte den Brand aber schnell unter Kontrolle.

Brand vor Moschee: Feuerwehr Essen mit Großaufgebot

Kurz nach den ersten Meldungen zum Brand an der Helenenstraße kamen zusätzlich Meldungen zu einem weiteren Brand in Essen-Altendorf. Mehrere Anrufe gingen bei der Feuerwehr-Leitstelle ein, heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr Essen. Das Feuer war auf dem Gelände der DITIB-Zentralmoschee, die sich aktuell im Bau befindet. Die dunkle Rauchsäule war auch über weite Entfernung sichtbar, so die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle und konnten ein Übergreifen auf die Moschee verhindern. Insgesamt waren zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr unterwegs. Die Polizei ermittelt jetzt die Brandursache. Für die Löscharbeiten war die Nöggerathstraße, in der die Moschee liegt, für zwei Stunden voll gesperrt.

Weitere Meldungen aus Essen



Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo