Earth Hour: Lichter in Essen gehen aus

Essen macht bei der Earth Hour 2020 mit. Die Earth Hour ist eine Aktion von WWF. Die Essener sind aufgerufen, von zuhause aus mitzumachen.

© Tobias Bitter / Radio Essen

Klimaschutz: Earth Hour will trotz Corona aufmerksam machen

Am Samstag (28. März) gehen für eine Stunde die Lichter in den städtischen Gebäuden in Essen aus. Ab 20.30 Uhr macht die Stadt Essen so bei der Earth Hour 2020 mit. Dabei handelt es sich um eine Aktion von WWF. Sie soll Energie sparen und auf den Klimaschutz aufmerksam machen. Dafür bleibt unter anderem das Rathaus in der Innenstadt in Essen aus. Bei der Earth Hour machen insgesamt 362 Städte in Deutschland mit, unter anderem Frankfurt, Berlin und München. In der Corona-Krise möchte WWF vor allem, dass viele Menschen von Zuhause aus mitmachen und das Licht in ihren Wohnungen ausschalten. Größere öffentliche Veranstaltungen soll es nicht geben.

Weitere Meldungen aus Essen

skyline
ivw-logo