Einbruch in Essen: Chihuahua vertreibt Einbrecher

In Essen hat ein kleiner Hund einen mutmaßlichen Einbrecher in die Flucht geschlagen. Die Polizei hat im Anschluss mit einem Hubschrauber nach dem Einbrecher gesucht. Radio Essen hat die ganze Geschichte für Euch.

© Stephanie Feldberger

Hund in Essen schlägt Einbrecher in die Flucht

Diese Geschichte fanden wir bei Radio Essen so süß, dass wir sie Euch erzählen mussten: In Essen-Kray steigt ein mutmaßlicher Einbrecher in der Nacht auf Mittwoch (17. Juni) in einen Keller ein. In der Wohnung neben dem Fahrradkeller in der Kiwittstraße wohnt der Chihuahua Kalle mit seiner Besitzerin Stephanie Feldberger. Der Hund fängt mitten in der Nacht an zu bellen, erzählt Stephanie gegenüber Radio Essen. Sie wird davon wach und schleicht zur Wohnungstür. Dort hört sie ein merkwürdiges rascheln. Als sie durch den Türspion guckt, sieht sie das Flackern einer Taschenlampe. Kalle bellt ununterbrochen weiter.


Polizei Essen sucht Einbrecher

Sein Frauchen ruft dem Einbrecher zu, dass er verschwinden soll. Der lässt sofort das Fahrrad fallen, an dem er gerade zugange war, und flüchtet. "Wenn Kalle mich nicht geweckt hätte, wäre es anders gekommen", sagt Stephanie. Kalle war quasi eine lebende Alarmanlage. Die Polizei hat die Geschichte auf Radio Essen-Nachfrage bestätigt. Stephanie hatte dort nach dem Einbruch eine Zeugenaussage gemacht. Um den Einbrecher zu finden, war die Polizei in der Nacht mit einem Hubschrauber unterwegs. Viele Hörer hatten ihn bemerkt.


© Radio Essen

Einbruch: So sah die Tür danach aus

© Stephanie Feldberger
© Stephanie Feldberger

Weitere Meldungen aus Essen


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo