Essen: Run auf Desinfektionsmittel wegen Coronavirus

Bei uns in Essen ist das Coronavirus noch nicht angekommen. Trotzdem wollen sich viele Essener vor dem Virus schützen. Die Nachfrage nach Mundschutz und Desinfektionsmittel ist hoch. Deshalb gibt es kaum noch was davon, weder in den Apotheken noch in den Drogeriemärkten.

© Radio Essen/Maxi Krohn

Essen: Desinfektionsmittel-Abteilungen in Drogeriemärkten und Apotheken leergefegt

Leere Regale und verzweifelte Mitarbeiter, die jedem neuen Kunden sagen müssen, dass sie kein Desinfektionsmittel und keinen Mundschutz mehr da haben: So sieht es aktuell in der Essener Innenstadt aus. Weil sich viele Essener schützen wollen, gibt es keine Vorräte mehr. In der Apotheke in der Rathausgalerie wurden in vier Stunden mehr Desinfektionsmittel verkauft als sonst in einem Jahr. In der Dom-Apotheke heißt es, dass acht von zehn Kunden nach Desinfektionsmittel und Mundschutz fragen. Der Vorrat an Schutzmasken ist schon seit Wochen knapp. Ende Januar haben wir Euch schon erzählt, dass viele Chinesen die Schutzmasken kaufen, um sie in die Heimat zu schicken.

Coronavirus: Diese Desinfektionsmittel helfen wirklich!

Laut Apotheker Peter Ricken sind folgende Inhaltsstoffe wichtig: Isopropanol und Ethanol. Aber auch die Konzentration ist entscheidend: Empfehlenswert ist die Mischung von 70 bis 95 Prozent Alkohol zu Wasser. Außerdem solltet Ihr euch keine antibakteriellen Desinfektionstücher kaufen, weil die nicht vor Viren schützen. Wir müssen auch zwischen Flächendesinfektionstüchern und Handdesinfektionstücher unterscheiden, weil die eben nur für Flächen oder nur für Hände wirksam sind. Generell solltet Ihr nach dem Begriff "Viruzid" auf den Produkten Ausschau halten, denn nur so gekennzeichnete Mittel können Viren tatsächlich abtöten und Infektionen effektiv vermeiden.

Coronavirus: Händewaschen ist ganz wichtig!

Im Vergleich zu allen Desinfektionsmitteln ist das Händewaschen die alltagstauglichste und hautschonenste Alternative. Sie bietet außerdem ähnlichen Schutz wie Desinfektionsmittel. Jetzt in der akuten Zeit des Coronavirus gilt: So oft es geht solltet Ihr Eure Hände waschen! Mindestens 20 Sekunden lang die Hände und Finger einseifen, besser 30 Sekunden.

Im Limbecker Platz steht an jedem Ausgang Desinfektionsmittel© Radio Essen/Maxi Krohn
Im Limbecker Platz steht an jedem Ausgang Desinfektionsmittel
© Radio Essen/Maxi Krohn

Mehr zum Coronavirus bei uns in Essen:


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo