Essen: Grugabad wird vorerst nicht länger auf haben

Die Öffnungszeiten im Grugabad werden nicht verlängert. Die Sportpolitiker haben heute einen Dringlichkeitsantrag der Linke abgewiesen. Ganz vom Tisch ist der Vorschlag damit aber nicht.

© Windelschmidt/Radio Essen

Grugabad Essen: Vorerst keine längeren Öffnungszeiten

Längere Öffnungszeiten im Grugabad unter der Woche sowie am Wochenende und keine Mittagspause. Das hatte die Linke gefordert und einen Dringlichkeitsantrag im Sportausschuss eingereicht. Der wurde aber heute abgelehnt. Der Grund: Es sei zu kompliziert und aufwendig längere Öffnungszeiten in so kurzer Zeit zu organisieren. Das sei nicht machbar, heißt es gegenüber Radio Essen. Die Linke hatte gefordert, dass das Grugabad ab sofort bis zum Ende der Saison unter der Woche durchgehend von 6 bis 20 Uhr auf haben soll. Aktuell gibt es noch eine Mittagspause von 10 bis 14 Uhr. Am Wochenende soll es von 8 bis 20 Uhr geöffnet sein. (Aktuelle Öffnungszeiten der Freibäder in Essen). Ganz vom Tisch ist der Vorschlag damit aber nicht. Die Sportpolitiker wollen sich jetzt ein Konzept überlegen, damit die längeren Öffnungszeiten im nächsten Jahr umgesetzt werden können.

Essen: Linke und FDP sehen viele Probleme

Durch die späteren Öffnungszeiten und die Mittagspausen hätten die Menschen weniger Zeit zum Schwimmen bei dem heißen Wetter, erklärte die Linken-Fraktion gegenüber Radio Essen. Außerdem dürfen wegen Corona ohnehin schon nicht zu viele Menschen gleichzeitig im Wasser sein, heißt es. Es gebe also noch weniger Zeit für den Badespaß. Damit das mit den neuen Öffnungszeiten auch klappt, braucht es aber vor allem mehr Bademeister, erklärt die Fraktion.

Lange Warteschlangen, reduzierte Einlasszahlen - diese Probleme sieht auch die FDP-Fraktion. Auch sie fordert deshalb längere Öffnungszeiten. Außerdem setzen sie sich die Liberalen für ein Online-Ticket-System ein. „Dadurch können Wartezeiten am Eingang verkürzt und aktuelle Belegungszahlen veröffentlicht werden, die unnötige Anfahrten verhindern“, heißt es. Auch das muss aber noch diskutiert werden.

Weitere Nachrichten zum Grugabad in Essen:

Weitere Meldungen

skyline