Essen: Neue Grundschulen sollen Problem-Schulen ersetzen

Essen bekommt zwei neue Grundschulen. Darauf hat sich der Rat der Stadt Essen am Mittwochabend geeinigt. Sie sollen die beiden Problem-Schulen ersetzen, über die es in der Vergangenheit immer wieder Beschwerden gab.


© Socrates Tassos/FUNKE Foto Services

Essen bekommt zwei neue Grundschulen

Über die Schillerschule und die Johann-Michael-Sailer-Schule gab es in den letzten Monaten zahlreiche Beschwerden: Die Schulen stehen schief und das hat massive Auswirkungen: Die Schüler beschweren sich öfter über Kopfschmerzen und über Stifte, die von den Tischen rollen. Deshalb hat der Rat der Stadt Essen nun entschieden, dass in Schonnebeck zwei neue Grundschulen gebaut werden sollen. Bis die neuen Schulen fertig sind, sollen Podeste den schiefen Boden in der Schillerschule ausgleichen.


Die beiden neuen Grundschulen bekommen zwei verschiedene Plätze: Eine soll dort gebaut werden, wo die Schulen jetzt stehen. Die zweite Schule entsteht auf dem Gelände der Gustav-Heinemann-Gesamtschule. Bis die neuen Grundschulen in Schonnebeck fertig sind, dauert es aber noch mindestens sieben Jahre.

Weiterlesen bei Radio Essen:


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo