Klima-Aktionstag in der Essener Innenstadt

Fridays for Future hat erneut zu einem globalen Aktionstag aufgerufen. Im September waren zuletzt weit über 6000 Demonstranten in die Innenstadt gekommen. Die Polizei musste damals spontan alle Einsatzkräfte in die Innenstadt schicken, die greifbar waren. Auch heute rechnet die Polizei mit Verkehrsproblemen.

Demoplakat auf dem "The planet is hotter than my boyfriend" steht.
© Kostas Mitsalis / Radio Essen

Vierter globaler Klima-Aktionstag in Essen

Heute Mittag wollen die Fridays for Future Aktivisten rund um die Innenstadt ziehen. Der Demozug beginnt am Viehofer Platz geht über die Schützenbahn, Freiheit, Hindenburgstraße und die Friedrich-Ebert-Straße zurück zum Viehofer Platz. Die Veranstalter haben zahlreiche Wissenschaftler und Redner aus der Bewegung zu ihrem Klimaaktionstag eingeladen. Unter anderem wird der Leiter des Deutschen Wetterdienstes über die Entwicklung des Klimas sprechen. Der Klimaaktionstag beginnt heute um 11 Uhr und geht bis 16 Uhr. Nach den ersten Reden startet gegen Mittag der Demozug. Die Polizei rechnet je nachdem wie viele Teilnehmer dabei sind mit Verkehrsbehinderungen rund um die Innenstadt. 

Schüler, Studenten und sogar Kinder mit ihren Großeltern ziehen bei der Demo mit.

Mehr Teilnehmer als erwartet

Schon im September kamen mehr Demonstranten als vorher angenommen. Auch dieses mal ist die Innenstadt wieder prall gefüllt: Über 3000 Demonstranten sind dabei, schätzt die Polizei. Zuvor waren die Organisatoren von rund 2000 Teilnehmern ausgegangen.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo