Essen: Mit Spuck-Schutz-Scheiben durch die Corona-Krise

Wer in der Corona-Krise sein Geld als Messebauer in Essen verdient, hat verloren. Null Aufträge - alle Messen sind abgesagt. Wer ein zweites Standbein als Ladenbauer hat kämpft hart um jeden kleinen Auftrag. Aber auch die Läden bauen gerade nicht viel - wegen der Krise. Da ist Umsatteln gefragt.

ART TEC in Essen produziert Spuck-Schutz-Scheiben in der Corona-Krise.
© Radio Essen/Kostas Mitsalis

Keine Kurzarbeit durch Spuck-Schutz-Scheiben

Der Lichtblick bei einigen Firmen in Essen: Plexiglas-Scheiben anfertigen, für Unternehmen und Geschäfte als Spuck-Schutz an den Kassen und Verkaufstresen. So einen Betrieb hat sich unser Stadtreporter Kostas Mitsalis in Essen-Bergerhausen angeguckt. Der Firma ART TEC an der Westfalenstraße geht es, dank dieser Idee, gut. Der Laden brummt richtig, sagt unser Stadtreporter. Durch die Schwerpunkt-Änderung in der Produktion kam der Betrieb sogar um die Kurzarbeit herum. Ein echter Gewinner der Corona-Krise, jedenfalls so lange bis jeder eine Spuck-Schutz-Scheibe hat.

© Radio Essen

Jugendberufshilfe in Essen hilft bei der Plexiglas-Produktion

Auch die Jugendberufshilfe hat in den letzten Wochen viele Plexiglas-Scheiben als Spuck-Schutz hergestellt. 200 Stück sind es geworden und können von Unternehmen gekauft werden. Eine Scheibe ist ca. 80x57 cm und kostet um die 60 Euro.


Weitere Meldungen aus Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo