Hilfe während Corona: Hier könnt Ihr Menschen in Essen unterstützen

Während der Corona-Pandemie bieten viele Menschen und Organisationen ihre Hilfe an. Hier fassen wir einige Aktionen für Euch zusammen.

© Till Schwachenwalde / Radio Essen

Caritasverband für die Stadt Essen: Telefonieren gegen Einsamkeit

Vom Caritasverband für die Stadt gibt es die Aktion "Herz am Telefon". Ältere Menschen, die einsam sind, können dadurch mit Ehrenamtlern telefonieren. Die Ehrenamtler telefonieren ein bis zweimal pro Woche anonym mit einem Menschen, dem die Decke auf den Kopf fällt. Die Telefonate sollen ca. 30 - 60 Minuten dauern. Der Angerufene hat dadurch einen festen Ansprechpartner und wird von ihm telefonisch besucht. Jeder der sich dafür gerne freiwillig melden möchte oder den telefonischen Besuchsdienst wahrnehmen möchte, kann sich hier melden.

Kontakt:

Telefon: 0201 319375404 (Montag bis Freitag 9.00 bis 16.00 Uhr)

E-Mail: telefonbesuch@caritas-e.de


Die Mitarbeiter der Jugenberufshilfe in Essen haben eine Beratungsstelle für Jugendliche eingerichtet. Unter der Bereitschaftsnummer 0201 83469-130 gibt es ein Sorgentelefon für junge Menschen. Auch per E-Mail an beratungsstelle@jh-essen.de können sich die Jugendlichen melden.

Stiftung Universitätsmedizin Essen: Hilfe für Patienten in Krankenhäusern

Von der Stiftung Universitätsmedizin Essen gibt es 10.000 Euro Soforthilfe. Davon sollen Patienten in Krankenhäusern profitieren, die aktuell nicht besucht werden können. Für ältere Menschen etwa sollen vom Geld zum Beispiel Tablets oder Smartphones gekauft werden, worüber sie mit Freunden und Verwandten sprechen können. Viele der älteren Menschen haben keine Handys dabei, sagt die Stiftung. Deshalb soll Ihnen jetzt geholfen werden, damit auch sie während der Corona-Pandemie nicht komplett isoliert sind. An der Uniklinik in Holsterhausen kann jetzt zum Beispiel auch das WLAN in den Gebäuden kostenlos benutzt werden. Wer die Arbeit der Stiftung unterstützen will, findet hier mehr Infos.

Nachbarschaftshilfe: Einkaufen gehen für die Nachbarn

Über die Ehrenamt Agentur und den Evangelischen Kirchenkreis werden außerdem Nachbarschaftshilfen organisiert. Freiwillige gehen darüber für Menschen aus Risikogruppen einkaufen oder zur Apotheke. 350 Helfer sind schon angemeldet, heißt es. Wer Hilfe bei den Besorgungen braucht oder selbst helfen möchte, findet Ihr hier die Infos.


Kontakt:

Ehrenamt Agentur Essen e.V.

Telefon: 0201 839 149 0

E-Mail: info@ehrenamtessen.de

Hier gibt es zum Online-Formular


Evangelischer Kirchenkreis Essen

Michael Druen

Telefon: 0201 2205 224

Mobil: 0176 588 847 02

E-Mail: michael.druen@evkirche-essen.de

Mehrgenerationenhaus in Frohnhausen kocht für Risikogruppe

Das Mehrgenerationenhaus in Frohnhausen ist zwar gerade geschlossen, bietet aber vor allem für ältere Essener in den Stadtteilen Frohnhausen, Altendorf und Holsterhausen an, mit ihnen zu telefonieren oder auch für sie einzukaufen.

Ab sofort bietet das Mehrgenerationenhaus auch ein warmes Essen an, das gratis nach Hause geliefert wird. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Essener aus den drei Stadtteilen Frohnhausen, Altendorf und Holsterhausen, die zu den Risikogruppen gehören und vielleicht nicht mehr selbst raus zum Einkaufen gehen wollen. Das Essen wird gesponsort von der Wohnbau eG.

Interessierte können sich gerne telefonisch im Mehrgenerationenhaus melden unter 0201 - 9599 4210

Weitere Meldungen zu Corona

Es gibt aktuell sehr viele Informationen zum Coronavirus. Deshalb haben wir für Euch einen kompletten Bereich zu Corona eingerichtet. Dort findet Ihr immer alle neusten Entwicklungen.


Den kompletten Corona-Bereich findet Ihr hier:


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo