Essen-Innenstadt: PETA-Protest mit nachgemachtem Kuhkopf

Ekeliger Protest in Essen: In der Innenstadt zeigen Aktivisten von PETA einen nachgemachten blutigen Kuhkopf. Sie wollen darauf aufmerksam machen, dass zu viele Tiere für die Produktion von Leder sterben müssen.


© Radio Essen

Essen: PETA protestiert für mehr veganes Leder

In der Essener Innenstadt gab es am Dienstag einen besonders ekligen Protest gegen Tierquälerei. Aktivisten von PETA zeigen eine täuschend echte Attrappe eines blutigen Kuhkopfes. Sie sagen, dass jedes Jahr anderthalb Millionen Tiere qualvoll für Leder sterben müssen. Die Aktivisten fordern, dass es mehr vegane Kleidung gibt, damit dafür keine Tiere mehr sterben müssen. Die Protestaktion ist heute Mittag (25. Februar) vor der Marktkirche in der Innenstadt.

Mehr zu Demonstrationen in Essen:


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo