Essen: Autos krachen zusammen - hatten beide Fahrer "Grün"?

Ende Januar sind in Rüttenscheid ein Peugeot und ein Mazda ineinander gekracht. Beide Fahrer sagen, dass sie fahren durften. Jetzt hofft die Polizei auf neue Hinweise.

© Radio Essen/Kristin Mockenhaupt

Essen: Alle Beteiligten behaupten bei "Grün" gefahren zu sein

Die Polizei sucht Zeugen nach einem rätselhaften Unfall in Rüttenscheid. Ende Januar sind zwei Autos an der Kreuzung Richard-Wagner-Straße/Eleonorastraße zusammengeknallt. Beide Fahrer behaupten aber, sie hätten jeweils grünes Licht gehabt. Der eine sei bei "Grün" gefahren, der andere sei bei "Grün" einem anderen Auto hinterhergefahren. Eine Ampelstörung konnte die Polizei schon ausschließen. Deshalb hofft die Polizei jetzt auf Hinweise von Essenern, die etwas von der Ampelschaltung oder dem Unfall mitgekriegt haben. Außerdem könnte der Fahrer des vorausfahrenden Autos wichtige Infos geben. Die Polizei ist unter 0201/829-0 erreichbar.

Weitere Meldungen aus Essen


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo