Essen: Erster Gottesdienst in St. Michael Dellwig

In St. Michael in Dellwig gab es am Montagabend den ersten Gottesdienst in Essen. Rund 30 Gläubige kamen zusammen, um gemeinsam den Wortgottesdienst zu feiern. Allerdings unter strengen Schutzmaßnahmen.

© Sven Christian Schulz / Radio Essen

Erster Gottesdienst in Essen

"Ich war wirklich ein bisschen geschockt, dass die Kirche zu macht", sagt ein Gemeindeglied und freut sich nun aber umso mehr, dass in der Pfarrei St. Dionysius in Borbeck wieder Gottesdienste gefeiert werden. Allerdings vorerst nur Wortgottesdienste, also ohne Eucharistiefeier, und jeden Tag in einer anderen Kirche. Am Montag hat die Gemeinde von St. Michael in Dellwig den ersten Gottesdienst nach über sechs Wochen feiern können. Aber von einer Normalität ist die Gemeinde noch weit entfernt, denn es gelten strenge Vorsichtsmaßnahmen: Markierte Sitzplätze zeigen den Besuchern, wo sie Platz nehmen dürfen, um den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Das Weihwasserbecken ist schon seit Wochen leer und auch auf den Friedensgruß mit Hände schütteln und das gemeinsame Singen verzichten die Menschen. Dafür spielt aber wie gewohnt die Orgel und die Gemeindeglieder können sich zumindest sehen und gemeinsam den Gottesdienst feiern.

Viele Menschen haben sich gefreut, dass endlich wieder ein Gottesdienst stattfindet. Denn das bedeutet auch, dass sich die Gemeinde wieder sieht. Der eine oder andere hätte gerne auch schon früher wieder Gottesdienste gefeiert. Aber die Pfarrei möchte kein Risiko eingehen und in kleinen Schritten und unter größtmöglichen Schutzmaßnahmen langsam in Richtung Normalität gehen.

© Radio Essen
© Sven Christian Schulz / Radio Essen
© Sven Christian Schulz / Radio Essen

Was in Essen noch wichtig ist

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo