Essen: Fördergeld für Fahrradabstellanlagen

Sonntag, 03.07.2022 08:24

In Essen wird jetzt der Bau von Fahrradabstellanlagen unterstützt. Es geht zum Beispiel um Fahrradboxen. Hausbesitzer können sich einen Teil des Geldes wiederholen.

© Patrick Opierzynski, Stadt Essen

Geld für Fahrradabstellanlagen in Essen

"Die Nutzung des Fahrrads durch die Schaffung von sicheren und geschützten Abstellanlagen attraktiver zu machen". Darum geht es im neuen Förderprogramm des Landes NRW für Fahrradabstellanlagen. Wer ein Haus mit mindestens drei Wohnungen besitzt und zum Beispiel eine Fahrradbox baut, kann sich einen Teil des Geldes zurückholen. Die Abstellanlagen müssen auf dem Privatgelände aufgestellt und vom ADFC zertifiziert sein. Der Preis für eine Anlage wird zur Hälfte übernommen, allerdings maximal in Höhe von 1000 Euro. Bei einer Anlage mit Schutz vor der Witterung, zum Beispiel eine Fahrradbox, sind bis zu 2500 Euro möglich. Insgesamt stellt das Land NRW 50.000 Euro zur Verfügung. Anträge können auf der Internetseite der Stadt eingereicht werden.

Weitere Nachrichten aus Essen

Weitere Artikel

Polizeimuseum Essen öffnet wieder

Das Polizeimuseum in Essen ist ab heute wieder geöffnet. Zwei Jahre lang war es dicht - wegen Corona und wegen seines Umzugs.

Clan-Schlägereien in Altendorf: Erste Verfahren laufen

In Essen laufen nach den Massenschlägereien im Juni die ersten Verfahren. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen mehrere mögliche Beteiligte.

Berufsmesse im Stadion an der Hafenstraße

In Essen läuft heute die 6. Job- und Weiterbildungsmesse im Stadion an der Hafenstraße. Mehr als 60 Unternehmen sind dabei.