Essen: 14-Jähriger erstochen - 17-Jähriger in Untersuchungshaft

Montag, 20.04.2020 09:45

In Horst soll ein 17-Jähriger einen 14-Jährigen erstochen haben. Vorab gab es einen Streit auf dem Von-Ossietzky-Ring. Der 17-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

© Kerstin Kokoska / FUNKE Foto Services

Polizei in Essen: Jugendlicher soll 14-Jährigen getötet haben

In Horst hat in der Nacht zu Sonntag offenbar ein 17-Jähriger einen 14-Jährigen getötet. Laut Polizei gab es vorher einen Streit in einer Gruppe mehrerer Menschen auf dem Von-Ossietzky-Ring, der später eskalierte. Der 17-Jährige soll vermutlich alkoholisiert gewesen sein. Er stach den 14-Jährigen mit einem Messer in den Oberkörper, sagt die Polizei. Der verletzte Junge wurde noch von Polizeibeamten und einem Notarzt behandelt. Der Junge starb später jedoch an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Tödlicher Streit in Essen: 17-Jähriger in Untersuchungshaft

Der 17-Jährige wurde von der Polizei in einem kleinen Park in der Nähe festgenommen. Bei der Suche nach ihm hatte auch ein Hubschrauber geholfen. Am Sonntagabend wurde der Jugendliche dem Haftrichter vorgeführt. Der hat Untersuchungshaft angeordnet. Die Obduktion des 14-Jährigen hat mittlerweile ergeben, dass der Messerstich auch die Todesursache war.

Weitere Meldungen aus Essen

Weitere Artikel

Autos geklaut: Große Razzia in Essen

In unserer Stadt hat es heute Morgen mehrere Razzien gegeben, die Polizei versucht Autodiebstähle aufzuklären.

Seniorin greift Polizei und Feuerwehr Essen an

Bei einem Einsatz in Burgaltendorf sind die Polizei und Feuerwehrleute mit einem Schwall kaltem Kaffee begrüßt worden. Jetzt ermittelt die Polizei Essen wegen Widerstands.

Auto rammt drei andere Autos - hoher Sachschaden

In Essen ist am Donnerstagabend ein Auto in drei andere parkende Autos gerauscht. Der Unfall ist auf der Ernestinenstraße passiert. Der Sachschaden ist hoch.